foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 20. Januar 2022
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Fleisch & Delikatessen
Inhalt:
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Tierwohl gewährleisten aber wie?
Technikneuheiten der Mefa 2015
Report: Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?
Fisch-Convenience anbieten
Agroscopestudie: Welches Image hat Fleisch?
Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Erfolgreiche Mefa 2015
SFF-Tagung: Fleisch und Nachhaltigkeit
Tipps & Wissen

6.11.2015
Druckansicht
SFF-Tagung: Fleisch und Nachhaltigkeit

17. SCHWEIZERISCHE FLEISCH-FACHTAGUNG
Dienstag, 24. November 2015, 09.00 bis 12.30 Uhr
anlässlich der Fachmessen «Igeho und Mefa»,
Messeplatz, Congress Center Basel,
Saal Singapore, Basel


(Bild: Arthur Rossetti)

Tagungsthema:
In den letzten Jahren hat der Begriff der Nachhaltigkeit mit seinen drei Pfeilern Ökonomie, Ökologie und Soziales in unserer Gesellschaft stark an Bedeutung gewonnen. Dabei steht vielfach das Lebensmittel Fleisch im Vordergrund des öffentlichen Interesses, indem dieses einseitig als sog. Paradebeispiel für die Belastung der Umwelt herangezogen wird. Erst die genauere Betrachtung zeigt, dass die Thematik Fleisch und Nachhaltigkeit wesentlich komplexer und vielschichtiger ist.

So gilt es nebst Fragen der Belastung mit Treibhausgasen, CO2-Bilanzen und Wasserverbrauch auch solche der sinnvollen Nutzung von extensiven Flächen zur Veredlung von Raufutter bzw. von Nebenprodukten der Lebensmittelproduktion zu Fleisch und anderen tierischen Produkten wie Milch, Wolle und Eiern zu berücksichtigen.

Nebst der eigentlichen Produktion und Verarbeitung von Fleisch gehören aber auch Fragen der Effi zienz zum Thema der Tagung, sei dies in Bezug auf die Lebensmittelverschwendung («Food Waste»), die Vollverwertung der Schlachtkörper («Nose to tail») aber auch der Energieeffizienz in einzelnen Produktionsschritten.

Tagungsziel:
Die 17. Schweizerische Fleisch-Fachtagung gibt bezogen auf Fleisch und Nachhaltigkeit einen Einblick in die Vielschichtigkeit der Thematik. Sie zeigt anhand von Praxiserfahrungen deren Chancen und Risiken auf und geht dabei auch auf mögliche konkrete Lösungsansätze ein.

Zielpublikum
Die Schweizerische Fleisch-Fachtagung richtet sich an die Unternehmer der Fleischbranche in Industrie, Gewerbe und Handel sowie an ihre Kader. Als Begleitveranstaltung von Igeho und Mefa spricht der Anlass aber auch Interessenten aus Gastronomie, Hotellerie und Tourismus an. Interessierte Vertreter von Politik, Behörden und Medien sind ebenfalls herzlich willkommen. Die Referate und Diskussionsbeiträge werden ausschliesslich in Deutsch gehalten. Programm:
Dienstag, 24. November 2015 Moderation: Urs Gredig

1. Begrüssung und Einführung in das Tagungsthema alt Ständerat Rolf Büttiker, Präsident Schweizer Fleisch-Fachverband SFF, Zürich 15 Min.

2. Nachhaltigkeit und Fleischproduktion – wie ist die Sachlage wirklich? Prof. Dr. Werner Zollitsch, University of Natural Resources and Life Sciences, Departement für Nachhaltige Agrarsysteme, Institut für Nutztierwissenschaften, A-Wien 20 Min.

3. Ökobilanz unterschiedlicher Fleisch-Produktionssysteme – worauf kommt es an? Dr. Thomas Nemecek, Projektleiter Ökobilanzen, Agroscope, Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften, Zürich-Reckenholz 20 Min.

4. Lebensmittelabfälle im Spannungsfeld zwischen Nose-to-Tail Verwertung, Wirtschaftlichkeit und Moral Markus Hurschler, Mitinhaber und Co-Geschäftsleiter, Foodways Consulting GmbH, Bern 20 Min.

PAUSE 25 Min.

5. Nachhaltigkeit in der industriellen Fleischverarbeitung – ein Erfahrungsbericht Christoph Schatzmann, Leiter Qualitätsmanagement/Nachhaltigkeit/ Tierproduktion, Bell Schweiz AG, Zell 20 Min.

6. Nachhaltigkeit in der gewerblichen Metzgerei – ein Erfahrungsbericht Stefan Schlüchter, Inhaber, Schlüchter Fleisch & Feini Choscht AG, Dürrenroth 20 Min.

7. Podiumsdiskussion unter der Leitung von Urs Gredig, England- Korrespondent Schweizer Fernsehen, London unter Beizug der Referierenden 45 Min.

8. Zusammenfassung und Schlusswort alt Ständerat Rolf Büttiker, Präsident Schweizer Fleisch-Facherband SFF, Zürich 10 Min.

APÉRO im Anschluss

Tagungsleitung
■ alt Ständerat Rolf Büttiker, Präsident des Schweizer Fleisch-Fachverbandes SFF
■ Dr. Ruedi Hadorn und Nicole Dafflon, Geschäftsstelle des SFF


Tagungsgebühr
Profitieren Sie vom Sonderangebot:
Der Unkostenbeitrag von CHF 80.00 schliesst ein:
■ Begrüssungskaffee, Erfrischungsgetränke während der Veranstaltung
■ «Apéro» im Anschluss an die Veranstaltung
■ Tagungsdokumentation in deutscher Sprache
■ Eintrittskarte in die Igeho und Mefa

Anmeldung: www.carnasuisse.ch
Annullation: Wir bitten um Verständnis, wenn wir bei Abmeldung nach Anmeldeschluss einen Unkostenbeitrag von CHF 30.00 und bei nicht abgemeldetem Fernbleiben die ganze Tagungsgebühr verrechnen müssen. (Text: SFF)



Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)