foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Samstag, 24. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

29.10.2008

Druckansicht
Schweizer schätzen fairen Handel

85% der Schweizer kennen Fair Trade-Produkte, aber diese werden oft nicht als solche erkannt. Ein Drittel denken, dass Fair Trade-Erzeugnisse teurer sind als andere.




Herr und Frau Schweizer sind bereit für faire Erzeugnisse mehr zu zahlen. Bild: Max Havelaar unterstützt eher Massenprodukte, Claro dagegen eher Nischenprodukte.


Fair gehandelte Produkte unter dem Namen Fair Trade sind hierzulande sehr bekannt. Knapp die Hälfte der Schweizer hält Fair Trade-Waren für nicht unbedingt teurer als andere. Viele finden aber, dass die Produkte schwierig erkennbar sind. Das ergab eine Nielsen-Studie, bei der im Mai 2008 mehr als 28.000 Internetuser aus 51 Ländern befragt wurden. 85 % der Schweizer geben an, Fair Trade-Produkte zu kennen. Damit liegt die Schweiz weltweit unter den Top Ten, gleichauf mit Österreich.

In Deutschland sind solche Produkte weniger bekannt (63 %). Fair Trade-Weltmeister ist Finnland, dort ist Fair Trade für 98 % ein Begriff. „Die Schweizer legen sehr viel Wert auf Herkunft ihrer Nahrungsmittel und setzen stark auf lokale Produkte, neben der Herkunft ist Schweizern aber vor allem auch Nachhaltigkeit wichtig. Fair Trade Produkte sind zwar meist nicht aus der Schweiz, aber trotzdem positiv besetzt, weil diese nachhaltig produziert werden“, erläutert Marco Bischof, Director Marketing & Communications, ACNielsen Schweiz.

Der Preis stimmt, die Erkennbarkeit nicht

Obwohl die Schweizer Konsumenten diese Produkte kennen, finden sie sie im Regal nicht immer: 46 % geben an, dass sie Schwierigkeiten haben, Fair Trade-Erzeugnisse aufgrund besonderer Kennzeichnung und Logos immer als solche zu erkennen. Andererseits meinen immerhin 38 % sie würden Fair Trade-Produkte immer oder meistens erkennen.

Den Preis betreffend halten viele Schweizer fair gehandelte Artikel für nicht unbedingt teurer als andere. Zwar denken 33 %, Fair Trade-Produkte würden mehr kosten, 48 % der Schweizer sind jedoch überzeugt, dass dem nicht so ist. „Unsere Landsleute sind bereit für faire Erzeugnisse mehr zu zahlen. Darum sieht rund die Hälfte die Preisunterschiede im Fall von Fair Trade offensichtlich nicht als Problem.“, erklärt Marco Bischof.

Obwohl in der Schweiz Fair Trade-Produkte bereits sehr stark im Lebensmittelhandel vertreten sind, glauben 36 % der Befragten, diese Waren gäbe es in Kaufhäusern und 31 % meinen, Fair Trade- Artikel könne man nur in speziellen Geschäften erwerben. (siehe Abb. 4)

ACNielsen und The Nielsen Company über sich selbst

ACNielsen, ein Unternehmen von „The Nielsen Company“, ist das weltweit führende Marketing- Informationsunternehmen. In über 100 Ländern erfasst und analysiert ACNielsen Marktentwicklungen, Verbrauchereinstellungen und Verbraucherverhalten. Kunden bauen auf die Marktbeobachtung, die Analyse- Instrumente und die professionelle Beratung von ACNielsen, wenn es um die Erschließung neuer Geschäftsmöglichkeiten, die Maximierung der Effizienz ihrer Marketing- und Verkaufskampagnen oder um Wettbewerbsanalyse geht.

The Nielsen Company ist ein globales Informations- und Medienunternehmen mit führenden Marktpositionen und anerkannten Marken in den Bereichen Marketing Information (ACNielsen), Media Information (Nielsen Media Research), Online Forschung (NetRatings und BuzzMetrics), Mobile Measurement, Fachmessen und Business Publications (Billboard, The Hollywood Reporter, Adweek). The Nielsen Company befindet sich in Privatbesitz und ist in mehr als 100 Ländern aktiv. Die Zentralen befinden sich in Haarlem (Niederlande) und New York (USA). (Medienmitteilung Nielsen) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)