foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 25. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

7.11.2008

Druckansicht
Kassensturz vergleicht Raclettekäsequalität

Der Standard-Raclettekäse von Coop schmeckte der Jury besser als der einiges teurere Fine Food-Käse. Am schlechtesten schnitt ein französisches Produkt ab.




Familie Schweizer konsumiert pro Kopf jährlich knapp zwei Kilo Käse aus dem Raclette-Ofen.


Eine hochkarätige Fachjury degustierte für den Kassensturz codierte Racletteproben: Hans Knüsel, Fachlehrer für Käsetechnologie am Berufsbildungszentrum Sursee, Karl Schafroth, Leiter der Versuchskäserei von Agroscope Liebefeld-Posieux, der bekannte Thuner Käsenarr Christoph Bruni, Käse-Detaillist Hans Preisig aus Richterswil und der preisgekrönte Käsermeister Willi Schmid. Die Käsekenner bewerten Aussehen, Schmelzeigenschaften, Fettausscheidung, Geruch und Geschmack .

Unter den Proben waren die meistverkauften der Grossverteiler – in Blöcken oder Scheiben. Nur Note 2,6 gabe es für den einzigen französischen Käse im Test (auf einer Skala von 1 bis 6). Karl Schafroth: «Der quietscht zwischen den Zähnen. Das ist ein Raclettekäse, den ich nie kaufen würde.» Und Hans Preisig doppelt nach: «Das wäre eigentlich ein idealer Käse für eine Kaugummiproduktion.»

Gummig, klumpig, salzig

Für die Jury ebenfalls unbefriedigend: ein Bioprodukt aus dem Supermarkt - laut Experte Hans Knüsel ein «zäher Klumpen», der geschmacklich enttäusche - Note 3,1. Beim Supermarkt war zu hören, der Käse sei im Aroma gewollt ausgeprägt und könne für den Einen oder Anderen als zu markant im Geschmack empfunden werden. Note 3,2 bzw 3.5 für andere Supermarktprodukte. Das Urteil der Jury: bitter und zu salzig bzw «Zu jung und im Geschmack unrein».

Noch besser als Fine Food

Das höhlengereifte Fine-Food-Raclette von Coop, mit 29.50 Franken der teuerste Käse im Test, erhielt Note 5,4. Aber noch besser als Fine Food schmeckte das meistverkaufte von Coop: Raclette nature, in Aktion für 19 Franken pro Kilogramm, Note 5,6. «Er schmilzt schön, ist weder klumpig noch fädig und scheidet kein Fett ab», stellt Hans Knüsel fest.

Zum Schluss der Tipp vom Käsermeister Felix Schibli: «Das Raclette rechtzeitig aus dem Kühlschrank rausnehmen, eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur anklimatisieren lassen und danach bei sanfter Hitze erwärmen.»

Text: www.kassensturz.ch. Bild: foodaktuell.ch (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)