foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Freitag, 23. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

27.11.2008

Druckansicht
«Gesundheitstipp» kritisiert künstliche Farbstoffe

Der Gesundheitstipp schreibt, «in Kindernahrung sind grosse Mengen gefährlicher Farbstoffe. Sie machen Kinder zappelig und können Allergien auslösen. Nur ein Verbot löst das Problem».



Vor allem Kinder fühlen sind angezogen von intensiven bunten Farben. Sie wirken verkaufsfördernd, sind länger farbstabil als natürliche und wesentlich billiger. Aber ihr Image steht immer mehr unter Beschuss. Allerdings: Ein vom EU-Parlament auf Grund der „Southampton“-Studie (Hyperaktivität bei Kindern) gefordertes generelles Verbot der Azo-Farbstoffe wurde nicht übernommen. Künftig muss jedoch ein Hinweis auf diese Zusatzstoffe gemacht werden, was in der Praxis wohl zum gleichen Ergebnis führen wird.


Bunte Produkte wirken auf Kinder unwiderstehlich. Doch meist sind sie mit künstlichen Farbstoffen gefärbt. Und die sind weitgehend aus Erdöl hergestellt und fördern Allergien und Hyperaktivität. Die Hersteller müssen zwar die Farbstoffe deklarieren, doch der Gesundheitstipp wollte wissen, welche Mengen enthalten sind und ob die Deklaration wirklich stimmt. Er liess deshalb zwanzig Sirupe, Wasserglaces, Bonbons und Fruchtgummis im Labor untersuchen.

Das Resultat: Einige Produkte enthielten beträchtliche Mengen an Farbstoffen. Eine Glace und ein Säcklein Süsswaren enthalten zum Beispiel zusammen rund 6,5 Milligramm Cochenillerot (E 124). Das kann bereits die Gesundheit beeinträchtigen, wie eine britische Studie zeigte: 8- bis 9-Jährige nahmen diese Menge Cochenillerot zusammen mit anderen Farb- und Konservierungsstoffen ein. Folge: Sie wurden unkonzentriert und zappelig. Zudem können bei sensiblen Kindern bereits ab 1 Milligramm allergische Reaktionen auftreten. Der Gesundheitstipp deckte auch bei der Deklaration Mängel auf.

Kinderärztin Regina Müller aus Zürich hält die Resultate für alarmierend: «Solche Produkte sollte man wie Zigaretten mit deutlichen Warnhinweisen versehen.» Gerade Kinder müssten vor schädlichen Stoffen geschützt werden. Laut Ernährungsfachfrau Carine Buhmann aus Liestal BL gibt es genügend natürliche Farbstoffe als Alternative, wie zum Beispiel Randensaft. «Künstliche Farbstoffe haben in Kindernahrung nichts zu suchen. Ein Verbot wäre sinnvoll», sagt Buhmann. Dasselbe fordern auch die Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz. Der Gesundheitstipp macht jetzt Druck auf die Behörden und lanciert eine Petition.

Die Firmen betonen, die Farbstoffe seien zugelassen und damit sicher. Die Migros will sich aber überlegen, ob sie in Kinderprodukten künftig auf künstliche Farben verzichten will. Coop will dies bis 2012 bei Eigenmarken tun, weil es «einem Kundenbedürfnis» entspreche. Auch die Firma Zile ist laut eigenen Angaben daran, auf natürliche Farbstoffe umzustellen. Eurospar erklärt, man wolle bei Eigenmarken und Kinderprodukten vermehrt auf natürlich Gefärbtes setzen. Lolipop sagt, seine Fruchtgummis würden nur in kleinen Mengen verzehrt und stellten deshalb kein Problem dar.

Text: Auszug aus dem Bericht im Gesundheitstipp No11 / 2008. Bild: foodaktuell.ch. (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)