foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Samstag, 31. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

18.3.2009

Druckansicht
Wieder Rekordgewinn bei Lindt & Sprüngli

Lindt & Sprüngli übertrifft deutlich die Marktentwicklung und stärkt ihre Position dank Zugewinn neuer Marktanteile. LINDT ist die am schnellsten wachsenden Schokolademarken in den USA




Ernst Tanner, Präsident des Verwaltungsrats und CEO der Lindt & Sprüngli AG vor den Medien: «Schokolade ist relativ krisenresistent. Wir zählen darauf, dass die Konsumenten auf diesen kleinen erschwinglichen Luxus zuletzt verzichten». (Bild: fma)


In nur gering wachsenden Märkten hat Lindt & Sprüngli im Jahr 2008 ein überdurchschnittliches organisches Wachstum in Lokalwährungen von 5,8% erzielt. Die Gruppe hat auch die gesetzten Ziele im Hinblick auf die Profitabilität erreicht und sowohl die EBIT- als auch die Reingewinn-Marge um 40 Basispunkte verbessert. Auch und gerade im schwierigen Marktumfeld 2009 setzt das Unternehmen die hohen Marketing-Investitionen weiter fort, was sich in den kommenden Jahren entsprechend positiv auswirken wird.

Ungeachtet des schwierigen Marktumfelds, das sich im zweiten Halbjahr 2008 noch weiter verschärfte, gelang es Lindt & Sprüngli überdurchschnittlich zu wachsen und mit dem Zugewinn von Marktanteilen die Marktposition weiter zu stärken. Diese Tatsache zeigt, dass die von Lindt & Sprüngli verfolgte Premium-Strategie nachhaltig erfolgreich ist.

Besonders erfreulich ist, dass LINDT und GHIRARDELLI wiederum die am schnellsten wachsenden Schokolademarken in den USA waren. Substantielle Wachstumsraten konnten auch in den Überseemärkten, namentlich in Kanada sowie in Ost-/Nordeuropa erzielt werden. Einzelne Märkte wie England, Spanien und Italien waren von der Finanzkrise besonders betroffen, was eine Vielzahl von Insolvenzanmeldungen oder gar Konkursfälle seitens wichtiger Vertriebskanäle zur Folge hatte und sich auf den Umsatz in diesen Ländern auswirkte.

Im Jahr 2008 war die Schokoladeindustrie nicht nur mit einer sich stetig verschlechternden Konsumentenstimmung, sondern auch mit äusserst volatilen Rohstoffpreisen und Währungsschwankungen konfrontiert. Ungeachtet der grossen Anzahl an Herausforderungen gelang es Lindt & Sprüngli wiederum, die Profitabilität gegenüber dem Vorjahr zu erhöhen und den EBIT um 3% auf CHF 361 Mio. zu steigern. Dabei verbesserte sich die operative Gewinnmarge um 40 Basispunkte auf 12,3%, was am oberen Ende der langfristigen Zielvorgabe von 20 bis 40 Basispunkten liegt.

Noch besser verhält es sich mit dem Reingewinn, der sich um 4,4% auf CHF 262 Mio. verbesserte. Dies entspricht einer Umsatzrendite von 8,9% (Vorjahr 8,5%) und einem Return on invested Capital von 17,9%. Die Bilanz widerspiegelt eine Position der Stärke. Per Ende 2008 lag die Eigenkapitalquote bei 61,4% (Vorjahr 56,3%) und das Unternehmen verfügte über eine Netto-Liquidität von rund CHF 110 Mio. Mit einer ausgezeichneten Kapitalstruktur, die den laufenden Herausforderungen standhalten kann, ist Lindt & Sprüngli weiterhin bestens aufgestellt.

Ausblick 2009

Die Verschlechterung der konjunkturellen Rahmenbedingungen wird sich im laufenden Jahr weiter zuspitzen, die Situation auf den Arbeitsmärkten beeinträchtigen und sich somit negativ auf den Gesamtkonsum auswirken. Lindt & Sprüngli geht davon aus, dass die Rohstoffpreise – insbesondere die Kakaonotierungen – wie auch die Währungen im Jahr 2009 wiederum hohe Volatilitäten aufweisen werden. In diesem Umfeld wird auch Lindt & Sprüngli von den anstehenden Herausforderungen nicht verschont bleiben und sieht sich gefordert, entsprechende Massnahmen zur Unterstützung des langfristigen Umsatz- und Gewinnwachstums zu treffen.

Dazu gehören eine unveränderte oder sogar gesteigerte Marketingunterstützung von Märkten mit hohem Wachstumspotential und neuen Geographien, Investitionen in Produktionsanlagen in den USA, Erarbeitung von Synergien in der Gruppe im Produktions-, Logistik- und Administrations-Bereich wie auch die Restrukturierung der US Ladenkette. Dank der Investition in die Kakaobohnenverarbeitung im Lindt & Sprüngli Werk in Stratham (USA), werden ab 2010 Kakaomassen von der Bohne bis zum Fertigprodukt lokal produziert. Dadurch wird Lindt & Sprüngli Transportwege verkürzen, Logistik-Kosten senken, Importzölle reduzieren und Wechselkursrisiken eliminieren. Gleichzeitig wird Lindt & Sprüngli in den USA über die nächsten 18 Monate die Struktur der eigenen Ladenkette neu definieren.

Die LINDT Boutiquen haben ihre strategische Rolle zum Aufbau der Bekanntheit und des Premium-Image der Marke LINDT im riesigen US Markt über die letzten 15 Jahre perfekt erfüllt. Dank der Werbewirkung der eigenen Läden gelang es, eine Markenbekanntheit von über 70% zu erreichen und – schneller als erwartet – einen flächendeckenden Vertrieb im Einzelhandel aufzubauen. Inzwischen hat der Absatz von LINDT Produkten über US Handelspartner einen Anteil von über 80% des Gesamtumsatzes von Lindt & Sprüngli in den USA erreicht und wächst weiterhin sehr dynamisch. Die Anzahl der US LINDT Boutiquen in den Shopping Malls wird daher über die nächsten Monate reduziert und wird sich langfristig auf „Flagship-“ und „Outlet“- Standorte konzentrieren. Infolge dieser Massnahmen wird sich die Profitabilität der US Aktivitäten in Zukunft verbessern und Lindt & Sprüngli erlauben, die Wachstumsstrategie im grössten Schokolademarkt der Welt forciert fortzuführen.

Aufgrund des Marktumfelds und der einmaligen Kosten der anstehenden, zukunftsorientierten Massnahmen bildet 2009 ein Übergangsjahr, in dem die gesetzten langfristigen Wachstums- und Ertragsziele unterschritten werden. Die Firma geht davon aus, im laufenden Jahr ein organisches Wachstum von 2–5% (langfristiges Ziel 6–8%) und einen EBIT von CHF 260–280 Mio. zu erzielen. Spätestens nach 2010 werden die gesetzten Langzeitziele für ein jährliches organisches Wachstum von 6–8% und eine Verbesserung der EBIT-Marge von 20 bis 40 Basispunkten, auf Ebene der erreichten Profitabilität 2008 (EBIT: CHF 361 Mio.), wieder angestrebt.

Lindt & Sprüngli setzt weiterhin auf ihr bewährtes und erfolgreiches Geschäftsmodell und nimmt die vorübergehende Ertragsminderung aufgrund der Restrukturierungskosten, bei gleichzeitiger Erhöhung der Investitionen in die Märkte und in die Marktposition, bewusst in Kauf. Die Unternehmensgruppe ist zuversichtlich, dass diese Strategie das schon solide Fundament des Unternehmens im Hinblick auf eine sichere und erfolgreiche Zukunft noch weiter stärken wird.

An der Generalversammlung vom 16. April 2009 wird der Verwaltungsrat eine Erhöhung der Dividende um 9,1% auf CHF 360.- pro Namenaktie (Vorjahr CHF 330.-), bzw. auf CHF 36.- pro Partizipationsschein (Vorjahr CHF 33.-) vorschlagen. Als Nachfolgerin des zurücktretenden Herrn Dr. Peter Baumberger beantragt der Verwaltungsrat ausserdem, Frau Dkfm. Elisabeth Gürtler aus Wien neu in den Verwaltungsrat zu wählen. Frau Gürtler ist eine weit über die österreichischen Landesgrenzen hinaus bekannte Persönlichkeit, die sich insbesondere als Geschäftsführerin der Hotels Sacher in Wien und Salzburg, wie auch im Zusammenhang mit der weltberühmten Sachertorte einen hervorragenden Namen in einem Bereich gemacht hat, wo Werte wie Luxus und Premium eine tragende Rolle spielen.

Facts:
Gruppenumsatz: CHF 2,937 Mrd. Organisches Wachstum: + 5.8%
EBIT: CHF 361,2 Mio. + 3 %
Reingewinn: CHF 261,5 Mio. + 4,4 %
Dividende (NA/PS): CHF 360.- / 36.- + 9,1 %
(Medienmitteilung L+S) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)