foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 20. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

18.5.2009

Druckansicht
Niedrige Preise sind kein Allheilmittel

Nielsen «ShopperTrends Studie» zeigt Wege der Kundengewinnung auf. Erreichbarkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis sind wichtige Aspekte bei Einkaufsstättenwahl. Guten Noten für Handelsmarken.


Preiskämpfe prägen derzeit das Bild im Lebensmittel-Detailhandel. Besonders die Discounter versuchen durch Preissenkungen Kunden zu binden und zu gewinnen. Doch niedrige Preise alleine sind kein Allheilmittel: Der moderne Konsument erwartet auch punkto Qualität und Service mehr als in der Vergangenheit.

Ganz weit oben in der Konsumentengunst steht die bequeme Erreichbarkeit der Lebensmitteleinzelhändler. 97 Prozent der Kunden im Lebensmitteleinzelhandel geben an, dass ihnen dieses Attribut wichtig ist. Aber auch saubere, hygienische Verkaufsräume (96%), die Verfügbarkeit aller benötigten Produkte in einem Geschäft (94%) und die Möglichkeit, die benötigten Produkte schnell und einfach zu finden (94%), geniessen einen hohen Stellenwert.

Niedrige Preise (90%) sind also nicht das einzige, entscheidende Kriterium bei der Einkaufsstättenwahl. Um bei den Verbrauchern richtig zu punkten bedarf es unter anderem der Verbindung niedriger Preise mit hoher Qualität und Convenience-Aspekten: 97 Prozent der Konsumenten messen einem guten Preis-Leistungsverhältnis hohe Bedeutung zu.

Dies haben die Discounter offenbar erkannt: Zum einen sehen 80 Prozent der Konsumenten die Discounter als günstigste Lebensmittelanbieter. Zum anderen haben es die Top-Discounter aber auch geschafft, die Konsumenten von ihrem Service und der Qualität der angebotenen Produkte zu überzeugen: 73 Prozent der Konsumenten haben den Eindruck, dass die Top-Discounter bequem erreichbar sind, und immerhin die Hälfte der Verbraucher assoziiert diese mit hochwertigen, frischen Produkten. Entsprechend stark schnitten die führenden Discounter daher auch bei Nielsens sogenanntem Store-Equity-Index ab. Dieser Index misst den Markenwert der Einzelhändler und korreliert langfristig mit den tatsächlichen Marktanteilen.

Die Top-Verbrauchermärkte holen allerdings auf: Ihnen kommt unter anderem zu Gute, dass verglichen mit den Top-Discountern mehr als doppelt so viele Verbraucher (74%) den Eindruck haben, dass dort alle benötigten Produkte in einem Geschäft verfügbar sind. Auch die Supermärkte sind nicht allzu weit abgeschlagen. Die Top-Anbieter dieses Segments haben es geschafft, dass 71 Prozent der Konsumenten ihre Märkte mit einer grossen Auswahl an bekannten Markenprodukten assoziieren. „Alle Vertriebsschienen buhlen also mit ihren individuellen Stärken um die Konsumentengunst“, erläutert Dr. Tanju Aygün, Senior Client Executive bei The Nielsen Company in Frankfurt.

Um diese letztlich zu gewinnen und die Margen zu erhöhen, setzen viele Handelsorganisationen auf Eigenmarken als probates Mittel. 83 Prozent der Konsumenten haben den Eindruck, dass die Qualität dieser Eigenmarken normalerweise genauso gut sei wie die führender Industriemarken. Je nach Warengruppe bestehen aber deutliche Unterschiede im Käuferverhalten: Bei der Warengruppe Papierhygiene haben 82 Prozent der Konsumenten schon einmal ein Eigenmarkenprodukt gekauft. Bei Babynahrung können sich hingegen sich nur 8 Prozent der Konsumenten den Griff zur Eigenmarke überhaupt vorstellen.

Die Gründe für die Wahl einer Einkaufsstätte sind wichtige Bausteine in der aktuellen ShopperTrends-Studie von The Nielsen Company. Enthalten ist auch eine Sonderuntersuchung zum Thema Handelsmarken. Die ShopperTrends stellen für Handel und Hersteller wichtige Informationen bereit, damit diese Kundenbedürfnisse gezielt angehen und daraus neue Wachstumsstrategien entwickeln können.

Über die Studie Shopper Trends 2009

ShopperTrends – eine weltweite Studie von The Nielsen Company – ist der Leitfaden zum deutschen Einzelhandel. Die Studie bietet eine tiefgehende und komplette Analyse über Änderungen im Käuferverhalten in 57 Ländern der Welt. Sie bietet Informationen, wo, wann und wie oft Käufer verschiedene Geschäftsformate besuchen und wie verschiedene Handelsorganisationen wahrgenommen werden. ShopperTrends wird als Entscheidungsgrundlage im Top-Management der Retailer verwendet, bietet aber auch Herstellern wertvolle Informationen zum Verbraucherverhalten und Handel.

The Nielsen Company über sich selbst

The Nielsen Company ist ein führendes globales Informations- und Medienunternehmen, das seinen Kunden weltweit essentielle und integrierte Marketing- und Media-Informationen sowie Analysen und Branchenexpertise zur Verfügung stellt. Nielsen nimmt führende Marktpositionen in den Bereichen Marketing- und Verbraucherinformationen, Media-Informationen zu Fernsehen, Online-, Mobil- und weiteren Medien, Fachmessen sowie Business Publications (Billboard, The Hollywood Reporter, Adweek) ein. Das in Privatbesitz befindliche Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern aktiv mit Hauptsitz in New York (USA). www.nielsen.com (Mitteilung Nielsen) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)