foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 20. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

3.8.2009

Druckansicht
Schummeleien bei Lebensmitteln häufen sich

Die Palette an Mogelprodukten wächst ständig. Konsumentenschützer fordern eine Kennzeichnungspflicht für Imitationen.




Paella mit Farbstoff statt Safran, Erdbeerjoghurt mit rotem Randensaft statt Erdbeermark, Italian Dressing mit Raps- statt Olivenöl, Gulaschsuppe ohne Rindfleisch? Nicht nur die korrekte Deklaration sondern auch die Konsumentenerwartung ist massgebend.


Lebensmittel, die Erwartungen wecken und nicht erfüllen, beschränken sich längst nicht mehr bloss auf Analogkäse und Wasserschinken. Eine kürzlich präsentierte Untersuchung des Vereins für Konsumenteninformation (VKI, http://www.konsument.at) zeigt, dass zahlreiche Nahrungsprodukte durch die Bezeichnung, die Form der Abbildung oder das Spiel mit Assoziationen falsche Vorstellungen suggerieren. "Der Konsument fühlt sich an der Nase herumgeführt", betont VKI-Geschäftsführer Franz Floss im pressetext-Interview.

Unter 60 Produkten, die in einer Stichprobe getestet wurden, entdeckten die Konsumentenschützer zahlreiche Beispiele für solches Vorgehen - und zwar sowohl bei Billig- als auch bei Markenprodukten. Vermeintliches Rahmschnitzel entpuppte sich als Formfleisch, Schafmischkäse als Magermilch-Produkt, statt Olivenöl wurde häufig auf billigeres Sonnenblumenöl zurückgegriffen und ein sogenanntes "Vanilletraum-Milchmischgetränk" enthielt statt echter Vanille bloss Beta-Carotin und Aroma. Aroma-Mogeleien gab es besonders häufig bei Süssspeisen wie Keksen, Pudding, Limonaden und Cappuchino.

Besonders die Abbildungen auf den Produkten eignen sich zur Verführung der Konsumenten. "Schönes Fleisch oder auch Meeresfrüchte sind davon oft betroffen, sowie Produkte, die Früchte abbilden und viele Aromastoffe enthalten", so Floss. Am deutlichsten sei dies beim Erdbeerjoghurt, dessen Fruchtanteil in manchen Fällen nur ein Prozent betrage. "Erdbeerjoghurt ist in Wahrheit braun, die Aromastoffe haben jedoch längst für einen Gewöhnungseffekt gesorgt."

Stellten diese Produkte auch keine Gefährdung der Gesundheit dar, führten sie zur zunehmenden Verunsicherung beim Konsumenten, so die VKI-Kritik. "Manche Konsumenten reagieren darauf mit ungläubigem Staunen, andere sind empört, wieder andere resignieren und meinen, dass heute ohnehin schon alles möglich sei", berichtet Floss über die Erfahrung aus Konsumenten-Rückmeldungen.

Um diesen Trend zu stoppen, der eine Kostenersparnis der Produzenten zu Lasten der Konsumenten bedeutet, seien Massnahmen auf EU-Ebene nötig. "Imitate sollten als Imitate gekennzeichnet werden", fordert Floss. Des weiteren liege es bei den Konsumenten, im Supermarkt genauer auf die Waren zu schauen und dadurch entsprechende Waren mit der Zeit wieder aus den Regalen verschwinden zu lassen.

"Man sollte sich bei manchen Produkten die Mühe geben, die Zutatenliste zu studieren. Je nach Anteil am Produkt werden die Inhaltsstoffe in absteigender Reihenfolge genannt, aufschlussreich sind darüber hinaus die Prozentangaben." Von der Wirksamkeit politischer Massnahmen hält Floss hingegen wenig. "Es gibt zwar auch die Möglichkeit gesetzlicher Vorschriften, doch die Erfahrung zeigt, dass diese stets mit viel Phantasie umgangen werden", so der Konsumentenschützer. (pte) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)