foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 16. Mai 2021
Fleisch & Delikatessen
Backwaren & Confiserie
Gastronomie
Inhalt
Home
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

6.1.2012

Druckansicht
Coop-Gruppe im 2011 mit 28 Mia Umsatz

Die Coop-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2011 in einem schwierigen Wirtschaftsumfeld einen erfreulichen Gesamtumsatz von CHF 27,8 Milliarden erzielt.




Starke Wechselkurs-Änderungen, schrumpfende Märkte und sinkende Konsumenten-stimmung prägten das Jahr 2011


Der Gesamtumsatz der Coopgruppe setzt sich aus den nominalen Kassenumsätzen des Detailhandels sowie den Erlösen des Grosshandels zusammen. Er ist damit im Vergleich zum Vorjahr um 38,9 % angestiegen. Der Detailumsatz war nominal mit 0,9 % leicht rückläufig. Real hingegen wuchs er um 1,5 % bei einer Minusteuerung von 2,4 % über das gesamte Sortiment (ohne Treibstoff und Heizöl beträgt die Minusteuerung 4,2 %). Die Grosshandelserlöse haben sich im Geschäftsjahr 2011 in der jeweiligen Landeswährung erfreulich entwickelt.

Coop verfügt aktuell über 31 (0) Megastores (3500 – 6500 m2), 91 (+1) grosse Supermärkte C (1890 – 3500 m2) und 184 (+2) mittlere Supermärkte B (980 – 1’890 m2) sowie 509 (-3) kleine Supermärkte A (bis 980 m2). In der Direktion Retail werden somit per 31. Dezember 2011 insgesamt 816 (0) Verkaufsstellen mit einer Verkaufsfläche von rund 1,0 Millionen m2 betrieben, wobei die Verkaufsfläche, stichtagbezogen, um ca. 0,5 % zugenommen hat. Coop hat 2011 in den Retail-Verkaufsstellen einen Kassenumsatz von CHF 11,0 Milliarden erzielt. Nominal ist der Umsatz in den Retail-Verkaufsstellen um 2,6 % gesunken. Real entspricht dies einem Zuwachs von 0,6 % gegenüber dem Vorjahr bei einer Minusteuerung von 3,2 % über das Sortiment. Damit hat Coop in einem schrumpfenden Markt erneut Marktanteile gewonnen.

Hart, erfolgreich und fair geführte Verhandlungen durch Coop mit internationalen Markenherstellern haben zu zahlreichen Preissenkungen im Verlaufe des Geschäftsjahres 2011 geführt. Insgesamt hat Coop Preissenkungen von rund CHF 350 Millionen vorgenommen. Im Rahmen von Coop-Preisabschlagsprogrammen wurden bei über 4500 Artikeln die Preise gesenkt. Im Vordergrund standen Abschläge auf Coop Eigenmarken-Sortimente sowie wechselkursbedingte Abschläge.

Entwicklung der Sortimente

Die Nachfrage nach Bio-Produkten entwickelt sich nach wie vor sehr positiv. Die Marke Naturaplan ist 2011 gegenüber dem Vorjahr nominal um 2,8 % gewachsen. Das ist vor dem Hintergrund der erwähnten Preisreduktion sehr erfreulich. Ebenso erfreulich entwickelten sich die Pro Montagna-, Oecoplan- und Fine Food-Sortimente. Die Tiefstpreislinie Prix Garantie verzeichnete leicht rückläufige Umsätze.

Alle Verkaufsstellen – inkl. Tankstellen – der vollkonsolidierten Tochtergesellschaften erzielten im Geschäftsjahr 2011 ca. CHF 3,7 Milliarden Kassenumsatz. Dieser Kassenumsatz wurde mit insgesamt 598 (+41) Verkaufsstellen erzielt.

Die Dipl. Ing. Fust AG musste gegenüber Vorjahr mit 161 (0) Standorten einen nominellen Umsatzrückgang von 5,5 % in Kauf nehmen, wobei die Minusteuerung des Sortimentes 6,0 % betrug. Die Coop Vitality AG erzielte mit 47 (+5) Apotheken-Verkaufsstellen ein erfreuliches Umsatzwachstum von 8,3 %. Die Coop Mineraloel AG betreibt per 31. Dezember 2011 insgesamt 253 (+8) Verkaufsstellen. Die 200 (+6) Tankstellen verzeichneten ein Volumen-Wachstum des Treibstoffverkaufes von 5,9 %.

Die insgesamt 239 (+10, davon 8 mit Tankstellen) Coop Pronto Shops haben einen Kassenumsatz von CHF 0,9 Milliarden erzielt. Dies entspricht einem nominalen Wachstum von 9,2 %. Die Coop Mineraloel AG erzielte insgesamt einen Kassenumsatz von CHF 2,5 Milliarden. Dies entspricht einem sehr erfreulichen Wachstum von 11,5 %. The Body Shop Switzerland AG entwickelt sich in der Coop-Gruppe erfreulich. Mit 44 (+6) Verkaufsstellen wurde ein Kassenumsatz von CHF 0,04 Milliarden erzielt. Dieser ist in der Jahresbetrachtung um 6,1 % gewachsen.

Die Bell Gruppe betrieb Ende 2011 92 (+21) Verkaufsstellen. Diese befinden sich weitgehend in Tschechien, in der Slowakei und in Rumänien. Es wurden vor allem in der Slowakei Verkaufsstellen eröffnet, insgesamt 13. Die Verkaufsstellen erzielten einen Kassenumsatz von CHF 0,08 Milliarden.

Die Internetshops der Coop-Gruppe entwickeln sich auch 2011 erfreulich und erzielten insgesamt einen Umsatz von CHF 0,2 Milliarden. Dies bedeutet eine nominelle Zunahme von 12,8 %. Wichtigste Shops sind coop@home und microspot.ch. coop@home erzielte 2011 einen Umsatz von CHF 0,09 Milliarden, was einer Zunahme von 12,1 % entspricht. Ausserdem sind im Verlaufe des Jahres weitere Shops (The Body Shop, Import Parfumerie, Toptip/Lumimart) hinzugekommen und der Interdiscount-Shop wurde weiterentwickelt.

Der Detailumsatz der Coop-Gruppe sank nominell um 0,9 % auf CHF 18,4 Milliarden. Dieses erfreulicherweise nur leicht schwächere Ergebnis zum Vorjahr hat mit der ausserordentlichen Frankenstärke und mit der in der zweiten Jahreshälfte sich deutlich abschwächenden Konsumentenstimmung zu tun. Ausserdem musste über das ganze Food- und Non Food-Sortiment gesehen eine Minusteuerung von 4,2 % hingenommen werden. Der sprunghaft angestiegene Einkaufstourismus hat der Umsatzentwicklung in einem starken Ausmass entgegengewirkt. Dank der treuen Coop-Kundschaft und dem unermüdlichen Einsatz der Coop-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter konnten weitere Umsatzeinbussen verhindert werden.

Die Transgourmet-Gruppe wird in der Rechnung 2011 erstmals vollkonsolidiert dargestellt. Sie ist im Abhol- und Belieferungsgrosshandel in der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Polen, Rumänien und Russland tätig. Sie erreichte mit 108 Cash&Carry-Märkten sowie dem Belieferungsgrosshandel einen nominalen Erlös von CHF 8,2 Milliarden. Dies entspricht wechselkursbereinigt einem Zuwachs von 5,4 %.  

Gesamtverkaufsfläche und Gesamtumsatz

Die Coop-Gruppe zählte per Ende Jahr 2011 insgesamt 2097 (+177) Verkaufsstellen. Den 210 Neueröffnungen stehen 33 Schliessungen gegenüber, darin eingeschlossen sind die im Jahre 2011 zur Coop-Gruppe gestossenen 108 grossflächigen Standorte der Cash&Carry-Märkte der Transgourmet-Gruppe. Die Verkaufsfläche betrug per Stichtag 31. Dezember 2011 ca. 2,6 Millionen m2. Dies entspricht einer Zunahme von 51,9 %. Der Gesamtumsatz der Coop-Gruppe setzt sich aus dem Detailumsatz, den Erlösen mit Grossabnehmern sowie den Erlösen der Transgourmet zusammen. Der Gesamtumsatz der Coop-Gruppe stieg um 38,9 % auf CHF 27,8 Milliarden an.

Die gesamte Coop-Gruppe hat einen konsolidierten Nettoerlös aus Lieferungen und Leistungen von CHF 26,7 Milliarden erzielt. Damit konnte der Vorjahreswert um 40,8 % deutlich übertroffen werden. Es zählen die Nettoerlöse – Kassenumsätze abzüglich MWST und Superpunkte – aus den Verkaufsstellen dazu, die Nettoerlöse der Internetshops, die Detailverkäufe an Dritte, die erzielten Nettoerlöse aus Lieferungen und Leistungen von Produktionsbetrieben an Drittkunden ausserhalb der Coop-Gruppe und neu die Erlöse aus der Transgourmet-Gruppe. (Coop 4.1.2012) (gb)


__________________________________________



Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)