foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 29. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

6.6.2012

Druckansicht
Nährwertdeklarationen oft unverständlich

Die meisten KonsumentInnen in der Schweiz kaufen gerne gesund und ausgewogen ein. Aber: Jede zweite Person hat Mühe, die Ernährungsinformationen auf Verpackungen zu verstehen.




Viele haben Mühe, Ernährungs-Informationen auf Verpackungen zu verstehen und zu beurteilen, was gesund oder ungesund ist.


Die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE hat im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit BAG eine Literaturrecherche rund um die gesunde Lebensmittelwahl des Konsumenten in der Schweiz durchgeführt. Von Dezember 2010 bis August 2011 wurde nach Publikationen und Untersuchungen mittels Datenbank- und Internetsuche sowie Kontaktaufnahme mit Stakeholdern gesucht. Insgesamt konnten 54 relevante Publikationen identifiziert werden.

Wie wichtig ist dem Konsumenten in der Schweiz eine gesunde Lebensmittelwahl? Sämtliche Untersuchungen deuten auf ein grosses Interesse am Thema Ernährung hin. Durchschnittlich geben drei von vier Personen an, dass ihnen die Ernährung wichtig sei bzw. sie interessiere. Was genau den Konsumenten in der Schweiz an der Ernährung interessiert oder ihm wichtig ist, lässt sich jedoch häufig nicht aus den Daten lesen. Frauen achten stärker als Männer auf die Ernährung und Übergewichtige mehr als Normalgewichtige. Des Weiteren steigt das Ernährungsbewusstsein mit zunehmendem Alter und höherer Bildung.

Worauf achtet der Konsument in der Schweiz beim Kauf von Lebensmitteln? Durchschnittlich achten 77% der Konsumenten darauf, ob ihnen ein Produkt schmeckt bzw. Genuss bereitet. Müssen sie sich zwischen Genuss und Gesundheit entscheiden oder diesen Aspekten eine Wichtigkeit zuordnen, liegt der Genuss ganz leicht vorne.

Drei von vier Konsumenten interessieren sich für die Zusammensetzung eines Produktes und 71% geben an, auf Ausgewogenheit und Gesundheit wert zu legen. Es stellt sich jedoch die Frage, wie sie den gesundheitlichen Wert und die Ausgewogenheit eines Produktes beurteilen, da weniger als die Hälfte angeben, Nährwert- und andere Ernährungsinformationen zu beachten. Gut die Hälfte der Konsumenten achtet auf Herkunft und Nachhaltigkeit. Auf den Preis schaut mehr als jeder Dritte, doch vielen sind Qualität und Genuss wichtiger.

Was hält den Konsumenten in der Schweiz von der gesunden Wahl ab? Die (Un)Verständlichkeit von Verpackungsinformationen, „nicht daran denken“, Vorlieben und Gewohnheiten sowie die Finanzen werden in der Schweiz am häufigsten als Hindernisse für eine gesunde Ernährung genannt. Jeder zweite Konsument hat Schwierigkeiten damit, ernährungsbezogene Informationen auf Verpackungen zu verstehen und jeder fünfte bekundet Mühe damit zu beurteilen, was eine gesunde oder ungesunde Ernährung ist bzw. findet die Empfehlungen widersprüchlich.

Weit verbreitet ist auch der Irrtum, dass gutes und gesundes Essen weder schmecken noch günstig sein kann und es aufwändig ist, sich gesund zu ernähren. Viele der von den Konsumenten genannten Hindernisse deuten auf eine ungenügende Ernährungskompetenz hin.

Welche unterstützenden Massnahmen wünscht sich der Konsument in der Schweiz? Drei von vier Konsumenten in der Schweiz wünschen sich eine einheitliche Kennzeichnung von gesunden Lebensmitteln. Ansonsten ist nichts dazu bekannt, welche Art von Unterstützung sich der Konsument in der Schweiz für die gesunde Wahl von Lebensmitteln wünschen würde. Im Zusammenhang mit Übergewicht werden v.a. Massnahmen befürwortet, welche dem Einzelnen keine unmittelbaren Kosten verursachen, sondern welche ein gesundheitsförderndes Umfeld schaffen, ohne dass der Einzelne dazu gezwungen wird, die entsprechenden Angebote auch zu nutzen.

Welche unterstützenden Massnahmen existieren bereits in der Schweiz? In der Schweiz gibt es eine Vielzahl von Massnahmen, Projekten und Programmen, welche zum Ziel haben, die gesunde Wahl zu fördern. Nur ein kleiner Teil der identifizierten Angebote unterstützt den Konsumenten direkt beim Einkaufen. Die Mehrzahl fokussiert darauf, Wissen, Kenntnisse und Fähigkeiten rund um Ernährung und Lebensmittel bzw. Essen, Trinken und Kochen - sprich die Food Literacy - der jetzigen wie auch zukünftigen Konsumenten aufzubauen.

Welchen Handlungsbedarf sieht die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE? Jedermann sollte sich auf gesunde, ausgewogene und genussvolle Weise ernähren können. Es geht dabei nicht darum, den Konsumenten zu bevormunden, sondern ihm ausreichend Kompetenzen zu vermitteln. Mit leicht verständlichen, leicht zugänglichen Informationen soll er befähigt werden, eine informierte, sachkundige und gesunde Wahl treffen zu können. Besonders wichtig ist dabei, dass alle Akteure rund um Ernährung, Ernährungsbildung und Ernährungskommunikation dieselben Botschaften und Empfehlungen vermitteln. (SGE) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)