foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 27. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

19.7.2012

Druckansicht
Pöstler holt zuhause gebrauchte Nespressokapseln

Gebrauchte Kapseln in den Briefkasten legen : Nespresso und Die Schweizerische Post lancieren schweizweit nachhaltiges Kapselrecycling von zuhause aus.




Der Postbote bringt legt die Briefe in den Briefkasten und nimmt die gebrauchten Kaffeekapseln mit.


Ab dem 23. Juli 2012 führt Nespresso zusammen mit der Schweizerischen Post den neuen Service Recycling at Home in der Schweiz ein. Diese Service-Innovation setzt den Schwerpunkt auf Kundenservice und Nachhaltigkeit: Kaffeetrinker können in Zukunft ihre gebrauchten Nespresso Kapseln bei der Lieferung der neuen Bestellung bequem bei sich zuhause vom Boten der Post abholen und dem Nespresso Recyclingsystem zuführen lassen.

Den umweltfreundlichen Service Recycling at Home entwickelte Nespresso gemeinsam mit seiner Logistikpartnerin, der Schweizerischen Post. Damit bauen die beiden Schweizer Unternehmen ihre starken zentralen Werte wie Kundenservice und Nachhaltigkeit gemeinsam weiter aus.

“Unser Nespresso Recyclingsystem besteht in der Schweiz bereits seit 20 Jahren. Mit Recycling at Home bieten wir jetzt zusätzlichen Komfort und ein flächendeckendes System, mit dem wir unsere Kunden motivieren, ihre gebrauchten Aluminiumkapseln zu recyceln", erläutert Pascal Hottinger, Direktor Nespresso Schweiz, das Anliegen von Nespresso. Das neue Angebot erweitert das bestehende effiziente Nespresso Recyclingsystem, bei dem bereits über Dreiviertel aller Nespresso Kunden in der Schweiz eine von insgesamt 2600 Kapselsammelstellen weniger als zwei Kilometer von ihrem Zuhause entfernt vorfinden.

Die Schweizerische Post ist im Projekt für die Logistik zuständig: „Recycling at Home haben wir gemeinsam mit Nespresso entwickelt. Der Service ist ein Vorzeigebeispiel für unsere massgeschneiderten Kundenlösungen. Dass wir mit Recycling at Home die Nachhaltigkeit stärken – einen Kernwert der Post – freut uns zusätzlich“, sagt Dieter Bambauer, Leiter PostLogistics.

Schweizweite Lancierung

Die neue nachhaltige Dienstleistung startete 2011 als Pilotprojekt in den Kantonen Zürich, Basel-Land, Basel-Stadt und Wallis. Die rege Nutzung dieses Services zeigte, dass Recycling at Home einem reellen Kundenbedürfnis entspricht. Dank der schweizweiten Einführung profitieren ab Juli 2012 nun alle Nespresso Kunden in der Schweiz von der Abholung der gebrauchten Aluminiumkapseln.

Der neue Service kostet lediglich einen Kostenbeitrag von einem Franken, und wird einfach und bequem von zuhause aus abgewickelt. Bei der Kaffeebestellung per Telefon oder übers Internet informiert der Kunde Nespresso, dass er gebrauchte Kaffeekapseln recyceln möchte und aktiviert den Service Recycling at Home. Dafür erhält er eine eigens entwickelte Nespresso Recycling-Tasche, in der die gebrauchten Aluminium-Kapseln gesammelt werden.

Bei der nächsten Kaffeebestellung veranlasst der Kunde dann die Abholung. Eine SMS oder Email der Post erinnert rechtzeitig vor der Lieferung des neuen Kaffees daran, die Recycling-Tasche im Ablagefach des Briefkastens zu deponieren. So kann der Bote der Post bei der Zustellung die gebrauchten Kaffeekapseln auch dann mitnehmen, wenn der Kunde zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause ist.

Der Umwelt zuliebe

Recycling at Home ist ein weiterer massgeschneiderter Kundenservice von Nespresso in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post, der neben dem Komfort für den Kunden auch einen Beitrag zum Umweltschutz leistet. Das neue Serviceangebot hat zum Ziel, das Nespresso Recyclingsystem flächendeckend auszuweiten.

Die bestehenden 2600 Nespresso Kapselsammelstellen in der Schweiz, die sich bei Handelspartnern, Nespresso Boutiquen und in kommunalen Sammelstellen befinden, werden von Kunden bereits rege genutzt und können über die Webseite, den kostenlosen telefonischen Kundenservice oder per smartphone application lokalisiert werden.

Mit Recycling at Home können Kunden ihre gebrauchten Aluminiumkapseln jetzt in der ganzen Schweiz direkt von zuhause der Nespresso Recyclingkette übergeben. An dessen Ende trennt im Nespresso Recycling Zentrum der Groupe Barec bei Moudon ein speziell entwickeltes technisches Verfahren das Aluminium vom Kaffeesatz. Aluminium ist unendlich recycelbar und wird wiederverwendet. Der Kaffeesatz wird kompostiert und kommt dann beispielsweise beim Weinbau als Dünger zum Einsatz.

Mehr Informationen:
www.nespresso.com/ecolaboration
www.post.ch/logistik.

Nestlé Nespresso SA und die Schweizerische Post über sich selbst

Nestlé Nespresso SA ist der weltweite Pionier und gilt als Referenz im Bereich portionierter Spitzenkaffees. Mit Hauptsitz im schweizerischen Lausanne agiert Nespresso in über 50 Ländern und beschäftigt mehr als 7‘000 Mitarbeiter. Ende 2011 betrieb Nespresso ein globales Retail-Netzwerk mit 270 exklusiven Boutiquen. Weitere Informationen finden Sie unter www.nestle-nespresso.com.

Die Schweizerische Post ist als Mischkonzern im Kommunikationsmarkt, Logistikmarkt, Retailfinanzmarkt und im Markt für öffentlichen Personenverkehr tätig. Im Kommunikationsmarkt umfasst ihr Angebot Briefe, Zeitungen, Werbesendungen, Informationslösungen und Datenmanagement. In der Logistik ist sie sowohl im Heimmarkt als auch grenzüberschreitend als Paket-, Kurier und Expressdienstleisterin aktiv und bietet zudem massgeschneiderte Logistiklösungen an.

Im Retailfinanzmarkt bietet sie umfassende Dienstleistungen für Zahlungsverkehr, Sparen, Anlegen, Vorsorge- und Finanzierungslösungen an. Im öffentlichen Personenverkehr betreibt die Schweizerische Post Buslinien im Regional-, Orts- und Agglomerationsverkehr und entwickelt darüber hinaus Zusatzleistungen im Systemmanagement. Die Schweizerische Post ist mit ihren Leistungen in 23 Ländern präsent. Sie beschäftigt rund 60'000 Mitarbeitende und erwirtschaftete im Jahr 2010 einen Umsatz von umgerechnet rund 8.6 Milliarden Franken. (Text und Bild : Nespresso SA) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)