foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Mittwoch, 28. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

18.10.2012

Druckansicht
Ktipp kritisiert Bolognese-Fertigsaucen

Keine der untersuchten Bolognese-Saucen ist gemäss Ktipp unhygienisch oder enthält Schadstoffe. Aber «viele Hersteller knausern bei den Zutaten. Und einige Testprodukte haben sensorische Schwächen»




Spaghetti Bolognese. Die klassischen Zutaten der Bolognese-Sauce sind Rindfleisch, Speck, Rüebli, Stauden-Sellerie, Zwiebeln, Tomaten-Konzentrat, Weisswein, Fleischbouillon und Vollmilch


Diese Woche im Konsummagazin K-Tipp: Der Ktipp testete 14 der meistverkauften Saucen auf Qualität und Geschmack. Ergebnis: Alle Saucen sind hygienisch einwandfrei. Auch enthielt keine der Saucen Konservierungs- oder Farbstoffe. Schimmelspuren wurden ebenso wenig festgestellt – alle Hersteller verwendeten also schimmelfreie Tomaten.

Ebenfalls positiv: Der Salzgehalt bewegt sich im Bereich dessen, was in Fleisch und Gemüse natürlicherweise enthalten ist. Fazit des Testlabors: Aus gesundheitlicher Sicht kann man alle Saucen bedenkenlos geniessen.

Qualitativ gibt es jedoch grosse Unterschiede. Das echte Ragù Bolognese wird mit Milch und Weisswein zubereitet. Durchgesetzt haben sich die Zutaten Rüebli, Sellerie und Zwiebeln. Doch einige Hersteller gehen mit Gemüsen geizig um. Das klassische Rezept sieht Olivenöl vor. Mehr als die Hälfte der 14 Saucen enthält aber Sonnenblumen- oder anderes Pflanzenöl. Olivenöl wird nur bei der Bolognese von Coop Naturaplan, Bertolli, De Cecco, Agnesi, Via Emilia und La Dispensa verwendet.

Zwei mit weniger als 10 Prozent Fleisch

Ein Drittel der fertigen Bolognese sollte aus Rindfleisch bestehen. Einige Hersteller sind davon weit entfernt: Am wenigsten Fleisch findet sich in einer Sauce mit 8 Prozent. Damit liegt der Fleischanteil deutlich unter den 18 Prozent, die auf der Packung deklariert sind.

Einen Fleischanteil von mehr als einem Drittel fand das Labor in den Saucen Coop Naturaplan, Migros Salsa all’italiana, Via Emilia und La Dispensa Amerigo, die beiden letzteren von Globus. Bei den restlichen Saucen beträgt er 16 bis 28 Prozent.

Auch beim Geschmack gibt es grosse Abweichungen. Der K-Tipp liess die Bolognese-Saucen von sechs Experten auf Folgendes prüfen:

◦Anteil Fleisch und Gemüse

◦Zusätze wie Farb- und Konservierungsstoffe: Da alle Saucen durch Pasteurisieren haltbar gemacht werden, sind Konservierungsstoffe unnötig. Farbstoffe sind in Saucen auf Tomatenbasis verboten.

◦Schadstoffe wie Ochratoxin A und Patuli: Diese Schimmelpilzgifte können Übelkeit auslösen.

◦Mikrobiologische Qualität: Das Labor prüfte die Saucen auf Keimzahl und die Krankheitserreger Enterobakterien, Staphylokokken und Bacillus cereus.

◦Sensorik: Sechs Fachleute degustierten die ­Bolognese-Saucen blind und beurteilten Geruch, Geschmack, Konsistenz und Mundgefühl.

Am besten schnitt bei den sensorischen Kriterien der Sugo alla Bolognese von De Cecco ab, mit einem ausgeglichenen Verhältnis von Sauce und bissfestem Fleisch.

Mit ebenfalls vergleichsweise viel bissfestem Fleisch punkteten die Produkte auf den Plätzen zwei bis sechs. Übrigens: Einzig bei der Salsa all’italiana (Migros) konnten die Fachleute den Wein herausschmecken. Bei vielen Saucen war das Fleisch jedoch trocken und mürbe. Der K-Tipp konfrontierte die Hersteller mit den Resultaten. Fast alle verzichteten auf eine Stellungnahme.

Text: Auszug aus dem Bericht im Ktipp 17. Oktober 2012. Bild: keine der getesteten Saucen. Vollständiger Bericht: http://www.ktipp.ch/tests/1078163/Bolognese-Sauce (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)