foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 25. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

21.11.2012

Druckansicht
Der neue Bauernpräsident heisst Markus Ritter

Die Delegierten des Schweizerischen Bauernverbands SBV wählten heute in Bern Markus Ritter zu ihrem neuen Präsidenten und damit zum höchsten Schweizer Bauer als Nachfolger von Hansjörg Walter.


/


Biobauer Ritter aus dem St.Galler Rheintal will sich für die Anliegen aller Bauern einsetzen und für einen geschlossenen Auftritt nach aussen sorgen. Sein Bauernhof im Krans in Altstätten ist einer, wie es viele gibt im Kanton St. Gallen. (Bild: www.markusritter.ch)


Die Ausgangslage war spannend: Neben den beiden bisherigen Vizepräsidenten Josef Dissler (CVP, Kt. Luzern) und Fritz Glauser (FDP, Kt. Freiburg) kandidierten die beiden Nationalräte Markus Ritter (CVP, St. Gallen) und Andreas Aebi (SVP, Kt. Bern) für das Amt. Entsprechend war der Aufmarsch gross: 458 Delegierte – Bäuerinnen und Bauern aus der ganzen Schweiz – waren in Bern anwesend, um diesen wichtigen Personalentscheid zu fällen.

Nach 4 Wahlgängen machte Markus Ritter das Rennen. Er tritt damit ab sofort die Nachfolge von Hansjörg Walter an, der nach 12 Jahren als Präsident zurücktrat. Er dankte für das Vertrauen und versprach, sich mit allen Kräften für alle Bauernfamilien der Schweiz einzusetzen. Die Versammlung dankte Hansjörg Walter für seinen enormen Einsatz für die einheimischen Bauernfamilien und ernannte ihn zum Ehrenpräsidenten.

Um ihren Forderungen an das Plenum des Ständerats und zur Differenzbereinigung mit dem Nationalrat Nachdruck zu verleihen, verabschiedeten die Delegierten eine Resolution zur Agrarpolitik 2014-17. Darin erinnerten sie, dass die ökologische und tierfreundliche Produktion von Lebensmitteln nach wie vor die Hauptaufgabe der Bauernfamilien sei und im neuen Direktzahlungssystem angemessen berücksichtigt werden müsse. Eine aktuelle, repräsentative Umfrage des Bundesamts für Landwirtschaft habe gezeigt, dass dies auch dem Willen der Schweizer Bevölkerung entspreche. Die sichere Versorgung hat für die Befragten an Bedeutung gewonnen.



Der abtretende SBV-Präsident Hansjörg Walter war während zwölf Jahren oberster Bauer der Schweiz. Der 61-jährige Landwirt aus dem Thurgau zeichnet sich durch seine grosse Akzeptanz über die Grenzen der Landwirtschaft hinaus aus. Auch im Parlament geniesst er hohes Ansehen. Walter präsidiert 2012 den Nationalrat. (Bild: zvg)


Zum 4. Mal vergab der SBV an seiner Delegiertenversammlung einen Medienpreis und zeichnete damit eine überzeugende, mediale Auseinandersetzung mit dem Thema Landwirtschaft aus. Der Medienpreis – im Wert von je 3000 Franken – wird gesponsert von den Tochterbetrieben des SBV, der Krankenkasse Agrisano und SBV Versicherungen. In der Deutschschweiz gewann der Fernsehjournalist und Dokumentarfilmer Hanspeter Bäni den diesjährigen Preis für seine Dok-Sendung „Im Schatten des Glücks“, welche das Schweizer Fernsehen am 17. Mai ausstrahlte.

Hanspeter Bäni begleitete während vier Jahren die Bergbauernfamilie Epp aus dem Maderanertal mit seiner Kamera. Die Dokumentation verzichtet auf jegliche Bergromantik und Pathos. Gezeigt wird das schwierige Leben der Bergbauern mit teils unglaublichen Schicksalsschlägen und ohne Happy End. Hanspeter Bäni gelingt es mit „Im Schatten des Glück“ die Leidenschaft rüberzubringen, mit der Bergbauern trotz harter Arbeit und kargem Verdienst ihrem Beruf nachgehen.

Der Westschweizer Preis ging an Patrick Vallélian für seine Reportage „Une saga romande – Le succès du Gruyère reste fragile“, erschienen am 12. Juli in der Zeitschrift L’Hebdo. Die Reportage widmet sich der Geschichte, der Gegenwart und der Zukunft des Westschweizers Erfolgskäse Gruyère. Trotz wachsender Nachfrage im In- wie Ausland bleibt auch der Gruyère vor den Marktschwankungen und den Herausforderungen einer globalisierten Welt nicht verschont. Die Reportage ist spannend geschrieben, gut dokumentiert, reich und anschaulich bebildert und mit Zahlen unterlegt. (SBV 21. November 2012)

Markus Ritter: zur Person

Der St. Galler CVP-Nationalrat Markus Ritter ist Wirtschaftsingenieur (FH) und Meisterlandwirt und betreibt einen 28 ha grossen Biobetrieb mit Milchwirtschaft und Feldobstbau. Seit 1993 sitzt er im Stadtrat von Altstätten (bis Ende 2012). Er wurde bei den Parlamentswahlen 2011 in den Nationalrat gewählt. Markus Ritter ist seit 2005 Präsident des St. Galler Bauernverbands und seit 2006 im Vorstand des SBV. (Bild: zvg)

Mit seinen rund 28 Hektaren ist sein Biohof auf Milchwirtschaft ausgerichtet, Ritter betreibt aber auch etwas Ackerbau und verfügt über 225 Hochstammobstbäume. Er hält 26 Milchkühe, zieht 26 Jungtiere auf und besitzt drei Mutterschafe sowie zehn Bienenvölker.

Markus Ritter leitet den Betrieb seit 1989 als er ihn von seinen Eltern übernommen hat. Seine Frau Heidi brachte ebenfalls den elterlichen Betrieb mit in die Familie. Ritter ist Vater dreier Kinder. Die beiden Söhne haben auch Interesse an der Landwirtschaft. Strategien für die Betriebsentwicklung würden mit der nachfolgenden Generation diskutiert, sagt Ritter. Im Vordergrund stehe eine nachhaltige Produktion.

Gemäss seiner Website www.markusritter.ch sind seine politischen Schwerpunkte:

- Das Kulturland als Grundlage der landwirtschaftlichen Produktion ist zu schützen und zu erhalten.

- Die Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft sind so auszugestalten, dass die bäuerlichen Familienbetriebe ein vergleichbares Einkommen erzielen können.

- Die gemeinwirtschaftlichen Leistungen der Landwirtschaft sind durch angemessene Direktzahlungen abzugelten.
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)