foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 20. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

28.11.2012

Druckansicht
Snacks mit zuviel Transfett beanstandet

Das Basler Kantonslabor hat Fertigteige und Snacks von Grossverteilern untersucht, die Transfettgehalte analysiert und die Deklarationen geprüft. Es beanstandete 10% der Proben.




Weil 16% der Snack-Produkte beim Transfett-Gehalt oder der Fett-Deklaration Mängel aufwiesen, wird das KLBS diese Produkte wieder kontrollieren.


Das kantonale Labor Basel KLBS hat im Rahmen einer Kampagne Fertigteige und Snacks untersucht und ging dabei folgenden Fragen nach:
Wie hoch sind die Gehalte an Transfettsäuren?
Wie viele ungesättigte Fettsäuren enthalten die Proben und stimmt der deklarierte Gehalt?
Wie viel Fett enthalten die Proben und stimmt der deklarierte Fettgehalt?

Die Auswahl der Proben beschränkte sich auf Produkte, welche ausschliesslich pflanzliche Öle und Fette enthalten. Darunter fallen z.B. Fertigteige (u.a. Blätter-, Kuchen- und Pizzateige) und diverse Snacks. Die Proben wurden mehrheitlich bei Grossverteilern erhoben.

Die Proben umfassten Fertigteige (Herkunft Schweiz (6), Frankreich (2), Österreich (1), Ungarn (1), Kroatien (1) sowie Snacks und Chips (Herkunft Belgien (3), Deutschland (3), Niederlande (3), Schweiz (2), Spanien (2), Thailand (2), United Kingdom (1), Schweden (1), Frankreich (1), Europa (1)

Ergebnisse

Alle überprüften Fertigteige entsprachen den gesetzlichen Anforderungen bezüglich Transfettgehalt und Deklaration der Fette. Folgende Werte wurden ermittelt:
Transfettsäuren (g/100g pfl. Fett): 0,3 bis 1,2
Gesättigte Fettsäuren (g/100g Probe): 0,2 bis 15,7
Fettgehalt (g/100g Probe): 1,0 bis 31,3

Bei den Snacks wurden folgende Werte gemessen:
Transfettsäuren (g/100g pfl. Fett): 0,4 bis 4,1
Gesättigte Fettsäuren (g/100g Probe): 1,3 bis 9,3
Fettgehalt (g/100g Probe): 4,9 bis 34,8

Von den 19 untersuchten Snacks mussten drei Proben (16 %) beanstandet werden: Eine Probe enthielt zuviel Transfettsäuren (4g/100g pfl. Fett). Erlaubt sind maximal 2g/100g. Bei einer Probe stimmte die deklarierte Menge an gesättigten Fettsäuren von 2,7 g/100g nicht mit den gemessenen 8,7 g/100g überein. Eine Probe enthielt 20 g/100g Fett. Deklariert waren nur 2 g/100g. Die übrigen Snacks waren in Ordnung.

Schlussfolgerung und Massnahmen

Eine Gesundheitsgefährdung durch den erhöhten Transfettgehalt in der beanstandeten Snack-Probe kann zwar ausgeschlossen werden. Das Produkt entspricht jedoch nicht der guten Herstellungspraxis, wie sie in der Schweiz gefordert wird. Der Warenbesitzer hat eine entsprechende Beanstandung erhalten. Aufgrund der Tatsache, dass 16% der Snack-Produkte bezüglich Transfettgehalt oder der Fettdeklaration Mängel aufwiesen, wird das KLBS auch in Zukunft Überprüfungen vornehmen.

Gesetzliche Grundlagen

Transfettsäuren können bei industriell gehärteten Pflanzenfetten entstehen. Studien belegen, dass eine erhöhte Aufnahme von Transfettsäuren den Gehalt an LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein – das “schlechte” Cholesterin) im Blut steigert, wodurch das Risiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen zunimmt. Deshalb wurde der Gehalt in Produkten mit pflanzlichen Ölen und Fetten auf ein unbedenkliches Niveau limitiert.

Der Transfettgehalt in Lebensmitteln, bezogen auf den pflanzlichen Fettanteil, ist auf maximal 2 g/100g (2 %) limitiert (Speiseölverordnung Art. 3 und Art. 7). Gemäss Art. 10 der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV) müssen sämtliche Angaben auf der Verpackung den Tatsachen entsprechen. (Text: KLBS. Bild: keines der untersuchten Produkte) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)