foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 22. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

2.12.2013

Druckansicht
Nicole Beckmann ist offiziell beste Glacière 2013

Eine namhafte 4-köpfige Fachjury kürte Nicole Beckmann zur Glacière des Jahres an den Glace Masters 2013 von Frisco Findus.



Die erfolgreichste Schweizer Glace-Marke Frisco feierte an der Igehomesse in Basel letzte Woche die spektakulärsten und verführerischsten Glace-Kreationen der Schweiz.


Genussvolle Dessertteller, raffinierte Coupes und kreative Ice Bomben liessen den geladenen Gästen und der Fachjury heute Nachmittag an der IGEHO das Wasser im Munde zusammenlaufen. Was die drei Finalistinnen – Nicole Beckmann, Sonja Hänni und Alexane de Filippis – in dem 5 stündigen Wettbewerb an unterschiedlichen Glace-Kreationen zauberten begeisterte alle.

Die Stimmung unter den geladenen Gästen, Zuschauern und Finalteilnehmern war ausgezeichnet und die Spannung bis zuletzt kaum zu überbieten. Als Siegerin ging Nicole Beckmann hervor, die an der Culinary Arts Academy in Luzern arbeitet.

Die Finalisten (Bild: Siegerin Nicole Beckmann) mussten ihr Können an drei Glace-Kreationen unter Beweis stellen:
• Eine Ice Bombe für acht Personen aus mindestens 70 Prozent Rahmglace und Sorbet
• Ein Glace-Dessertteller aus Mousse, Gelée, Glace und einer warmen Komponente
• Ein Coupe aus mindestens 75 Prozent Glace (Rahmglace/Sorbet)

Die hochkarätige Fachjury, bestehend aus Rolf Mürner, Patissier-Weltmeister 2007, François Stahl, Maître Chocolatier und Stv. Leiter Entwicklung Chocolats Halba, Armin Fuchs, ehemaliger Coach der Kochnationalmannschaft, und Rolf Fuchs, Sieger des Goldenen Kochs 2012, beobachteten die Finalistinnen während des Wettbewerbs genau und mit fachmännischem Blick.

Der Genussmoment bei der Punktevergabe in Bezug auf die geschmackvolle, kreative, moderne und farblich harmonische Zusammenstellung der Desserts war auch der Jury anzusehen. Die strahlende Gewinnerin darf sich auf einen 2-tägigen Glace-Kurs bei Patissier-Weltmeister Rolf Mürner und CHF 3‘000 Preisgeld freuen.


Queen of Ice Cream Nicole Beckmann fertigt ihre Eisbombe.


Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind als Konditor/Confiseur oder Koch/Patissier tätige Leute mit Arbeitsort in der Schweiz. Es können nur Einzelkandidaturen eingereicht werden. Teamkandidaturen werden nicht berücksichtigt.

Pflichtenheft und Preise

Ice Bombe:
- Es ist eine Ice Bombe für acht Personen zu kreieren.
- Gewicht der Torte nicht über 1000g.
- Die Ice Bombe muss zu mindestens 70% aus FRISCO IMPERIAL Glace bestehen. Die Ice Bombe muss aus einer Gelée-Einlage, einem Biskuit und einer Knusperkomponente bestehen.
- Die Form muss Ice Bomben typisch sein (Halbkugel).

Desserts:
- Es muss ein Glace-Dessertteller hergestellt werden.
- Als Leitplanke sollte der Dessertteller für CHF 14.- bis CHF 16.- verkauft werden können.
- Die Desserts müssen aus Mousse, Gelée, FRISCO IMPERIAL Glace (Cremeglacen/Sorbets) einer warmen Komponente, sowie einem Dessert aus dem LEISI Sortiment bestehen.
- Der Glaceanteil ist frei wählbar. Es muss jedoch Glace auf dem Teller sein.

Coupe:
- Es muss ein Coupe aus mindestens 75% FRISCO IMPERIAL Glace (Cremeglacen/Sorbets) hergestellt werden.
- Der Verkaufspreis des Coupes sollte zwischen CHF 10.- bis CHF 14.- liegen.
- Für das Geschirr bzw. das Glas zum Servieren des Coups ist jeder Kandidat selber verantwortlich.

a) Der Sieger (Glacier des Jahres 2013) erhält einen Gutschein für einen 2-Tägigen Kurs bei Rolf Mürner im Wert von CHF 1500.-. Der Sieger hat die Möglichkeit den Kursinhalt selber zu bestimmen. Der Zeitraum, in dem der Preis eingelöst wird, wird individuell mit dem Gewinner besprochen. Weiter erhält der Gewinner CHF 3000.- in bar.
b) Der Zweit- und Drittplatzierte erhalten je einen Reisegutschein im Wert von CHF 1000.-.

Bewertung

Die maximale Bewertung beträgt 100 Punkte. Diese werden wie folgt gewichtet und von der Jury verteilt:
a) Präsentation: 0-30 Punkte
Beinhaltet appetitliche, geschmackvolle, elegante Darbietung, kreativer moderner Stil, laut den Vorgaben umgesetzt.
b) Zusammenstellung: 0-25 Punkte
Geschmacklich und farblich harmonisch, geforderter Glaceanteil.
c) Korrekte fachgerechte Zubereitung: 0-25 Punkte
Richtige Grundzubereitungsarten, der heutigen Patisseriekunst entsprechend, Hygiene
d) Anrichtart/Servieren: 0-20 Punkte
Sauberes Anrichten, vorbildliche Anordnung um ein gutes Servieren zu ermöglichen, Fertigstellung auf Zeit
(Text, 2. und 3. Bild: Friscofindus)
Weitere Infos: www.frisco-findus.ch/home/index2.html
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)