foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Samstag, 24. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

15.1.2014

Druckansicht
Migros: Kräftiges Wachstum dank Übernahme

Die Migros hat im 2013 einen Umsatz von 26,7 Mia. Franken erwirtschaftet, 6,9% mehr als im Vorjahr. Grund für den starken Zuwachs ist die Übernahme der Tegut-Gruppe.


Die Migros wächst kontinuierlich weiter: im 2013 verzeichnete die gesamte Gruppe ein sehr erfreuliches Umsatzwachstum von 6,9 Prozent und erwirtschaftete insgesamt CHF 26,7 Milliarden. Der Migros-Detailumsatz stieg nominal um 7,2 Prozent auf CHF 22,9 Milliarden. Darin enthalten sind erstmals die Umsätze der Tegut-Gruppe, die seit dem 1. Januar 2013 zur Migros gehört. Ohne Tegut betrug die Zunahme ebenfalls sehr erfreuliche 1,6 Prozent.

Im Online-Bereich bleibt die Migros-Gruppe Marktleader mit einem Gesamtumsatz von CHF 932 Millionen. Im Genossenschaftlichen Detailhandel konnte die Migros 2013 ihre Umsätze um 9,1 Prozent auf CHF 15,8 Milliarden erhöhen. Erstmals erreichten die zehn Migros-Genossenschaften mit nachhaltigen Produkten einen Umsatz von über CHF 2 Milliarden.

"Wir haben trotz starker Konkurrenz und tieferen Preisen in fast allen Bereichen eine gesunde Wachstumsdynamik. In den letzten Jahren haben wir die richtigen strategischen Pflöcke eingeschlagen, indem wir sowohl das Online- wie auch das stationäre Geschäft vorantreiben, die Lebensmittelsicherheit laufend erhöhen, mit unserem sozialen und ökologischen Engagement die Qualität pflegen und wenn immer möglich die Preise senken", freut sich Migros-Chef Herbert Bolliger.

Gruppenumsatz und Detailumsatz

Der gesamte Ertrag der Migros-Gruppe erhöhte sich 2013 um CHF 1,727 Mrd. (+6,9%) auf CHF 26,726 Mrd. (Vorjahr CHF 24,999 Mrd.). Erstmals enthalten ist der Umsatz der Tegut-Gruppe, die seit dem 1. Januar 2013 zur Migros-Gruppe gehört. Ohne Berücksichtigung der Akquisition von Tegut und CCA Angehrn betrug das Wachstum 1,5%.

Der gesamte Detailumsatz (ohne Mehrwertsteuer) belief sich auf CHF 22,870 Mrd. (Vorjahr CHF 21,334 Mrd.), was einem nominalen Wachstum von 7,2 % entspricht (inkl Tegut). Ohne Tegut betrug die Zunahme 1,6 Prozent. Die Negativteuerung war -0,2 %.

Der Detailumsatz setzt sich wie folgt zusammen: Genossenschaften In- und Ausland CHF 15,842 Mrd. (+ 9,1%, Umsatz Tegut enthalten. Tegut erzielte an 280 Standorten in Deutschland CHF 1,201 Mrd. Umsatz), Denner CHF 2'875 Mio. und LeShop.ch CHF 158 Mio. (+5,8%),

Im Inland betrug der Detailumsatz CHF 21,030 Mrd. (Vorjahr CHF 20,765 Mrd.), was einem Plus von CHF 264 Mio. (+1,3%) entspricht. Der Detailumsatz im Ausland (Migros Deutschland und Frankreich, Gries Deco-Gruppe, Probikeshop und Tegut-Gruppe) erhöhte sich 2013 auf insgesamt CHF 1,841 Mrd. (+223,7% oder CHF 1,272 Mrd.). Ohne Tegut-Gruppe betrug das Auslandwachstum 12,5%.

Genossenschaftlicher Detailhandel

Im Kerngeschäft Genossenschaftlicher Detailhandel konnte die Migros 2013 ihre Umsätze um 9,1% auf CHF 15,842 Mrd. erhöhen. Ohne die Umsätze der Tegut-Gruppe, deren Ergebnis in diesem Jahr erstmals konsolidiert ausgewiesen wird, stieg der Umsatz der zehn Migros-Genossenschaften 2013 in einem anspruchsvollen Marktumfeld um 0,8% (In- und Ausland).

Der Umsatz in den Super-/Verbrauchermärkten im Inland lag bei CHF 11,523 Mrd. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um +1,3%. Bei einer Minusteuerung von -0,1% resultierte ein reales Wachstum von +1,4%.

Sehr erfreulich entwickelten sich 2013 die für die Migros charakteristischen Eigenmarken (insbesondere Sun Queen, Blévita, Optigal und Aproz) sowie die Produkte "Aus der Region. Für die Region." Ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnete auch das Sortiment mit dem aha!-Label (+28,3%). Dabei handelt es sich um Produkte für Personen mit Allergien oder Intoleranzen.

Erstmals über 2 Mia Umsatz mit nachhaltigen Labeln

Die Migros konnte 2013 den Umsatz mit nachhaltigen Sortimenten wiederum markant steigern. Insgesamt wurden für CHF 2,01 Mrd. Produkte mit einem sozialen und ökologischen Mehrwert verkauft. Grösste Wachstumstreiber waren das UTZ-Label für Produkte aus sozial- und umweltverträglichem Anbau (+59,3%), das Label Max Havelaar für Produkte aus fairem Handel (+17,1%), Produkte aus nachhaltiger Fischerei und Fischzucht mit den Labeln MSC und ASC (+16,9%) sowie das Migros-Bio-Sortiment (+9,1%).

Inzwischen sind das Schokoladensortiment der Marke Frey und das Migros-Ice-Tea-Sortiment komplett auf UTZ umgestellt. 2013 führte die Migros als weltweit erste Detailhändlerin MSC-zertifizierten rosa Thunfisch ein. Zudem stellte sie das entsprechende Eigenmarken-Sortiment auf die nachhaltige Angelruten-Fangmethode um. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie der Migros waren zum Thema "Nachhaltiger Konsum" 59 spezifische Programme mit 21 verbindlichen Versprechen an die Generation M in Umsetzung.

Höhere Flächenproduktivität und gesteigerter Umsatz pro Einkauf

Die Flächenproduktivität im Inland (gewichteter durchschnittlicher Umsatz pro m2) betrug in den Super-/Verbrauchermärkten CHF 13550/m2 (+0,9%, bei einer Minusteuerung von 0,1%), in den Fachmärkten CHF 4010/m2 (-1,1% bei einer Minusteuerung von -3.6%). Der durchschnittliche Umsatz pro Kassabon erhöhte sich 2013 in den Super-/Verbrauchermärkten um +2,3% auf CHF 33.80. In den Fachmärkten lag der Wert bei CHF 55.50 (+1.3%).

Das Verkaufsstellennetz der Migros umfasste Ende 2013 insgesamt 639 Standorte, 8 mehr als im Vorjahr. 17 neue Migros-Standorte wurden eröffnet, 9 Ersatzneubauten erstellt und 4 grössere Um- und Erweiterungsbauten vorgenommen. Die Verkaufsfläche für Super-/Verbrauchermärkte, Fachmärkte und Gastronomie nahm insgesamt um +3'926m2 zu (+0,3%).

Die Migros eröffnete 2013 in zahlreichen Gemeinden und Städten neue Läden, die Produkte für den täglichen Bedarf führen (z.B. Mellingen AG, Sempach LU, Ecublens VD, Taverne TI). Zudem kamen in Regensdorf und Zug zwei Alnatura-Bio-Supermärkte hinzu, mit denen die Migros ihre Kompetenz im Bio-Bereich weiter ausbaute. Auch kamen zu den 16 bestehenden 5 neue Kleinfilialen hinzu, die unter dem Namen Voi geführt werden.

Gastronomie knapp auf Vorjahr

Die Gastronomie hat trotz hart umkämpftem Markt die Vorjahreswerte knapp gehalten. Die Migros Restaurants konnten jedoch leicht zulegen. Die Migros Take Away Betriebe haben 2013 kein Wachstum erzielen können und verlieren gegenüber dem Vorjahr leicht. Erfreulich entwickelten sich die Geschäftsfelder Catering Services und Gemeinschaftsgastronomie. Insgesamt belief sich der Umsatz der Migros-Gastronomie auf CHF 657 Mio. (-0,2%).

Handel und Onlinegeschäft

Globus: Die Magazine zum Globus AG (Globus und Herren Globus) erreichten 2013 einen sehr erfreulichen Nettoumsatz von CHF 797 Mio. (+2,4%). Bei den Globus-Warenhäusern erzielte insbesondere das Flagship der Romandie in Genf (Rue du Rhône) ein überdurchschnittliches Wachstum. Auch die Shoppingcenterfilialen Westside, Balexert und Marin entwickelten sich positiv.

Denner: Zum vierten Mal in Folge konnte Denner 2013 sein Resultat verbessern und die Position als führender Discounter stärken. Der Nettoumsatz erhöhte sich um CHF 42 Mio. auf CHF 2'875 Mio., was einem Plus von +1,5% entspricht. Die Negativteuerung von -0,4% zeigt, dass Denner auch im vergangenen Jahr die Preise gesenkt hat. Das reale Wachstum beläuft sich somit auf +1,9%. 2013 umfasste das Filialnetz von Denner insgesamt 791 Standorte. 23 neue Filialen kamen hinzu, 20 wurden geschlossen.

Im E-Commerce-Geschäft konnte die Migros ihre unbestrittene Position als Marktleader erneut ausbauen. Der gesamte Online-Umsatz betrug CHF 932 Mio. Das klassische E-Commerce-Geschäft macht CHF 741 Mio. aus (+5,1%). Darin enthalten sind LeShop.ch, die Online-Aktivitäten der Hotelplan-Gruppe, das Online-Geschäft von Ex Libris, Office-World-Gruppe, Migrol, Probikeshop, Micasa, SportXX, Melectronics, Denner, Frey, Delica und Gries Deco.

Online-Bestellungen im Grosshandelsgeschäft erzielten einen Umsatz von CHF 191 Mio. LeShop.ch: 2013 verkaufte LeShop.ch für CHF 158 Mio. Lebensmittel und konnte somit das Resultat vom Vorjahr um CHF 8 Mio. steigern. LeShop ist nach wie vor mit Abstand der grösste Online-Food-Händler der Schweiz.

Industrie

Die M-Industrie konnte ihre Marktstellung im In- und Ausland 2013 weiter ausbauen. Sie erzielte einen Umsatz von CHF 5,762 Mrd. (Vorjahr CHF 5,420 Mrd.), was einem Plus von 6,3% entspricht. Erstmals sind die gesamten Umsätze der per 1. Juli 2012 mehrheitlich übernommenen CCA Angehrn sowie die Umsätze der Bergsenn AG enthalten. Ohne CCA Angehrn und Bergsenn betrug das organische Wachstum erfreuliche 3,4%. Eine separate Medienmitteilung folgt am 18. Februar 2014. (Migros-Genossenschafts-Bund 15. Januar 2014)
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)