foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 13. Mai 2021
Fleisch & Delikatessen
Backwaren & Confiserie
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Inhalt
Home
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

27.2.2014

Druckansicht
Coop mit Nachhaltigkeit erfolgreich im 2013

Die Coop-Gruppe hat sich 2013 erfreulich entwickelt und den Nettoerlös um 0,9% auf fast 27 Mia CHF gesteigert. Der Jahresgewinn beträgt 462 Mio.



Besonders erfreulich entwickelten sich die Nachhaltigkeits-Eigenmarken und -Gütesiegel. Damit erwirtschaftete Coop einen Umsatz von über CHF 2,2 Milliarden, was einem Plus von 5,3 % entspricht.


Der Nettoerlös der Coop-Gruppe stieg um 0,9 % auf fast CHF 27,0 Milliarden an. Er setzt sich aus dem Nettoerlös der Bereiche Detailhandel und Grosshandel / Produktion zusammen. Die Coop-Gruppe zählte per Ende 2013 insgesamt 2'162 Verkaufsstellen. Dies sind 34 mehr als im Vorjahr. 73 Neueröffnungen stehen 39 Schliessungen gegenüber.

Coop hat auch im 2013 wieder stark in tiefere Preise investiert. Diese Preissenkungen sind teilweise aufgrund besserer Beschaffungspreise realisiert worden, der Rest wurde durch tiefere Margen finanziert. So betrug die Reduktion der Bruttogewinnmarge im Detailhandel 0,2 Prozentpunkte auf 28,9 % und im Geschäftsbereich Grosshandel / Produktion 0,1 Prozentpunkte auf 23,5 %.

Dank Kosteneinsparungen in verschiedenen Bereichen konnten die Betriebskosten trotz weiterer Expansion reduziert werden. Nach Abschreibungen auf immateriellen Werten in Höhe von CHF 285 Millionen und von CHF 892 Millionen auf Sachanlagen erreichte die Coop-Gruppe einen Betriebsertrag (EBIT) von CHF 760 Millionen und damit CHF 23 Millionen mehr als im Vorjahr.

Der Jahresgewinn beträgt CHF 462 Millionen, dies sind CHF 10 Millionen mehr als im Vorjahr. Die Umsatzrendite blieb mit 1,7 % auf Vorjahresniveau. Das Eigenkapital inklusive Minderheiten erreichte 44,7 % der Bilanzsumme. Der Anteil stieg somit um 1,7 Prozentpunkte. Am 31. Dezember 2013 beschäftigte die Coop-Gruppe 74'955 Mitarbeitende, darunter 3'265 Lernende. In der Schweiz arbeiteten insgesamt 51'338 Mitarbeitende.

Detailhandel

Gesamthaft hat Coop im Detailhandel im Jahr 2013 CHF 18,1 Milliarden umgesetzt. Dies entspricht einem realen Plus von 2,2 %. Nominal beträgt die Zunahme 1,7 %. Die 828 (+6) Coop Supermärkte erzielten im vergangenen Jahr einen Nettoerlös von CHF 11 Milliarden. Dies sind 1,6 % mehr als im Vorjahr.

Die Coop City Warenhäuser erreichten einen Nettoerlös von CHF 890 Millionen. Dies entspricht einem Rückgang von 4,0 %. Coop City war per Ende Jahr an 32 (-1) Standorten vertreten.

Coop Bau+Hobby erwirtschaftete mit 73 (-1) Verkaufsstellen einen Nettoerlös von CHF 648 Millionen. Gegenüber Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von 2,5 %. Interdiscount und Microspot.ch erreichten mit 196 (-3) Verkaufsstellen einen Nettoerlös von CHF 922 Millionen. Nominal stiegen die Erlöse um 1,9 %, real um 8,5 %. Die Minusteuerung betrug 6,6 %.

Die Dipl. Ing. Fust AG musste gegenüber Vorjahr mit 159 (-1) Standorten einen Rückgang des Nettoerlöses von 2,3 % auf CHF 860 Millionen in Kauf nehmen, dies aufgrund einer Minusteuerung von 4,0 %. Real legte die Dipl. Ing. Fust AG 1,7 % zu. Die Coop Mineraloel AG erzielte insgesamt einen Nettoerlös von CHF 2,6 Milliarden. Dies entspricht einem Wachstum von 3,3 %. Die Coop Mineraloel AG betrieb per 31. Dezember 2013 insgesamt 277 (+14) Verkaufsstellen.

Online-Shops / Grosshandel / Produktion

Die Online-Shops der Coop-Gruppe entwickelten sich auch 2013 sehr erfreulich und erwirtschafteten CHF 905 Millionen, dies sind 15,3 % mehr als im Vorjahr. Im Detailhandel stieg der Nettoerlös um 27,6 % auf CHF 294 Millionen. Dabei legte Coop@home erfreuliche 12,6 % zu und erreichte einen Nettoerlös von CHF 103 Millionen.

Gesamthaft hat Coop im Geschäftsbereich Grosshandel / Produktion mit CHF 11,1 Milliarden um 0,6 % zugelegt. Die Transgourmet-Gruppe, welche im Abhol- und Belieferungsgrosshandel in der Schweiz, in Frankreich, Deutschland, Polen, Rumänien und Russland tätig ist, konnte in einem anspruchsvollen Umfeld den Nettoerlös knapp halten. Der Betriebsertrag liegt dabei über dem Vorjahreswert. Die Transgourmet-Gruppe betrieb per Ende Jahr 113 (+2) Cash+Carry-Märkte.

Die Produktionsbetriebe der Coop-Gruppe erzielten gesamthaft CHF 85 Millionen mehr Nettoerlös als im Vorjahr. Zum guten Ergebnis hat insbesondere die Bell-Gruppe beigetragen, sie weist für das Jahr 2013 mit CHF 2,6 Milliarden einen um 3,6 % höheren Nettoerlös aus. (Coop 25.2.2014)
(gb)


__________________________________________



Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)