foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Freitag, 23. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

7.5.2014

Druckansicht
Spanien führt in der Olivenölqualität

Spanische Olivenöle haben im International Olive Oil Award 2014 sechs «Goldene Oliven» gewonnen, Italien deren zwei. Alle sind in der Kategorie «intensiv».



Olivenhain in Spanien


Die diesjährige Verleihung des „International Olive Oil Award – Zurich“ vom 24. April 2014 war durch eine hohe Qualität der eingereichten Olivenöle gekennzeichnet: Nicht weniger als 8 Extra Vergine Olivenöle konnten mit einer „Goldenen Olive“ prämiert werden, 4 Öle erhielten eine „Silberne Olive“ und 12 Öle einen Award für hervorragende sensorische Qualität.

Die Gewinner wurden vom Schweizer Olivenöl-Panel (SOP) der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ermittelt. Das Fachgremium hatte 106 Extra Vergine Olivenöle aus 9 Ländern zu degustieren und zu beurteilen. Die Auszeichnungen gingen an diejenigen Öle, die sich in Nase und Gaumen in den verschiedenen Fruchtigkeitskategorien (mild, mittel und intensiv) als besonders komplex, ausgewogen und nachhaltig erwiesen haben.

Aufgrund der exzellenten Qualität der Olivenöle konnten dieses Jahr 8 „Goldene Oliven“ (Vorjahr 5) vergeben werden. Dabei domierten dieses Jahr die Produkte aus Spanien (Andalusien) mit 6 Gold-Gewinnern, nebst 2 Gewinnern aus Italien (Sizilien und Latium). Prämiert wurden insgesamt 24 Extra Vergine Olivenöle aus 9 Ländern in den Kategorien „Goldene Olive“, „Silberne Olive“ und „Award“.

Ausserdem wurden 6 Sonderpreise verliehen, darunter 4 Länderpreise für die besten Olivenöle aus Italien, Spanien, Portugal und Griechenland („Best-of“ …), sowie je ein Preis für das beste sortenreine Olivenöl („Best Mono-Variety“) und das beste Öl aus biologischem Anbau („Best Organic“). Die meisten Öle wurden auch dieses Jahr aus den klassischen Produktionsländern Italien, Spanien, Griechenland und Portugal eingereicht. Weitere Olivenöle stammten aus Frankreich, Marokko, Kroatien, der Türkei und Israel.

Mehrstufiges Prüfverfahren

Für die Prämierung der Gewinner-Öle wendet das Schweizer Olivenöl-Panel ein aufwändiges Verfahren an: Anfänglich wird in einer Vorauswahl, dem sogenannten Screening, die Intensität der Öle (leicht, mittel, intensiv) festgestellt. Ausserdem werden bereits hier allenfalls vorhandene fehlerhafte Eigenschaften festgehalten. Anschliessend folgt zur objektiven Beurteilung der Öle eine erste Blinddegustation nach den Kriterien des International Olive Council (IOC) und der EU durch die Fachleute des Panels.

Für diese erste Beurteilung setzen acht bis zehn Prüferinnen und Prüfer einen an der ZHAW entwickelten (validierten) Profilierungsbogen ein. Dabei wird zusätzlich zu den vorgegebenen Prüfkriterien von IOC und EU eine Beschreibung der Aromatik und Fruchtigkeit (grün, reif) angewendet.

Ausserdem erfolgt hierbei eine Bewertung der Harmonie, welche die sensorische Komplexität, die Ausgewogenheit sowie deren Nachhaltigkeit erfasst. Eine weitere abschliessende Degustation der Olivenöle anhand einer zweiten, analog durchgeführten Beurteilung durch die Prüfer dient der Verifizierung, der Bestätigung der ersten Ergebnisse und führt zur Festlegung der Gewinner.

Für eine Beurteilung der sensorischen Qualitäten durchlaufen die Olivenöle ein bewährtes und von der ZHAW definiertes mehrstufiges Prüfverfahren bis zur Prämierung. Im Anschluss an die Preisverleihung konnten die Gewinner-Öle degustiert werden. Eine gute Gelegenheit die Produzenten und Händler persönlich kennen zu lernen.

Publikumsbewertung im Oktober

Eine weitere Möglichkeit, die über 100 geprüften Olivenöle zu degustieren, bietet sich an der „Gourmesse Zürich“ vom 10. bis 13. Oktober 2014 im Kongresshaus Zürich. An der Olivenölbar der ZHAW können sämtliche Öle frei degustiert werden. Mittels Konsumententest werden daneben die Publikumsfavoriten gesucht. Die bestplatzierten Öle dürfen dann auf ihren Etiketten die Auszeichnung für den Publikumspreis „OLIO 2014“ tragen. (Text: ZHAW)

Gewinner der Goldenen Olive 2014:

Produktname, Herkunft, Firmenname, Intensität

Finca la Torre Seleccion Spanien -Andalusien Finca la Reja S.L. intensiv
Primo Bio Italien - Sizilien Frantoi Cutrera di Cutrera Giovanni intensiv
Rincón del la Subbética Spanien -Andalusien Almazaras de la Subbetica S.L.U. intensiv
El Empiedro Spanien -Andalusien SCA. Olivarera la Purisima SCA. intensiv
Venta del Barón Spanien -Andalusien Muela-Olives, intensiv
Cetrone Intenso Italien - Latium Azienda Agricola intensiv
Melgarejo Composicion Premium Spanien -Andalusien Aceites Campoliva S.L. intensiv
Melgarejo Picual Premium Spanien -Andalusien Aceites Campoliva S.L. Essenz GmbH intensiv
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)