foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Freitag, 30. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

17.9.2014

Druckansicht
Int. Metzger-Wettbewerb: Silber für die Schweiz

Die jungen Fleischfachleute Silvan Näf und Robert Brunner sind am 14.9.2014 mit überzeugender Leistung Vize-Europameister geworden.



Von links: ABZ-Fachlehrer Mirko Zürcher, Vize-Europameister Silvan Näf und Robert Brunner, pensionierter ABZ-Fachlehrer Felix Kesselring. Mit dem «Eidgenossen Braten» und «Spinat im Schweinsnetz» von Brunner in der Kategorie «gefüllter oder rollierter Braten», die Silber gewann.


Zum dritten Mal in Folge hat sich das Schweizer Team an der an diesem Wochenende ausgetragenen Europameisterschaft der Jung-Fleischfachleute die Silbermedaille erkämpft. Gebildet wurde das zweiköpfige Schweizer Team aus Silvan Näf (21) aus Bazenheid (SG) und dem aus Turbenthal (ZH) stammenden Robert Brunner (20). Qualifiziert hatten sich die beiden durch ihre guten Plazierungen an der Schweizer Meisterschaft 2012.

Die beiden glänzten an dem an zwei Tagen in sechs Disziplinen ausgetragenen Wettkampf mit herausragenden Leistungen und mussten sich nur dem dieses Jahr sehr stark auftretenden niederländischen Team geschlagen geben. In der Disziplin "Herstellen eines gefüllten oder rollierten Bratens" setzten sich Silvan Näf und Robert Brunner mit einem "Eidgenossen Braten" und einem "Metzger Zöpfli" deutlich an die Spitze des Feldes. Robert Brunner seinerseits errang einen weiteren Sieg für das Schweizer Team in der Disziplin "Herrichten und Präsentieren von Barbecuespezialitäten".

Gastgeberin Micarna

Der erzielte zweite Gesamtrang in der Teamwertung stellt auch ein grosser Erfolg für den erstmals als Coach amtenden, teilzeitlich im Ausbildungszentrum ABZ der Schweizer Fleischwirtschaft in Spiez tätigen Mirko Zürcher dar. Am diesjährigen Wettkampf der Jungfleischfachleute beteiligten sich mit Deutschland, England, Frankreich, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz insgesamt sechs Nationen. Das jährlich stattfindende Kräftemessen der europäischen Nachwuchsfleischfachleute fand in Bazenheid (SG) statt. Gastgeberin war die ortsansässige Micarna SA.

Die Arbeiten wurden von einer siebenköpfigen internationalen Fachjury unter der Leitung von Felix Kesselring, ehemaliger Fachlehrer am Schweizer Ausbildungszentrum der Fleischwirtschaft ABZ in Spiez bewertet. An der nächstes Jahr in Paris stattfindenden Ausmarchung wird die Schweiz erstmals mit einer ausschliesslich weiblichen Mannschaft vertreten sein. Um die Meisterkrone kämpfen werden dann die Erst- und die Zweitplazierte der Schweizermeisterschaft der Jungfleischfachleute 2013.

Nach über zehn Jahren fand der Internationale Wettbewerb der Metzgerjugend (IWF) wieder einmal in der Schweiz statt. Die Schweiz wird jeweils durch diejenigen zwei jungen Berufsleute vertreten, die sich vorgängig an der Schweizermeisterschaft qualifiziert haben. Sie durchlaufen ein vom Ausbildungszentrum für die Fleischwirtschaft ABZ in Spiez organisiertes Vorbereitungsprogramm, um sich optimal auf diese Herausforderung vorzubereiten. Dank dieser Vorbereitung und der hochqualitativen Ausbildung brilliert die Schweizer Vertretung am IWF regelmässig mit Spitzenklassierungen.

Fleischfachberufe sind keine reine Männerdomäne

Dass es sich bei diesem Wettkampf keineswegs ausschliesslich um eine Männerdomäne handelt, zeigt schon allein die Tatsache, dass dieses Jahr auch zwei Fleischfach-Frauen um den Titel kämpften. Das ganze Wettkampfgeschehen aufmerksam verfolgt haben auch die beiden Damen Luzia Mathys und Claudia Jaun, die an der Schweizermeisterschaft 2013 den ersten und den zweiten Rang errungen haben. Sie werden nächstes Jahr in Paris um die Europameisterkrone kämpfen.

Als Werbung für die Berufe der Fleischbranche fanden am ersten Wettkampftag auch Informationsveranstaltungen für Schulklassen aus der Ostschweiz statt. Dabei verschafften sich an die 120 Schüler(innen) aus sechs Schulklassen ein realistisches Bild der Möglichkeiten und Chancen, welche die vielfältigen Berufe des Fleischfachs bieten. (Text: SFF, Bild: Arthur Rossetti)

(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)