foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 22. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

3.6.2015

Druckansicht
Nahrungssicherheit als Herausforderung der Zukunft

Zentrale Themen der Proviande-GV 2915 waren die künftigen Herausforderungen an die Branche und deren Annahme durch die Fleischwirtschaft.




Am 29. Mai hielt Proviande im attraktiven Würth Haus in Rorschach vor zahlreichen Gästen – unter ihnen Regierungsrat Martin Klöti, Vorsteher des Departements des Inneren des Kantons St. Gallen – ihre 16. Generalversammlung ab. Präsident Johannes Heinzelmann (Bild) eröffnete den Anlass mit der lateinischen Redensart «Nomen est omen», die im übertragenen Sinn auch für Schweizer Fleisch gilt.


Eine der grösseren Herausforderungen unseres Jahrhunderts wird die Beschaffung von genügend Nahrungsmitteln für die in den nächsten Jahren prognostizierten über 9 Mio. Einwohnerinnen und Einwohner in der Schweiz sein. Bereits heute ist die Schweiz als traditionelles Grasland auf die Einfuhr von im Ausland produziertem Fleisch angewiesen, um die Versorgung sicherzustellen.

«Nahrungssicherheit langfristig zu gewährleisten, setzt nachhaltiges Handeln voraus», hielt Präsident Johannes Heinzelmann in seiner Eröffnungsrede fest, «deshalb ist auch die Schweizer Fleischbranche gefordert, ihre Verantwortung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht wahrzunehmen». Dazu gehöre nicht nur ein effizienter und schonender Umgang mit den Ressourcen, so Heinzelmann weiter, sondern auch eine möglichst vollständige Verwertung und Verarbeitung der Schlachttiere zu wertvollen Lebensmitteln.

Der Endkonsument als wichtigstes Glied in der Wertschöpfungskette Bei den Konsumentinnen und Konsumenten Vertrauen in Schweizer Fleisch und Fleischprodukte zu schaffen, ist eine zentrale Aufgabe der Fleischwirtschaft und damit bereits seit längerem auch von Proviande. Die mit den vertrauensbildenden Massnahmen bisher erzielte Wirkung zeigt sich in der überwiegend positiven Haltung der Schweizer Bevölkerung zum Fleischverzehr.

Direktor Heinrich Bucher brachte in seiner Jahresübersicht 2014 den Vertrauensbeweis der Schweizerinnen und Schweizer wie folgt auf den Punkt: «Trotz zunehmender Vorbehalte gegenüber Fleisch und Fleischprodukten blieb der durchschnittliche Fleischkonsum konstant und betrug 52,4 kg pro Kopf der Bevölkerung». Erfreulicherweise stieg der Inlandanteil am insgesamt konsumierten Fleisch bei den meisten Tierarten leicht an – bei einem aufgrund des Bevölkerungswachstums um 2% höheren Gesamtkonsums.

Jahresrechnung genehmigt

2014 wies die Rechnung von Proviande einen Reingewinn von CHF 23‘347.- und einen Bilanzgewinn von CHF 614‘125.- aus. Sowohl die Jahresrechnung wie auch der Antrag für die Gewinnverwendung wurden von der Generalversammlung genehmigt und dem Verwaltungsrat damit Décharge erteilt.

Mit der Generalversammlung endete die laufende dreijährige Amtsperiode der Verwaltungsräte. Aufgrund der abgelaufenen Periode schied Martin Keller (Buchs SG) aus und Bertrand Gavin (Chesalles) sowie Franz Hegglin (Unterägeri) stellten sich nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Folgende Personen wurden neu in den Verwaltungsrat gewählt:

• Remo Fehlmann, Zürich, GastroSuisse (Vertreter der Grossverbraucher)

• Arnold Windlin, Giswil, Suisseporcs (Vertreter der Produzentenorganisationen, als stellvertretendes Mitglied)

• Werner Wicki, Sörenberg, Schweizerischer Schafzuchtverband (Vertreter der Produzentenorganisationen, als stellvertretendes Mitglied)

Präsident Johannes Heinzelmann (Geroldswil) stellte sich erneut für eine Wiederwahl zur Verfügung. Er und alle übrigen Verwaltungsräte wurden von der Generalversammlung für eine weitere Amtsperiode von drei Jahren wiedergewählt. Als Vizepräsident für die statutarische Einjahresperiode wurde Jörg Oberle (Rickenbach) bestimmt und die Metreba AG Dübendorf wurde für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle bestätigt.

Proviande über sich selbst

Proviande ist die zentrale Organisation für sämtliche Anliegen und Fragen rund um den Schweizer Schlachtvieh- und Fleischmarkt sowie das Nahrungsmittel Fleisch. Unter einem Dach vereint Proviande die Schlachtviehproduzenten, den Viehhandel, die Verarbeiter von Schlachtvieh, Fleisch und Schlachtnebenprodukten, den Detailhandel sowie die Importeure und die Exporteure von Fleisch und Fleischprodukten. Proviande bietet damit eine einzigartige Plattform für alle, die in der Schweiz etwas mit Fleisch zu tun haben.

Proviande leistet für die Schweizer Fleischbranche unverzichtbare Dienste von hoher Qualität. Sie ist das nationale Kompetenzzentrum für Schlachtvieh und Fleisch. Sie fördert die Zusammenarbeit der Organisationen und vertritt die Branchenanliegen gegen aussen. Ihr wichtigster Zweck ist die Förderung einer qualitativ hochstehenden und wettbewerbsfähigen Fleischwirtschaft in der Schweiz. (Text: Proviande)

(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)