foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 16. Mai 2021
Fleisch & Delikatessen
Backwaren & Confiserie
Gastronomie
Inhalt
Home
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

15.10.2015

Druckansicht
Die offiziell besten Alpkäse 2015

Auf den Alpen entstehen würzige Käse. Wer den besten herstellt wird alljährlich an der OLMA Alpkäse-Prämierung ermittelt. Hier die Gewinner 2015.



Alpkäse-Produzenten aus der ganzen Schweiz waren wiederum eingeladen, ihre Qualitätsprodukte für die 15. OLMA Alpkäse-Prämierung einzureichen. Total wurden 174 eingesandt und taxiert.


Am Freitag, 9. Oktober 2015 fand im Rahmen der OLMA die Prämierung der besten Alpkäse statt. Im Vorfeld nahm sich eine Fachjury der Prüfung der Käse an und ermittelte die Gewinner. Die Jury bewertete die Qualität insgesamt als hervorragend. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Schaf-/ Ziegenkäse und Mutschli. Die Preissumme beträgt insgesamt 20'000 Franken.

Alpkäse wird von Älplerinnen und Älplern während der Sömmerungszeit auf den verschiedenen Alpen in den Schweizer Bergen aus natürlicher Schweizer Alpmilch und in sorgfältigster Handarbeit hergestellt. «Alpkäse» darf sich ein Käse nur nennen, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden.

Die diesjährigen Gewinner sind:

Halbhartkäse:
1. Preis: Bündner Alpkäse, Alp Stürfis, Gemeinde Maienfeld, von Martin Rutz, Gähwil
2. Preis: Bündner Alpkäse, Alp Praditschöl, Gemeinde Scuol, von Max Eller, Scuol 3. Preis: Bündner Alpkäse, Alpsennerei Maran, Gemeinde Arosa, von Walter Niklaus, Arosa

Hartkäse:
1. Preis: Berner Alpkäse AOP, Alp Ahorni, Gemeinde Lenk, von Adrian Zeller, Lenk
2. Preis: Berner Alpkäse AOP, Seilialp, Gemeinde Schattenhalb, von Anita Kohler, Schattenhalb
3. Preis: Gruyère d'Alpage AOP, Jg. 2014, Alpage Les Audèches, Gemeinde Val deCharmey, von Laurent Gachet, Charmey

Hobelkäse:
1. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Alp Ritz, Gemeinde Lenk, von Hans-Rudolf Bühler, Därstetten
2. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2013, Alp Mittenbach, Gemeinde Saanen, von Gery Ryter, Saanen
3. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2013, Alp Lurnig Fahrni, Gemeinde Adelboden, von Silvia & Jakob Schranz-Fuhrer, Adelboden

Schaf-/Ziegenkäse:
1. Preis Ziegenkäse Alvierbrise, Ziegenalp Malschüel, Gemeinde Buchs, von Georg Summer, Gams
2. Preis Alp-Ziegenkäse, Gerschnialp, Gemeinde Engelberg, von Anselm Töngi, Engelberg
3. Preis Ziegenkäse, Alp Klein Guraletsch, Gemeinde Vals, von Felix Tanner, Vals

Mutschli:
1. Preis Urnerboden Alpmutschli, Alpkäserei Urnerboden AG, Gemeinde Spiringen, von Martin Stadelmann, Urnerboden
2. Preis Mutschli, Alp Lipplisbüel, Gemeinde Muotathal, von Peter Betschart jun., Muotathal
3. Preis Alp-Mutschli, Alp Laui, Gemeinde Morschach, von Alois Fassbind, Ilgau

Die vollständigen Ranglisten finden sich unter: olma.ch

Veranstalter der OLMA Alpkäse-Prämierung sind die Olma Messen St.Gallen. Hauptsponsor ist die Dachmarke Schweizer Alpkäse. Co-Sponsoren sind: Amt für Landwirtschaft und Geoinformation Kanton Graubünden, Genossenschaft Vereinigte Milchbauern Mitte-Ost, Olma Messen St.Gallen und St.Galler Bauernverband.

Während der OLMA können die Besucherinnen und Besucher am Stand der Switzerland Cheese Marketing SCM in der Halle 9.1 eine Auswahl der prämierten Käse degustieren und kaufen. Teilnahmeberechtigt zur Bewertung waren Käse, welche nachfolgende Kriterien erfüllten: Aus Milch hergestellt, die im Sömmerungsgebiet gemolken und im Sömmerungsgebiet CH und FL zu Alpkäse verarbeitet wurde (Art. 8 Berg- und Alp-Verordnung, BAIV). Und es gilt die Regelung, dass für die Herstellung der eingereichten Alpkäse keine Zutaten wie Kräuter und Gewürze verwendet werden dürfen.

Der Jury der 15. OLMA Alpkäse-Prämierung 2015 gehörten an:
- Markus Hobi, Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen, Salez (Vorsitz)
- Bruno Beerli, Landw. Beratungsdienst LBBZ Plantahof, Landquart
- Stefan Bless, Landw. Beratungsdienst LBBZ Plantahof, Landquart
- Renato Bontognali, Servizio ispezione e consulenza lattiera, Giubiasco
- Hans Gähler, Bamos AG, Bazenheid
- Hanspeter Graf, Inforama Berner Oberland, Hondrich
- Marlis Gwerder, Dorfmolkerei Gwerder & Partner, Muotathal
- Judith Kaufmann, Chäslade Kaufmann, Mosnang
- Barbara Paulsen Gysin, Schweizer Milchproduzenten SMP, Bern
- André Remy, Präsident Coopérative fribourgeoise des producteurs de fromage d'alpage, Charmey
- Niklaus Seelhofer, Bamos AG, Bazenheid
(gb)


__________________________________________



Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)