foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Samstag, 24. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

8.1.2016

Druckansicht
Coop im 2015 mit weniger Umsatz

Coop hat im 2015 weniger Umsatz erwirtschaftet. Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses sowie Preisabschläge seien die Gründe. Aber Marktanteile konnten ausgebaut werden.


Der Nettoerlös der Coop-Gruppe setzt sich aus den Nettoerlösen der Bereiche Detailhandel und Grosshandel / Produktion zusammen. Der Nettoerlös sank gegenüber Vorjahr nominal um 4,6 % auf CHF 25,9 Milliarden. Dabei sind 3,6 % auf Währungseffekte und 2,4 % auf die Minusteuerung zurückzuführen. Real und währungsbereinigt betrug das Wachstum 1,4 %. Die Coop-Gruppe zählte per Ende Jahr 2015 insgesamt 2'205 Verkaufsstellen, was einem Zuwachs von 15 Verkaufsstellen entspricht. Die Verkaufsfläche betrug per Stichtag 31. Dezember 2015 rund 2,7 Millionen m2. Dies bedeutet eine Zunahme von 0,3 %.

Der Wegfall der Euro-Mindestgrenze führte 2015 zu einem Rückgang der Detailhandelsmärkte. Der Nettoerlös des Geschäftsbereichs Detailhandel von Coop ohne Brenn- und Treibstoffe ging nominal um 1,2 % zurück. Unter Berücksichtigung der starken Minusteuerung von insgesamt 2,1 % bedeutet dies eine reale Zunahme von 0,9 %. So konnten sich die Coop-Food- und Non-Food-Formate in diesem anspruchsvollen Umfeld gut behaupten und weitgehend ihre Marktanteile ausbauen. Die Anzahl der Verkaufsstellen nahm auf 1'998 (+20) zu. Insgesamt, d. h. inkl. Brenn- und Treibstoffe, erzielte der Geschäftsbereich Detailhandel einen Nettoerlös von CHF 17,3 Milliarden.

Die starken Preisreduktionen von rund CHF 200 Millionen in den Coop-Supermärkten wirkten sich auf den Nettoerlös aus. Dieser ging nominal um 1,3 % auf CHF 10,5 Milliarden zurück. Real konnte der Nettoerlös des Vorjahres gehalten werden. Besonders erfreulich sind die Zunahme der Kundenfrequenz um 2,4 % und der Ausbau der Marktanteile im Bereich der Frischeprodukte. Per 31. Dezember 2015 wurden insgesamt 856 (+19) Coop-Supermärkte betrieben.

Die Nachhaltigkeits-Eigenmarken und -Gütesiegel entwickelten sich auch im Jahr 2015 sehr erfreulich. Ihr Nettoumsatz wuchs um 3,4 % auf CHF 2,3 Milliarden. So legte beispielsweise das Sortiment mit der Knospe der Bio Suisse weiter zu. Gegenüber dem Vorjahr setzten die Coop-Supermärkte 3,7 % mehr mit den Bio-Produkten um – insgesamt CHF 1,1 Milliarden. Fairtrade Max Havelaar wuchs 2015 dank weiterer Sortimentsumstellungen um mehr als 20 %.

Die Eigenmarke Primagusto im Bereich Früchte und Gemüse legte über 20 % zu. Die regionalen Produkte mit dem Gütesiegel Miini Region erzielten über CHF 140 Millionen und mit den einzigartig geformten Früchten und Gemüse unter Ünique wurde der Nettoumsatz mehr als verdoppelt. Mit den Produkten für Lebensmittelunverträglichkeiten konnte der Nettoumsatz auf über CHF 120 Millionen gesteigert werden.

Auswirkungen der Aufhebung der Euro-Mindestgrenze spürten 2015 vor allem die Non-Food-Formate. Starke Preisabschläge führten zu einer hohen Minusteuerung, was trotz realem Mehrumsatz zu Rückgängen der nominellen Umsätze führte.

Die 31 (-1) Coop-City-Warenhäuser erwirtschafteten einen Nettoerlös von CHF 849 Millionen. Zum Vorjahr sank der Nettoerlös nominal um 5,1 %, was auf drei Grossumbauten, die Schliessung der Filiale Thun Freienhof sowie die Minusteuerung von 1,8 % zurückzuführen ist.

Grosshandel / Produktion

Der Geschäftsbereich Grosshandel / Produktion erzielte 2015 mit einem währungsbereinigten Wachstum von 3,8 % einen Nettoerlös von CHF 10,6 Milliarden. In Schweizer Franken verzeichnete der Bereich Grosshandel / Produktion aufgrund der deutlich abgeschwächten Auslandwährungen einen Rückgang von 5,2 %.

Die Transgourmet-Gruppe, welche im Abhol- und Belieferungsgrosshandel in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Polen, Rumänien und Russland tätig ist, ewirtschaftete mit 116 (+1) Cash&Carry-Märkten sowie dem Belieferungsgrosshandel einen Nettoerlös von CHF 7,5 Milliarden. Transgourmet konnte damit währungsbereinigt um 2,5 % zulegen und ihre Position als zweitgrösstes Unternehmen im europäischen Belieferungs- und Abholgrosshandel weiter ausbauen.

Online-Shops

2015 setzte die Coop-Gruppe mit ihren Online-Shops einen Nettoerlös von CHF 1,2 Milliarden um. Positiv entwickelten sich die 23 Online-Shops des Detailhandels: Der Nettoerlös stieg nominal um 14,0 % auf CHF 511 Millionen an. Der Online-Supermarkt Coop@home erzielte einen Nettoerlös von CHF 120 Millionen mit einem nominellen Wachstum von 5,5 %. Auch Microspot.ch konnte seinen Erfolgskurs weiter fortführen und legte nominal um 17,8 % auf CHF 172 Millionen zu. Die Online-Bestellungen im Grosshandelsgeschäft setzten einen Nettoerlös von CHF 698 Millionen um. Der Erlös wuchs nominal um 3,4 %. (Coop 6. Januar 2016) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)