foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 20. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

3.4.2006

Druckansicht
Keine Hormonrückstände in US-Beef mehr

Good news: Grenztierärzte untersuchten neun Proben von US-Rindfleisch auf Hormon-Rückstände. Keine Probe war klar positiv oder musste beanstandet werden.



Von November bis Dezember 2005 wurden durch die Grenztierärzte an den Zollämtern Frigo St. Johann und Zürich Flughafen Proben von neun Sendungen Rindfleisch aus den USA erhoben und auf Rückstände von Hormonen untersucht. Lediglich in einer Probe wurde Melengestrolacetat an der Nachweisgrenze von 0.5 µg/kg nachgewiesen und somit deutlich unterhalb des Toleranzwertes (2 µg/kg). In den übrigen Proben fand man keine Rückstände.

Der verbreitete Einsatz von Hormonen zur Leistungsförderung bei der Rindermast in den USA hat bei unseren Untersuchungen von US-Rindfleisch in den vergangenen sechs Jahren immer wieder zu positiven Rückstandsbefunden bzgl. Melengestrolacetat geführt. Eine Überschreitung eines Toleranzwertes wurde jedoch nie festgestellt.

Ausgangslage

Seit den Fünfzigerjahren werden Hormone in der Tiermast eingesetzt. Die Anwendung erfolgt entweder durch Injektion, durch Zugabe zum Futtermittel oder in Form von Implantationspräparaten mit Depotwirkung. Damit werden eine verbesserte Futterverwertung und eine schnellere Gewichtszunahme erzielt.

Die Meinungen bezüglich des Risikos für den Konsumenten von Fleisch hormonbehandelter Tiere gehen weit auseinander. Während in den 25 EU-Staaten und in der Schweiz der Einsatz von Hormonen in der Tiermast verboten ist, werden die Leistungsförderer in den USA "over the counter" gehandelt, d.h. sie werden frei verkauft.

Weltweit grösster Erzeuger von Rindfleisch sind die USA gefolgt von Brasilien. Beide Länder spielen als Exporteure von Rindfleisch für die Schweiz eine wichtige Rolle. Doch im Gegensatz zu den USA ist in Brasilien die Hormonmast verboten.

Seit Einführung der landwirtschaftlichen Deklarationsverordnung (LDV) im Jahr 2000 müssen importierte landwirtschaftliche Erzeugnisse aus in der Schweiz verbotener Produktion entsprechend gekennzeichnet sein. Davon betroffen ist somit auch US-Rindfleisch, zumindest solange ein Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und den USA nichts an dieser Regelung ändert.

Gesetzliche Grundlagen

Gemäss Art. 10a sowie Anhang 4 der Tierarzneimittelverordnung (TAMV) dürfen in der Schweiz u.a. folgende Stoffe nicht an Nutztiere verabreicht werden: Stilbene, Stilbenderivate, -salze und -ester sowie Stoffe mit östrogener, androgener oder gestagener Wirkung zur Förderung der Mastleistung, soweit nicht bei der Zulassung von Tierarzneimitteln Ausnahmen gewährt werden.

Aus diesem Grund ist gemäss LDV Art. 2 und 3 für Fleisch, Fleischerzeugnisse und -zubereitungen aus Ländern ohne gleichwertiges Verbot folgende Zusatzdeklaration vorgeschrieben: "kann mit Hormonen als Leistungsförderer erzeugt worden sein".

Für Rückstände der Leistungsförderer Melengestrolacetat, Trenbolon und Zeranol in Muskelfleisch vom Rind ist in der Fremd- und Inhaltsstoffverordnung (FIV) ein Toleranzwert von jeweils 2 µg/kg festgelegt. (Medienmitteilung KL BS)
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)