foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 25. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

3.5.2006

Druckansicht
Coop plant neue Slow Food-Produktlinie

Diese Woche in der Coopzeitung: Coop geht eine exklusive Partnerschaft mit Slow Food ein, der internationalen Organisation für ökologische Gourmets.



Coop möchte der «Verrohung des guten Geschmacks» nicht tatenlos zuschauen: «Wir möchten einen Gegentrend setzen, einen Akzent gegen die Fast-Food-Mode und den «Geiz ist geil-Trend», so Jürg Peritz, Mitglied der Coop-Geschäftsleitung.

Coop hat dieser Tage mit der gastronomischen Organisation Slow Food Schweiz eine Vereinbarung unterzeichnet. Damit wurde ein Startschuss gegeben für die Rückbesinnung auf einen bewussteren und genussvolleren Umgang mit Lebensmitteln.

Coop und Slow Food werden voraussichtlich im Frühjahr 2007 in den Coop Supermärkten Produkte in einer neuen Angebotslinie präsentieren, die nach den Kriterien und Prinzipien von Slow Food zusammengestellt sind. «Gut», «sauber» und «fair produziert» sind die drei wichtigsten Grundbegriffe der Slow Food-Philosophie.

«In unserem Sortiment», so Peritz, «muss es auch Raum geben für genussvolle Spezialitäten, die aus Knappheitsgründen keine Umsatzrenner werden. Sie sind es, die die Vielfalt unserer Küche attraktiv machen.»

Die enge Partnerschaft mit Slow Food ist eine logische Weiterentwicklung der Coop-Philosophie, die schon den Produktelinien von Coop Naturaplan oder von Pro Specie Rara zugrunde liegt. Seit Jahren profiliert sich Coop mit Lebensmitteln aus freundlicher Tierhaltung, als Unterstützerin der Artenvielfalt und von Fair Trade-Produkten.

Qualitativ gute und ausgewogene Produkte, die auf unsere Esskultur abgestimmt sind, sind die Voraussetzung, um das Vergnügen wieder zu entdecken, gemeinsam am Tisch zu sitzen. Rafael Pérez, Präsident von Slow Food Schweiz, ist überzeugt: «Wenn der Gaumen etwas ablehnt, ist jede Anstrengung vertane Liebesmüh.»

Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit Coop: «Coop bietet Slow Food die Möglichkeit, eines unserer Hauptanliegen umzusetzen: die Erhaltung von hochwertigen und bedrohten Lebensmittelerzeugnissen aus kleinen, handwerklichen Produktionen.»

Über Slow Food

Mit über 82000 Mitgliedern ist die Gastro-Vereinigung Slow Food in mehr als 100 Ländern vertreten. Eine Schnecke kann man nicht hetzen: Rafael Pérez, Präsident von Slow Food Schweiz, hat das perfekte Symbol für sein Logo gefunden.

Die Organisation Slow Food versteht sich seit ihrer Gründung 1986 in Bra (Piemont, Italien) als internationale Bewegung für den Erhalt der Esskultur, Rafael Pérez: «Slow Food ist eine weltweite Vereinigung von Öko-Gourmets. Die meisten Probleme in der Landwirtschaft beruhen auf dem Irrtum, dass man die Natur mit einer Maschine verwechselt, die immer schneller produzieren muss, wie dies zum Beispiel bei der Viehmast der Fall ist.»

Slow Food-Mitglieder fördern die nachhaltige Landwirtschaft und Fischerei, die artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Spezialitäten als Teil der Kultur jedes Volkes. Die Erhaltung der Artenvielfalt und Würde aller Produzenten gehört darüber hinaus zu ihren ethischen Grundsätzen.

In der Schweiz hat Slow Food rund 2800 Mitglieder. Die Bewegung ist auf mehreren Ebenen aktiv. In mehr als 60 verlagseigenen Büchern werden kulinarische Traditionen zelebriert. Man arbeitet mit Schulen zusammen, um die Bedeutung der Lebensmittel gleich von Kindheit an zu vermitteln und organisiert mit der Region Piemont den «Salon des guten Geschmacks», ein Schaufenster der Lebensmittel- und Weinherstellung, der alle zwei Jahre in Turin stattfindet, dieses Jahr am 26. Oktober.

Auszug aus der Online-Coopzeitung vom 2. Mai 2006
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)