foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 25. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

17.5.2006

Druckansicht
Rekordergebnis bei Gastronomiegruppe ZFV

2005 war das erfolgreichste Jahr bei den ZFV-Unternehmungen (Catering, Hotellerie). Der frühere «Zürcher Frauenverein» übernimmt nun die Confiserie Schurter.



2005 geht als das erfolgreichste Jahr in die Geschichte der ZFV-Unternehmungen ein mit einer Rekordumsatzsteigerung, der Schaffung von insgesamt 130 neuen Arbeitsplätzen und dem Ausbau des Standortes Bern. Der ausgewiesene Reingewinn entwickelte sich von 2,3 auf 2,6 Millionen Franken; dies entspricht einer Zunahme um 14,9 Prozent.

Im Geschäftsjahr wurden insgesamt 130 neue Arbeitsplätze geschaffen – 120 davon in Bern. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lag Ende 2005 bei 1'181, das entspricht 781 Vollzeitstellen. Insgesamt wurden sieben neue Betriebe eröffnet oder übernommen.

Mit dem Kauf der 1869 gegründeten Confiserie Schurter am Central in Zürich per 1. Juli 2006 begründen die ZFV-Unternehmungen eine eigene Confiserie-Linie. Rosmarie Michel, bis 2001 Präsidentin der ZFV-Unternehmungen und Inhaberin der Confiserie Schurter, zieht sich altershalber aus dem Geschäft zurück und ist froh, die Nachfolge auf diese Art zu regeln.

Die bestehende Cafeteria mit Laden und Take-away wird vorerst nach einer sanften Renovation im bisherigen Rahmen weitergeführt. Ein spezielles Augenmerk wird auf die alten Zürcher Spezialitäten wie Züri Offlete, Züri Tirggel (Bild), Züri Läckerli, Züri Hüppen und Geduldszältli gelegt, welche inskünftig stärker vermarktet werden sollen.

Highlights 2005

Vier der sieben neuen Betriebe wurden im Raum Bern eröffnet bzw. übernommen. Die grösste Herausforderung stellte der Aufbau der Restauration im Zentrum Paul Klee dar, das im Juni 2005 eröffnet wurde. Die Gastronomie umfasst die Cafeteria im Museumsgebäude, das gepflegte Restaurant in der renovierten Villa mit gläsernem Annexbau, ein Personalrestaurant und die Apéro- und Bankettverpflegung. Die Gastronomie hat den Anspruch, im Einklang mit der Kunst von Paul Klee und der Architektur von Renzo Piano zu stehen.

Mit Werner Rothen als Betriebsleiter und Nadine Wächter als Küchenchefin ist es gelungen, für die Gastronomie zwei Persönlichkeiten zu gewinnen, die gleich von Anfang an das Zepter fest in die Hand genommen haben. Innert kürzester Zeit haben sie es geschafft, Aufnahme im «Gault Millau»-Führer 2006 mit 15 Punkten zu finden. Die erst 27-jährige Nadine Wächter ist vom «Gault Millau» überdies als «Entdeckung des Jahres in der Deutschschweiz» ausgezeichnet worden.

Ebenfalls im Juni 2005 wurde den ZFV-Unternehmungen die Führung des Bistros Steinhalle im Historischen Museum in Bern anvertraut. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine Museums-Cafeteria, die in den Sommermonaten ergänzt wurde durch vorübergehend aufgebaute Verpflegungsstände im Park für die Besucherinnen und Besucher der Einstein-Ausstellung und der abendlichen Events.

Mitte Oktober eröffneten wir in der neu renovierten UniS das zeitgemäss gestaltete Bistro «UNIess» mit Bar und Lounge für die Universitätsangehörigen, aber auch für auswärtige Gäste. Es galt, die Verpflegung vom verstaubten «Mensagroove» zu befreien, eine Aufgabe, der wir uns zusammen mit den Verantwortlichen der Universität Bern mit Enthusiasmus gestellt haben. Zur gleichen Zeit haben wir im neu erstellten Gebäude des UVEK in Ittigen BE ein neues Personalrestaurant in Betrieb genommen und dieses parallel zum Bezug des neuen Gebäudes auf- und ausgebaut.

Per 1. Juli 2005 haben wir das Hotel Goldige Öpfel in Aarau käuflich erworben. Nach einer umfassenden – sanften – Renovation erstrahlt das 2-Sterne City-Hotel im Zentrum von Aarau wieder in neuem Glanz. Es wurde in die Sorell Hotel-Gruppe der ZFV-Unternehmungen integriert und firmiert neu als «Sorellino Hotel Argovia». Das Restaurant heisst nach wie vor «Goldige Öpfel» und wird weiterhin alkoholfrei betrieben.

Bei den beiden weiteren Betriebsübernahmen im 2005 handelt es sich um das Personalrestaurant der OPO Oeschger AG in Kloten, das im Januar zu uns gestossen ist, sowie um die Cafeteria in der Zentralbibliothek in Zürich, die wir Ende Februar übernommen haben. Das im Dezember 2004 neu eröffnete Aparthotel & Restaurant Rigiblick, für das Lucia und Felix Eppisser als Gastgeber verantwortlich zeichnen, hat es ebenfalls innert kürzester Zeit geschafft, zu einer kulinarischen Adresse der besonderen Klasse zu werden. Bereits im ersten Betriebsjahr fand das Gourmetrestaurant «Spice» Aufnahme im «Gault Millau»-Führer mit 16 Punkten und erhielt einen Michelin-Stern. Es ist damit seit langem das erste Restaurant in der Stadt Zürich mit dieser Auszeichnung.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde das Restaurant «Mishio» im Sorell Hotel Seidenhof mit seinem asiatischen Konzept, das im Oktober 2004 neu eingerichtet wurde. Im Rahmen der Verleihung der «Gastro Awards» im vergangenen November erhielt das Restaurant «Mishio» in der Kategorie «Newcomer» den 1. Preis.

Dieser wurde im März 2006 ergänzt durch den «Balance Boy Award» für jugendgerechte Fast Food-Verpflegung, den das Bundesamt für Gesundheit zusammen mit der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE) verliehen hat. Der Erfolg des «Mishio»-Konzeptes hat uns bewogen, im Sommer 2006 auch das Restaurant Olivenbaum entsprechend umzubauen und einzurichten. Auf dem SBB-Areal in Chur ist für 2008 ein weiteres «Mishio»-Restaurant geplant.

Der nüchterne Innenhof im Sorell Hotel Seidenhof wurde von Enzo Ennea in eine gemütliche Oase mit viel Grün und bequemen Sitzmöbeln umgestaltet, so dass es die Gäste bereits beim ersten warmen Sonnenstrahl ins Freie zieht.

Mit dem Verkehrshaus der Schweiz in Luzern und der Schifffahrtsgesellschaft auf dem Vierwaldstättersee sind Zusammenarbeitsverträge abgeschlossen worden. Der Eventbereich wurde weiter ausgebaut.

Geglückter Start ins 2006

Der Start ins Geschäftsjahr 2006 ist gelungen. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnen die ZFV-Unternehmungen per Ende April ein Umsatzwachstum von rund 12 Prozent. Dieses ist vor allem eine Folge der im Geschäftsjahr 2005 neu dazugekommenen Betriebe.

Anfang April wurde im neuen Universitätsgebäude an der Binzmühlestrasse in Zürich-Oerlikon für die Studierenden der Informatik und der Psychologie eine weitere Mensa eröffnet. Das im Turm der Universität Zürich Zentrum geplante Bistro mit herrlichem Blick über die Stadt wird voraussichtlich im Oktober 2006 seinen Betrieb aufnehmen.

Per 1. Mai 2006 haben wir in Bad Ragaz das Hotel Tamina mietweise übernommen. Es wird weiterhin als Vier-Sterne-Haus geführt und in die Sorell Hotel-Gruppe integriert. Damit erhöht sich die Zahl der Sorell und Sorellino Hotels auf 12 Häuser.

Am 1. Juli 2006 wird die gesamte Verpflegung im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern von den ZFV-Unternehmungen übernommen und im bisherigen Zustand weitergeführt. Mit der TAVOLAGO AG, der neuen Betreiberin der Gastronomie auf den Schiffen des Vierwaldstättersees, ist ein langfristiger Zusammenarbeitsvertrag abgeschlossen worden.

Die Diversifikation der ZFV-Unternehmungen bekommt durch das neue «Vending»-Projekt, bei dem es um das Automatengeschäft für Getränke, Verpflegungen und Waren aller Art geht, eine zusätzliche Dimension.

Gastronomie-Umsatz neu 113 Mio

Der konsolidierte Gesamtumsatz (inkl. Liegenschaften) ist gegenüber dem Vorjahr um 17,4 Prozent auf 117,6 Millionen Franken gestiegen, der konsolidierte Gastronomieumsatz um 18,3 Prozent auf 112,6 Millionen Franken. Der Cashflow nahm von 13,0 auf 15,2 Millionen Franken zu, was einer Steigerung von 16,6 Prozent entspricht.

Da gemäss den Statuten der ZFV-Unternehmungen keine Gewinnausschüttungen vorgenommen werden dürfen, dient der Cashflow vollumfänglich der Weiterentwicklung der Unternehmung. Das Wachstum in den letzten Jahren konnte deshalb stets selber finanziert werden. Der ausgewiesene Reingewinn, der zum Eigenkapital geschlagen wird, entwickelte sich von 2,3 auf 2,6 Millionen Franken; dies entspricht einer Zunahme um 14,9 Prozent. (Medienmitteilung ZFV)
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)