foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Mittwoch, 21. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

24.5.2006

Druckansicht
Weniger Antibiotika in Milchproduktion

Antibiotika sind in Schweizer Milchställen als Euterschutz seit über zehn Jahren deutlich rückläufig. Unklar ist, ob sie die Resistenzbildung beim Menschen verschärfen.



Am häufigsten werden Antibiotika als Euterschutz und bei Euterentzündungen angewendet, wobei biologisch geführte Betriebe deutlich weniger Antibiotika verwenden. Aber der Antibiotikumverbrauch in den Schweizer Milchställen ist in den letzten 10-15 Jahren deutlich zurückgegangen. Dies folgt aus einer Erhebung von Agroscope Liebefeld-Posieux (ALP), der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Nutztiere und Milchwirtschaft.

In den letzten zwei Jahrzehnten wurden resistente Krankheitserreger in der Humanmedizin zu einem ernsthaften Problem. Inwieweit die in der Veterinärmedizin eingesetzten Antibiotika die Situation verschärfen, ist noch nicht geklärt. Um dies abschätzen zu können, muss eruiert werden, wie viele solcher Medikamente in der Milch- und Fleischproduktion überhaupt zum Einsatz kommen. ALP hat mit einer Studie einen wichtigen Beitrag zur Diskussion von Lösungsansätzen geleistet.

Schweizer Bäuerinnen und Bauern müssen sämtliche Behandlungen ihrer Kühe in einem Behandlungsjournal eintragen. Auf der Basis einer repräsentativen Stichprobe wurden diese Aufzeichnungen der Erkrankungen und des Antibiotikaeinsatzes ausgewertet. Die weitaus häufigsten Anwendungen von Antibiotika waren der Einsatz als Euterschutz und zur Behandlung von Euterentzündungen.

1989 wurden rund 4 Tonnen Antibiotika in 1'960'000 Einzeldosen für die Euterbehandlungen verwendet. In der Untersuchungsperiode ist der Einsatz gemäss unserer Auswertung um rund die Hälfte zurückgegangen.

Erwartungsgemäss wurden in biologischen Betrieben weniger Behandlungen mit Antibiotika durchgeführt als in konventionell produzierenden Betrieben. Einer der Gründe hierfür ist, dass im Biobereich der Antibiotikaeinsatz sehr restriktiv geregelt ist und Antibiotika nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden dürfen. Vor allem beim Euterschutz liesse sich in Zukunft dank alternativer Methoden auch in konventionell produzierenden Betrieben ein wesentlicher Teil der eingesetzten Antibiotika einsparen.

Mit der 2004 in Kraft getretenen Tierarzneimittelverordnung wird die Aufzeichnungspflicht auf die Tierarzneimittelfirmen sowie die Tierärztinnen und Tierärzte ausgedehnt. Dadurch können in Zukunft die eingesetzten Mengen noch zuverlässiger und detaillierter erfasst werden. (Medienmitteilung ALP)
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)