foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Mittwoch, 21. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

10.6.2006

Druckansicht
Thurella weiter auf Erfolgskurs

Die Thurella AG aus Egnach (TG) und ihre Tochtergesellschaften konnten den positiven Wachstumstrend auch im 2005 fortsetzen.



Der Ostschweizer Obstverarbeiter Thurella blickt auf ein äusserst erfolgreiches Geschäftsjahr zurück mit einer Umsatzsteigerung um 19.1% von 157.8 Mio. CHF auf 188 Mio. CHF. Das gute Resultat ist einerseits auf die zugekaufte Biotta AG und andererseits auf eine erfreuliche Entwicklung in allen bestehenden Marktsegmenten zurückzuführen.

An der ordentlichen Generalversammlung vom 8. Juni 2006 hiessen die Aktionäre der Thurella AG sämtliche Anträge des Verwaltungsrates, der seit einem Jahr von Hermann Hasen präsidiert wird, gut.

Durch die nachhaltige Bearbeitung des gesamtschweizerischen Getränkemarktes in den vergangenen Jahren konnte die Thurella Gruppe mit ihren Produkten eine gute Marktposition erringen. Für die nächsten Jahre steht nun die Bearbeitung ausländischer Märkte im Vordergrund. Beste Voraussetzung dafür bieten insbesondere die konsequent biologischen Biotta-Produkte.

Paul Kundert, CEO der Thurella Gruppe, bezeichnete die Zukäufe des Abfüllbetriebes Eglisau und der Biotta-Unternehmung als Glücksfall. Mit Eglisau verfüge die Thurella Gruppe nun über zwei äusserst leistungsfähige Kaltaseptik-Anlagen mit einer Kapazität von über 150 Mio. Flaschen pro Jahr. Auch die Integration der Biotta AG konnte nach der Veräusserung der Frischgemüseproduktion erfolgreich in die Thurella Gruppe vollzogen werden.

Das Ziel, die Eigenmittelbasis der Gruppe zu stärken, konnte mit der Kapitalerhöhung vom vergangenen Jahr verwirklicht werden. Mit einer Eigenkapitalbasis von 34.1% konnte das Ziel übertroffen werden. Der Markenauftritt der obi- und Rittergold-Produkte konnte weiter verstärkt werden, und neue Produkte wie obi PUR (Bild, Innovationspreis PIAS d’Or 2005), obi Apfelschorle oder C-Ice wurden erfolgreich platziert. Sie erfreuen sich grosser Beliebtheit beim Zielpublikum und wurden sogar mit Innovationspreisen bedacht. Der Geschäftszweig Grundstoffe konnte im Berichtsjahr ebenfalls kontinuierlich ausgebaut werden.

Dynamische Entwicklung

Fürs laufende Jahr will sich die Thurella Gruppe mit Dynamik, innovativen Leistungen und Effizienz am Markt behaupten. Das vorhandene Potenzial soll weiter ausgeschöpft werden. Im Bereich Lohnabfüllung will Thurella als schweizweit führendes Unternehmen für kaltaseptisch abgefüllte Getränke in PET-Flaschen nun vermehrt im benachbarten Ausland Fuss fassen. Mit obi Gold (Direktsaft Gastronomie) und Rittergold Ghürotne werden in den nächsten Tagen neue, trendige Produkte lanciert. Grossen Wert legt die Thurella Gruppe dabei auch auf die Förderung und Ausbildung ihrer rund 300 Mitarbeitenden auf allen Stufen.

Facts 2005

• Umsatzsteigerung Thurella-Gruppe auf 188.0 Mio. CHF (+19.1%)
• Jahresgewinn 2.7 Mio. CHF (+17%)
• Eigenkapitalbasis von 24.6% neu auf 31.4%
• Investitionsantrag für Hochregallager in Eglisau gutgeheissen
• Kotierung der Thurella Aktie an der Berner Börse ab Ende Juni 2006

Über Thurella AG

Die Thurella AG mit Sitz in Egnach (TG) produziert und handelt erstklassige Obstsäfte und Obstweine, sowie diverse Spezialprodukte und Konzentrate. Ihr Angebot umfasst klassischen Apfelsaft, Bioobstsaft, Apfelschorle, Apfelwein und -schaumwein, verschiedene Fruchtsäfte sowie Spirituosen auf Apfel- und Pflaumenbasis.

Die bekanntesten von Thurella vertriebenen Produkte sind: obi Apfelsaft, obi Apfelschorle, obi PUR, Rittergold Classic, Rittergold Saft vom Fass trüb, Rittergold Alkoholfrei, Blauacher, Suure Moscht, Pomme Secco, Senator und C’ICE. In Eglisau (ZH) betreibt Thurella eine hochmoderne Abfüllanlage mit mehreren Produktionsstrassen, darunter zwei kaltaseptische Anlagen.

Ebenfalls zur Thurella Gruppe gehört die international tätige Biotta AG, mit Sitz in Tägerwilen (TG). Die Thurella AG beschäftigt in all ihren Betrieben total 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. (Medienmitteilung Thurella)
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)