foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 29. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

29.9.2006

Druckansicht
«Saldo» kritisiert Histamin im Wein

Diese Woche im «Saldo»: Jeder dritte Rotwein wies im Saldo-Test einen erhöhten Gehalt des Kopfweh-Faktors Histamins auf. Zwei von 50 überschritten den Toleranzwert.



Manchmal entwickeln sich nach der Traubensaft-Gärung im Fass Milchsäurebakterien, welche bestimmte Eiweisse abbauen, unter anderem zu Histamin. In grossen Mengen kann dieses so genannte biogene Amin, Kopfschmerzen, Hautausschläge, Übelkeit und Erbrechen auslösen. Nicht alle Weine sind gleich anfällig: In Rotwein bildet sich in der Regel mehr als in Weisswein.

In erster Linie hat es der Winzer in der Hand, wieviel Histamin sein Wein enthält: Durch regelmässige Kontrollen lässt sich Histamin weitgehend vermeiden, sagt Daniel Pulver, Weinexperte bei der Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW. Man kann die Milchsäurebakterien durch Filtration beseitigen.

Keine Deklarationspflicht

Enthält der Wein mehr als 10 Gramm Histamin pro Liter, gilt er als «verunreinigt oder sonst im Wert vermindert», erklärt Pierre Studer vom BAG. Eine Deklarationspflicht existiert nicht. Die Schweiz kennt als einziges Land einen ToIeranzwert für Histamin (10 mg/Liter). Aber im ersten bilateralen Abkommen mit der EU hat sich die Schweiz beim Wein zur gleichen Gesetzgebung verpflichtet.

Saldo beauftragte das Genfer Amt für Konsumentenschutz, fünfzig Flaschen Rotwein auf ihren Histamingehalt zu untersuchen. Wegen ihrer besonderen Anfälligkeit für die Entstehung von Histamin stammte über die Hälfte aus Italien und Spanien. saldo kaufte bei insgesamt sieben Anbietern ein - vorwiegend deren Verkaufsrenner im mittleren Preissegment zwischen 10 und 15 Franken.

Die Ergebnisse: Ein knappes Drittel der Weine enthielt mehr als 5 Milligramm Histamin pro Liter. Gemäss Pulver gilt dieser Gehalt als «erhöht». Unter diesen Weinen waren vier mit einem deutlich erhöhten Gehalt von über 7,5 Milligramm Histamin pro Liter. Alle vier stammten aus Spanien oder Italien. Zwei Weine überschritten den Toleranzwert und enthielten 14 bis 18 mg Histamin.

Die Billigweine haben eher gut abgeschnitten. Der Agroscope-Fachmann ist nicht überrascht: »Man kann davon ausgehen, dass günstige Weine meist nur kurze Zeit im Stahltank oder im Holzfass ausgebaut werden. In einem hochwertigen Wein kann also unter Umständen mehr vom ungesunden Stoff drin sein als in einem Billigwein.»

Text: Auszug aus dem Saldo-Bericht vom 27.9.2006
Bild: foodaktuell
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)