foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 20. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

4.10.2006

Druckansicht
Regionale Herkunfts-Konzepte haben Erfolg

"Aus der Region für die Region" findet bei Nahrungsmitteln auch in Deutschland immer mehr Anklang. Regionales vermittelt Heimat, Transparenz und kurze Transportwege.



"Aus der Region für die Region" findet beim Einkauf von Nahrungsmitteln auch in Deutschland immer mehr Anklang. Regionales liege im Trend und vermittle ein Stück Heimatgefühl in einer immer weniger durchschaubaren Welt, berichtet der deutsche Landvolk-Pressedienste LPD.

Die niedersächsische Land- und Ernährungswirtschaft habe diese Chance erkannt und genutzt. Derzeit seien 82 regionale Vermarktungsinitiativen zwischen Harz und Nordsee tätig, die Hälfte von ihnen immerhin mit Umsätzen von mehr als 200'000 Euro.

Erfolgreiche Beispiele seien unter anderem die bereits seit einigen Jahren etablierten "Ochsenwochen" in der Wesermarsch und analog dazu die "Lammwochen", in denen Restaurants der Region Spezialitäten aus Ochsen- oder Lammfleisch auf die Speisekarte setzten, oder die "Iseland" mit ihrer Fleischvermarktung im Raum Gifhorn.

Als Bundesland, in dem mehr Nahrungsmittel produziert als verbraucht werde, könne Niedersachsen aber nicht nur den Weg der Regionalvermarktung gehen, stellte der klar.


Vielmehr müsse sich die Ernährungswirtschaft auch auf anderen Märkten positionieren und dürfe den Weltmarkt nicht aus den Augen verlieren. Auch bei den führenden Entscheidungsträgern der Ernährungswirtschaft habe die Regionalität nicht die höchste Priorität.

Gleichwohl spiele die regionale Vermarktung eine wichtige Rolle. Die nachvollziehbare Herkunft bringe ein hohes Mass an Transparenz und schaffe Vertrauen; kurze Transportwege böten zudem ökologische Vorteile.

Schliesslich trage Regionalität in besonderem Masse dazu bei, Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft im ländlichen Raum zu erhalten und zu schaffen. Und nicht zuletzt könnten bekannte regionale Spezialitäten auch "Botschafter der Region" nach aussen sein, was insbesondere für Feriengebiete gelte. (Quelle: LPD, LID) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)