foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 25. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

20.10.2006

Druckansicht
Nestlé wächst, aber nicht in allen Sparten

Nestlé erreichte dieses Jahr bisher ein organisches Wachstum von 5,8% bei Lebensmitteln und Getränken. Nespresso und Wasser boomen, Schokolade und Süsswaren stagnieren.



Nespresso wächst mit dreissig Prozent. Im Bild die neue Nespressoboutique in Biel mit angegliedertem Café

Peter Brabeck-Letmathe, Präsident und CEO von Nestlé fasste den Geschäftsgang zusammen: "Unser starkes Wachstum setzte sich im dritten Quartal 2006 fort. Wir sind immer noch mit volatilen Preisen für Rohstoffe und Energie konfrontiert. Bei unserem Umwandlungsprozess in ein Unternehmen für Nutrition, Gesundheit und Wellness haben wir durch das aktive Management unseres Geschäftsportfolios und die angekündigten Veränderungen innerhalb unserer Konzernleitung ebenfalls Fortschritte gemacht."

Während der ersten neun Monate 2006 betrug der konsolidierte Umsatz der Nestlé-Gruppe CHF 72,2 Milliarden, was einer Steigerung um 9,1% gegenüber der Vergleichsperiode 2005 entspricht. Ein starkes internes Realwachstum von 4,6% und Preiserhöhungen von 1,5% führten zu einem organischen Wachstum von 6,1%. Wechselkurseffekte trugen 2,8% zu dem berichteten Um satz bei, während veräusserungsbereinigte Akquisitionen einen geringfügigen Nettoeffekt von +0.2% hatten.

Resultate nach Märkten

In der Zone Europa erfreuten sich Nescafé und Nesquik eines starken Wachstums, ebenso wie Produkte für Heimtiere und Tiefkühlprodukte. Trotz schlechten Wetters im August beschleunigte sich der Umsatz im Bereich Speiseeis dank des Erfolgs der Einführung fettarmer Produkte und des Relaunchs von Mövenpick of Switzerland. Osteuropa erfreute sich ebenfalls eines starken organischen Wachstums; die ersten Ergebnisse der Einführung von CoffeeMate in osteuropäischen Ländern mit starker Nescafé-Präsenz waren vielversprechend.

In der Zone Nord- und Südamerika erreichten Tiefkühlprodukte in Nordamerika, Produkte für Heimtiere, kulinarische Produkte und trinkfertige Getränke sowie Nescafé und Biscuits ein starkes organisches Wachstum. Speiseeis verzeichnete ein etwas langsameres organisches Wachstum als 2005, da sich Dreyer's weiter auf eine Verbesserung des Gleichgewichts zwischen Umsatzwachstum und Gewinnleistung konzentrierte.

In den USA zeigten mehrere Bereiche starke Leistungen, darunter Tiefkühlprodukte und gekühlte kulinarische Produkte, vor allem unter den Marken Stouffer's, Lean Cuisine und Buitoni. Ebenfalls stark waren unsere auf lateinamerikanische Konsumenten zugeschnittenen Produkte und CoffeeMate. Lateinamerika erzielte einmal mehr ein organisches Wachstum merklich über dem Gruppendurchschnitt.

Die Zone Asien, Ozeanien und Afrika profitierte vom guten Geschäftsverlauf in vielen Märkten der Zone, von Afrika über den Mittleren Osten bis nach Asien. Milo erfreute sich einmal mehr eines zweistelligen organischen Wachstums. Kit Kat zeigte eine gute Leistung in Japan und auch kulinarische Produkte unter der Marke Maggi waren besonders erfolgreich. Nescafé, Milchprodukte und Produkte für Heimtiere zeigten ebenfalls gute Ergebnisse.

Resultate nach Produktgruppen

Das ausgezeichnete Volumenwachstum von Nestlé Waters ist vornehmlich auf die Leistungen Nordamerikas und der aufstrebenden Märkte zurückzuführen, die abermals ein zweistelliges Wachstum erzielten. Europa verzeichnete ein positives organisches Wachstum.

Das organische Wachstum von Nestlé Nutrition wurde durch den sich weiter erholenden Umsatz im Bereich Säuglingsnahrung in der Region China beeinflusst. Schliesst man China aus, dann erreichte Nestlé Nutrition ein organisches Wachstum von 8,0% und stellt damit ihre gute Leistung andernorts in der Welt unter Beweis.

Andere Aktivitäten im Bereich Nahrungsmittel und Getränke, vor allem Cereal Partners Worldwide, Beverage Partners Worldwide und Nespresso erreichten ein organisches Wachstum von 18,0%.

Unter den Produktegruppen erreichten Getränke ein organisches Wachstum von 7,9%. Zusätzlich zu der guten Leistung von Wasser erzielten löslicher Kaffee und Getränke in Pulverform ebenfalls gute Ergebnisse, wobei sich Milo abermals einer herausragenden Leistung in Asien erfreute. Nespresso erreichte mit einem zweistelligen Wachstum erneut ein aussergewöhnlich gutes Ergebnis.

Milchprodukte, Nutrition und Speiseeis erreichten ein organisches Wachstum von 5,4%. Europa macht nun weniger als 10% des Geschäfts mit Milchprodukten aus. Haltbare Milch wuchs in Nord- und Südamerika sowie Asien, Ozeanien und Afrika weiter gut, ebenso wie CoffeeMate in den USA. Der Speiseeis- Umsatz in Europa beschleunigte sich.

Fertiggerichte und Produkte für die Küche erreichten ein organisches Wachstum von 5,0%. Maggi erzielte in den aufstrebenden Märkten eine gute Leistung, wohingegen die Situation in Europa ein wenig schwieriger war. Tiefkühlprodukte zeigten ebenfalls eine starke Leistung, vor allem in Nordamerika, und gekühlte kulinarische Produkte machten in den USA weiter ausgezeichnete Fortschritte.

Schokolade, Süsswaren und Biscuits erreichten ein organisches Wachstum von 1,7%. Schokolade, die Hauptkategorie, verzeichnete ein organisches Wachstum von 2,0%. Gute Leistungen zeigten sich in einigen Teilen Europas sowie in Asien, Ozeanien, Afrika und Lateinamerika, schwächere Leistungen dagegen in den grösseren Märkten Westeuropas.

Produkte für Heimtiere erreichten ein organisches Wachstum von 6,9%. Europa verzeichnete ein starkes Wachstum, wobei vor allem strategische Marken wie Bakers, ONE, Gourmet und Beneful gute Ergebnisse erzielten. Das Wachstum in Nordamerika beschleunigte sich dank kontinuierlicher Innovationen rund um die Humanisierung der Produkte für Heimtiere. Darunter fallen neue natürliche Produkte für Hunde und an Restaurant-Speisen angelehnte Rezepte für Katzen. Die Marktanteile gingen laut AC Nielsen in den meisten Kategorien nach oben.

Nestlé's Aktivitäten im Bereich Pharmazeutische Produkte, vor allem Alcon, erfreuten sich eines organischen Wachstums von 11,0%.

Geschäftsgang im Überblick

Gesamtumsatz erhöht sich um 9,1% auf CHF 72,2 Milliarden (CHF 66,2 Milliarden in 2005)
Über der Zielsetzung liegendes organisches Wachstum von 6,1% (5,8% bei Nahrungsmitteln und Getränken)
Starkes internes Realwachstum von 4,6% (4,2% bei Nahrungsmitteln und Getränken)
Nestlé ist zuversichtlich, ihr Gesamtjahresziel eines organisches Wachstums von 5-6% sowie eine Verbesserung der EBIT-Marge bei konstanten Wechselkursen zu erreichen
Veränderungen innerhalb der Konzernleitung spiegeln strategischen Stellenwert von Nutrition, Gesundheit und Wellness wieder.
(Medienmitteilung und Bild: Nestlé)
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)