foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Mittwoch, 28. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

6.11.2006

Druckansicht
Rekordinteresse für handwerkliche Spezialitäten

Die Vielzahl attraktiver Schweizer Delikatessen an der Goûts & Terroirs 2006 und der Wechsel des Messemonats vom Juni zum November bescherte einen Besucherrekord.



Über 35 000 BesucherInnen aus der ganzen Schweiz fanden vom 1. bis 5. November 2006 den Weg zur Goûts & Terroirs 2006, der Schweizer Publikumsmesse für einheimische Spezialitäten in Bulle FR, der Hauptstadt des Greyerzerlandes. Gastkanton war dieses Jahr Graubünden.

250 kleinere und mittlere Produzenten aus allen Teilen der Schweiz präsentierten und verkauften auf einer Ausstellungsfläche von 8000 m2 eine grosse Palette einheimischer Produkte - traditionelle regionale (viele AOC / IGP) oder aber innovative Spezialitäten von erstklassiger Qualität. Der Umsatzerfolg an den Ständen war gemäss Angaben der Aussteller durchwegs sehr gut.

Die 7. Goûts & Terroirs fand erstmals nicht mehr im Frühsommer, sondern im Herbst statt. Der Wechsel lohnte sich, denn einerseits war die Auswahl der Spezialiäten wesentlich grösser und andererseits stieg die Besucherzahl um fast 50 Prozent an. Auffallend viele Besucher reisten mit dem öffentlichen Verkehrsmittel an und profitierten vom Spezialangebot der SBB.

Wesentlich zum Erfolg trugen die Sonderausstellungen bei:
Swiss Bakery Trophy, die vom Westschweizer Bäckermeisterverband organisierte Qualitätsprämierung von Bäckerei-, Konditorei- und Confiserieprodukten,
Ausländische Gastregion Elsass mit Haute-Vallée de la Bruche,
Schweizer Gastregion Val Poschiavo,
Ausstellung zur «Ernährung in der Urgeschichte»,
Hotelfachschule Glion,
Fribourg Solidaire,
der erste Fotowettbewerb zum Thema «Handwerker-Gesten»,
der 4. Westschweizer Honigwettbewerb
zahlreiche Geschmackateliers, Symposien und Workshops zu «Schweizer Spezialiäten».


Das Publikum konnte sowohl die Experten- und Konsumenten-Juroren der Swiss Bakery Trophy in ihrem Glashaus beim «Taxieren» (Bild) beobachten wie auch die Wettbewerbs-Produkte aus der Nähe betrachten.

Die Swiss Bakery Trophy bot dem handwerklichen Bäcker-, Konditor- und Confiseur-Gewerbe eine optimale Gelegenheit, die besten Eigenkreationen des Betriebs benoten lassen. Die über 1300 Produkte kamen aus allen 26 Kantonen der Schweiz sowie aus dem Fürstentum Liechtenstein.

Die Medaillen-Gewinner werden in einer Broschüre des Schweizer Bäcker- und Konditorenmeisterverbandes SBKV veröffentlicht. foodaktuell wird über die prämierten Produkte in den nächsten Tagen berichten.

Jeden Tag verlieh die Jury einem Produkt, das in Originalität, Aussehen, Geschmack und Präsentation überzeugte, den Spezialpreis «Coup de Coeur». Die Tagessieger hiessen:

Mittwoch: Bäckerei-Konditorei Beat Eberhard in Mägenwil AG für sein «Häxetanne-Brot».

Donnerstag: Paneteria-Pasticceria Poncini in Maggia TI für sein Produkt «Delizia all’Albicocca».

Freitag: Boulangerie Stéphane Mercuri in Senarclens VD für das «Duo des bois».

Samstag: Bäckerei-Conditorei-Confiserie Pfyl in Hedingen ZH für den «Goldschatz».

Sonntag: Confiserie-Pâtisserie Bertherin in Freiburg FR für «Le Boréal».

Der Freiburger Vacherin, der am 3. November als geschützte Herkunftsbezeichnung (Appellation d’origine contrôlée, AOC) eingetragen wurde, erhielt sein Diplom anlässlich der Goûts & Terroirs. Es ist der achte Schweizer Käse, der die AOC-Bezeichnung führen darf. Sie ist eines der besten Werbemittel für eine Landwirtschaft, die marktnah und qualitätsbewusst produziert. Die Milch für den AOC-Vacherin darf im Kanton Freiburg sowie in den Berner Enklaven Claveleyres und Münchwiler produziert werden.

Die nächste Goûts & Terroirs findet vom Mittwoch, 31. Oktober bis Sonntag, 4. November 2007 wiederum im Ausstellungs- und Kongresszentrum Espace Gruyère in Bulle FR statt. (Quellen: Goûts & Terroirs und LID. Bilder: foodaktuell)
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)