foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Montag, 26. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

26.11.2006

Druckansicht
Starbucks wächst und analysiert Konsumgewohnheiten

Diese Woche eröffnet Starbucks ein weiteres Coffeehouse in der Stadt Zürich: Es ist nun das dreissigste in der Schweiz.


Nur Traditionalisten bestellen im Starbucks Café crème, das nicht auf der Karte steht, dafür 20 Milch- und Aromasirup-Spezialitäten. Wer es trotzdem wagt, erhält einen langen Espresso. Liebhaber von helleren Röstungen können «Coffee of the Week» verlangen. Dieser wiederum stammt aus der Filtermaschine.

Im neuen Coffeehouse am Zürcher Schaffhauserplatz (Bild) finden 35 Gäste auf einem Sofa oder am Tisch Platz. Nebst zwanzig warmen und eisgekühlten Kaffeegetränken gibt es nun Weihnachts-Kaffeespezialitäten wie „Toffee Nut Latte“, „Gingerbread Latte“ und neu „Peppermint Mocca“.

Starbucks hat seit längerem eine besondere Beziehung zur Schweiz: Das allererste Starbucks Coffeehouse in Kontinentaleuropa wurde vor fünf Jahren am Zürcher Central eröffnet. Weitere Eröffnungen folgten in den Städten Basel, Bern, Zürich, St. Gallen, Thalwil, Luzern, Zug, Genf, Vevey, Lausanne, Aarau und Rapperswil.

Die Schweiz ist für Starbucks zudem ein wichtiger Drehpunkt in Sachen Kaffee: In Lausanne ist die Starbucks Coffee Trading Company (SCTC) ansässig, welche für die weltweite Beschaffung von Kaffee für Starbucks zuständig ist.



Starbucks verwendet weltweit die Kaffeemaschinen des Luzerner Vollautomaten-Herstellers Thermoplan.



Bestseller sind immer noch Café Crème und Espresso

Eine im Auftrag von Starbucks durchgeführte Online-Befragung bei 550 Deutschschweizern liefert interessante Erkenntnisse über die Kaffeegewohnheiten der Deutschschweizer Bevölkerung. Die Kernaussage der Studie: Die Schweizer lieben Kaffee und Cafés. Lediglich 10.7% der Befragten geben an überhaupt keinen Kaffee zu trinken. Unter Frauen gibt es etwas mehr Nicht-Trinker (13.3.%) als bei den Männern (9%).

Kaffee-Crème und Espresso sind mit grossem Abstand die beliebtesten Kaffeegetränke. Latte Macchiato ist beliebter als traditioneller Milchkaffee (Schale) und Cappuccino. Während die Frauen mit Milch zubereitete Kaffeegetränke wie Latte Macchiato, Milchkaffee und Cappuccino bevorzugen, trinken die Herren mit Vorliebe Espresso und Kaffee-Crème.

Kaffee wird am häufigsten zu Hause und bei der Arbeit getrunken, dagegen nach wie vor eher selten unterwegs. Die Schweizer gehen jedoch gerne und häufig ins Café. Auch diesbezüglich existieren geschlechtsspezifische Unterschiede: Frauen gehen im Vergleich zu den Männern häufiger in Cafés und trinken auch eher mal einen Kaffee unterwegs.

Das Café als soziale Drehscheibe

In Cafés wird offensichtlich nicht nur Kaffee getrunken; die Online-Befragung hat interessante Erkenntnisse darüber geliefert, was denn Herr und Frau Schweizer im Café tun. Die beliebtesten Aktivitäten sind: Freunde treffen, Leute beobachten, lesen, in Ruhe das Getränk geniessen und Essen. Frauen tun folgende Dinge häufiger als Männer: Freunde treffen, Leute beobachten und Essen. Männer lesen dafür häufiger.


Das warme Ambiente eines Kaffeehauses lädt zum Verweilen, Plaudern, Beobachten und auch Flirten ein. So haben 71.7% der Befragten neue Bekanntschaften in Cafés gemacht. 13.4% haben sich sogar schon in einem Café verliebt. Kein Wunder, dass Cafés bei den Deutschschweizern ganz oben rangieren als geeignetes Ausgehlokal für eine erste Verabredung.

Die meisten Deutschschweizer gehen mit Freunden/Kollegen oder mit dem Partner ins Café. Nur 12.3% gehen regelmässig alleine in ein Café. Frauen gehen häufiger mit Freunden/Kollegen als mit ihrem Partner ins Café. Ein relativ grosser Teil der Befragten (37.2%) hat ein persönliches Stammcafé.



Die Röstgrade von Starbucks sind tendenziell sehr dunkel, vor allem bei herkunftsreinen Sorten. Die Espressoröstung macht Sinn für milchbetonte Mischungen. Für den europäischen Markt röstet die US-Firma zentral in Amsterdam.



Starbucks Coffee Company über sich selbst

Starbucks Coffee Company ist der weltweit führende Anbieter, Röster und Vermarkter von Spezialitätenkaffee, mit über 11.000 Niederlassungen in Nordamerika, Lateinamerika, Europa, im Mittleren Osten sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

Starbucks Coffee International, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Starbucks Coffee Company ist für den Aufbau und das Betreiben von Starbucks Coffee in der Schweiz verantwortlich. Operativ geführt wird das Geschäft von der Firma Starbucks Coffee Switzerland Ltd in Volketswil ZH., einem 50/50 Joint Venture von Starbucks Coffee International und Marinopoulos Brothers S.A.

Coffeeshop-Konzept: Kaffee und Lifestyle

Starbucks sind Coffeehouses, in denen der Gast gemütlich seinen Kaffee geniessen kann, und dies in einem komfortablen und warmen Ambiente. Ebenfalls kann der Gast seine Bestellung auch gut verpackt mit nach Hause, ins Büro oder für unterwegs mitnehmen, denn bestellt wird an der Theke. In Starbucks Coffeehouses stehen über 20 Kaffeegetränke zur Auswahl. Zu den verschiedenen Arabica-Kaffeemischungen zählen seit Juli 2002 auch Fair Trade zertifizierte Kaffeesorten mit Max Havelaar-Gütesiegel.

In Ergänzung werden die Gäste des Starbucks Coffeehouses auch mit schweizerischen und internationalen Patisserien, Gebäcken und Sandwiches von lokalen Lieferanten verwöhnt. Starbucks Coffeehouses sind Lounges, die zum gemütlichen Verweilen einladen – ein sogenannter „third place“ – nebst dem Zuhause und dem Arbeitsplatz der drittwichtigste Ort im Leben des urbanen Menschen. (Medienmitteilung Starbucks)

Bilder: foodaktuell
(gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)