foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 20. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

18.1.2007

Druckansicht
Tierschutz kritisiert Missstand bei Tiertransport

Nur 5 von 76 geprüften Tiertransporten mussten letztes Jahr nicht beanstandet werden. Erstmals prämierte der Tierschutz eine Firma für ihre Tierschutzbemühungen (Vianco).



Dass Kontrollen von Tiertransporten auch in der Schweiz notwendig sind, belegen die Untersuchungen des Schweizer Tierschutz STS. Dabei existieren grosse Unterschiede zwischen den einzelnen Transporteuren.

Die Qualität der Tiertransporte hänge von der Mentalität und Einstellung der leitenden Personen einer Firma ab, war an der heutigen STS-Tagung zu hören. Wenn das Geld im Vordergrund stehe, zwinge der Disponent den Chauffeur, ein paar Schweine mehr aufzuladen. Dringende Reparaturen würden zurückgestellt und ungeeignete Fahrzeuge weiter verwendet. Beim Transport würden sich die gestressten Tiere überhitzten und verletzten.

Wenn das revidierte Tierschutzgesetz in Kraft tritt, dürfen Tiertransporte in der Schweiz nicht mehr länger als höchstens sechs Stunden dauern. Ausserdem soll die Aus- und Weiter-bildung der Chauffeure verbessert werden. Diese Massnahmen sind auch dringend notwendig. Denn bei 76 vom Kontrolldienst des STS überprüften Tiertransporten im letzten Jahr waren lediglich fünf ohne Beanstandungen. Dabei handelte es sich in den allermeisten Fällen um Verstösse gegen Vorgaben der Tierschutzgesetzgebung.

Vianco prämiert für schonende Tiertransporte

Dass es auch anders geht, beweist die Firma VIANCO, welche in den vergangenen drei Jahren konkrete Massnahmen zur Verbesserung des Tierschutzes eingeführt hat. Der STS zeichnet mit der VIANCO zum ersten Mal ein Tiertransportunternehmen für dessen Bemühungen zum Schutz von Tieren aus.

Die Aargauer Kantonstierärztin Erika Wunderlin stellt zwar grosse Anstrengungen bei den Tiertransporteuren in den vergangenen Jahren fest. Mängel bestünden aber zum Teil noch vor allem bei der Ausrüstung der Fahrzeuge und der Ausbildung der Chauffeure von kleineren oder nicht gewerblichen Transporteuren.

Jährlich werden in der Schweiz etwa drei Millionen, Kälber, Kühe, Rinder, Schweine, Schafe, Pferde und Ziegen zum Schlachthof gefahren sowie rund 20 Millionen Hühner transportiert. Zählt man die Zuchtvieh- und Jungtiertransporte dazu, so werden schätzungs-weise 40 Millionen Nutztiere pro Jahr befördert. Das ergibt gegen 200’000 Nutztiere, die an jedem Arbeitstag auf den Strassen unterwegs sind.

Allein schon diese eindrücklichen Zahlen untermauern, wie wichtig die Aufgabe des vom Bund offiziell anerkannten STS-Kontrolldienstes ist. Die Tiertransport-Kontrollen erfolgen jeweils ohne Vorankündigung und sind völlig neutral. Bis jetzt lassen sich die Labels Coop Naturaplan und Swiss Premium im Auftragsverhältnis kontrollieren.

Es wäre nach Ansicht des STS wünschenswert, wenn auch weitere Tiertransportfirmen sich dieser freiwilligen Kontrolle unterziehen würden, um das Tierwohl nachhaltig zu fördern. Auf jeden Fall will der STS die Einhaltung der verschärften Tiertransportbestimmungen in der Praxis kritisch überprüfen. (Medienmitteilung STS)

Vianco über siche selbst

Die VIANCO ist eine bäuerliche Viehhandelsunternehmung mit Sitz in Brugg. Sie ist am 1.Juli 1991 bei der Trennung der Verbands- und der Handelstätigkeit des Schweiz. Viehproduzentenverbandes (SPV) als Tochtergesellschaft gegründet worden.

Die VIANCO verfügt über ein schlagkräftiges Transportunternehmen mit modernen, tierschutzkonformen Fahrzeugen. Für den Transport der Nutz- und Schlachttiere vom Landwirtschaftsbetrieb bis zum Empfänger wird ein möglichst kurzer und direkter Weg gewählt.Die Chauffeure verfügen über den Fähigkeitsausweis der Interessengemeinschaft für tierschutzkonforme Tiertransporte und Schlachthöfe (IGTTS) und sind sich den Umgang mit Tieren gewohnt.

Die VIANCO vermittelt alle Handels- und Qualitätsklassen von Schlachtvieh aller Art an Metzgereien und Grosschlächterein zu Tages- und Wochenpreisen. Seriös ausgebildetes Personal vermarktet die Schlachttiere, besichtigt die Schlachtkörper in den Schlachthöfen (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)