foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 22. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

20.2.2007

Druckansicht
Bell steigerte im 2006 Gewinn um 2.8%

Bell weist wieder einen deutlichen Gewinnzuwachs aus dank guter Konsumentenstimmung und schönem Grillwetter letztes Jahr. Erfolgreich agierten Convenience und Seafood.



Bell hat im vergangenen Geschäftsjahr die Trendwende geschafft: Nach zwei schwierigen Jahren steigerte die Bell Gruppe 2006 den Umsatz um 2,8 Prozent auf 1,48 Mrd. CHF. Der Unternehmenserfolg liegt mit 44 Mio. CHF deutlich über Vorjahr.

Ausschlaggebend für diesen Erfolg waren die freundliche Konsumstimmung, eine sehr gute Grillsaison sowie die konsequent auf den Weg gebrachten Rationalisierungsmassnahmen. Zum erfreulichen Jahresergebnis 2006 haben alle Geschäftsbereiche der Bell Gruppe beigetragen.

Der Bereich Frischfleisch konnte die Effizienzgewinne durch die Spezialisierung der Standorte bereits zu einem grossen Teil realisieren. Die Konzentration der Schweineverarbeitung in Basel hat die Erwartungen erfüllt und der neue Betrieb in Oensingen entwickelt sich planmässig. Durch die Konzentration der Frischfleisch-Standorte konnte Bell die Komplexität des operativen Geschäfts reduzieren und Synergien nutzen.

Der Geschäftsbereich Charcuterie hat das Verkaufsvolumen des Vorjahrs nicht ganz erreicht. Trotzdem resultierte dank Effizienzsteigerung und strikter Kostenkontrolle ein höherer Ergebnisbeitrag. Bell Charcuterie startete im Berichtsjahr erfolgreich mit den ersten Produktexporten nach Luxemburg und Deutschland.

Erneut ein schwieriges Jahr verzeichnete der Geschäftsbereich Geflügel. Die Auswirkungen der Vogelgrippe waren im ersten Halbjahr noch deutlich spürbar. Erst im Oktober hat der Konsum von Geflügelfleisch wieder Normalniveau erreicht. Die Ertragslage ist ausgeglichen, bleibt jedoch unbefriedigend.

Da die schweizerische Agrarpolitik bis 2011 nur eine kleine und somit ungenügende Reduktion des Zollschutzes für Futtermittel vorsieht, werden die Rahmenbedingungen für die Veredelungswirtschaft von einheimischen Nutztieren bis auf weiteres ungünstig bleiben.

Sehr erfolgreich agierten die Geschäftseinheiten Convenience (Bild) und Seafood, welche ihre Umsätze deutlich steigern konnten. Das Convenience-Geschäft profitierte vom mehrheitlich warmen Wetter im Jahr 2006. Bei Bell Seafood zeigte die durchgeführte Reorganisation Wirkung. Das neue Team konnte die Stellung von Bell im Markt für Fisch und Meerfrüchte ausbauen.

Das Ergebnis 2006 zeigt, dass die Bell Gruppe gut positioniert ist. Die Unternehmensstrategie ist in den wichtigen Punkten aufgegangen. Das Potenzial der bestehenden Kundengruppen wurde weiter erschlossen. Bell verfügt heute über klare Strukturen. Die Standorte wurden konsequent spezialisiert und konnten dadurch die betriebliche Effizienz steigern. Angesichts des guten Jahresergebnisses beantragt der Verwaltungsrat zuhanden der Generalversammlung die Erhöhung der Dividende um 10 % auf 33 CHF je Aktie.

Ausblick auf 2007

Mit Blick auf die Zukunft soll einerseits das Erreichte gesichert, andererseits zusätzliche Wachstumschancen genutzt werden. Die Rahmenbedingungen, in denen die Bell Gruppe ihr Geschäft betreibt, sind durch die schweizerische Agrarpolitik geprägt. Diese setzt den Fleischverarbeitern heute Limiten, die nur begrenzt beeinflusst werden können. Vor diesem Hintergrund werden bei Strategieüberlegungen auch Expansionsmöglichkeiten im nahen Ausland eingehender geprüft.

Für das Jahr 2007 rechnet Bell mit einem weiterhin freundlichen Marktumfeld. Die Rohwarenpreise dürften generell stabil bleiben. Einzig beim Schweinefleisch wird im zweiten Halbjahr ein Anstieg erwartet. Beim Geflügel ist Bell stark gefordert, um unter den bestehenden Rahmenbedingungen substanzielle Fortschritte zu erreichen.

Die vollständige Versteigerung der Importrechte ab 1. Januar 2007 führt zu einem noch stärkeren Margendruck. Insgesamt verfügt die Bell Gruppe aber über attraktive Perspektiven und wird sich bietende Entwicklungschancen entschlossen nutzen.

Bell in Zahlen - Geschäftsjahr 2006

Umsätze aus Warenverkäufen in 1'000 CHF: 1'483’289
Cashflow in 1'000 CHF 106’684
Jahresgewinn in 1'000 CHF: 43’890
Investitionen in Betriebsanlagen in 1'000 CHF: 41’105
Eigenkapital in 1'000 CHF: 478’703
in % vom Gesamtvermögen: 64,4 %
Reingewinn je Aktie: CHF 110
Ausschüttung je Aktie (2006 Antrag). CHF 33
Ø Personalbestand auf Vollzeitbeschäftigte umgerechnet: 3’088
Personalbestand am 31.12. in Anzahl Personen: 3’234
Fleischgewinnung Schlachttiere in Tonnen: 93’312
davon Eigenschlachtungen: 85’631
Fleischgewinnung Geflügel in Tonnen: 25’063
davon Eigenschlachtungen: 16’301

Die Bell Gruppe ist das grösste Unternehmen der Schweizer Fleischwirtschaft. Das Angebot umfasst Fleisch, Geflügel, Charcuterie, Seafood und Convenience-Produkte. Zu den Kunden gehören der Detail- und Grosshandel, die Gastronomie sowie die Lebensmittelindustrie. Rund 3'200 Mitarbeiter erwirtschafteten 2006 einen konsolidierten Umsatz von 1,483 Mrd. CHF. Die Bell Gruppe ist an der Schweizer Börse kotiert. Mehrheitsaktionär ist Coop mit einem Anteil von rund 60 %. (Medienmitteilung Bell) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)