foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Mittwoch, 28. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

12.3.2007

Druckansicht
Gemeinsame Interessen von Gastwirten und Bauern

hotelleriesuisse, GastroSuisse und der Schweizerische Bauernverband finden gemeinsame Interessen. Gehören Cassis-de-Dijon und ein Freihandelsabkommen auch dazu?




Die Gastronomen wollen Fleisch günstiger einkaufen, aber der Schweizerische Bauernverband appelliert, einheimisches Qualitätsfleisch im Hochpreissegment zu positionieren.


Die Spitzen von hotelleriesuisse, GastroSuisse und Schweizerischem Bauernverband trafen sich zu einem Gedanken- und Informationsaustausch. Ziel war es, die für alle drei Branchen vielfältigen, aktuellen Herausforderungen zu besprechen und gemein- same Interessen anzupacken.

GastroSuisse und hotelleriesuisse verlangen eine aussenwirtschaftliche Öffnung. Dazu gehört der Abschluss eines Freihandelsabkommen mit der EU im Agrar- und Lebensmittelbereich, von dem sie sich tiefere Lebensmittelpreise erhoffen. Vor allem die Fleischpreise machen der Gastrobranche Sorgen und müssten gemäss deren Vertreter unbedingt gesenkt werden.

Der Schweizerische Bauernverband (SBV) appelliert daran, die einheimischen Qualitätsprodukte im Hochpreissegment zu positionieren. Er verweist auch darauf, dass die Produzentenpreise nur zu einem geringen Teil an den hohen Gestehungskosten der Gastrobranche schuld sind.

Gegenüber einem Freihandelsabkommen mit der EU ist der SBV skeptisch. Er wird aber seine Position erst nach internen Abklärungen und nach dem Abschluss der exploratorischen Gespräche des Bundes festlegen.

Einig sind sich die Organisationen, dass bei einem Abschluss eines solchen Abkommen die ganze Wertschöpfungskette der Lebensmittelbranche einbezogen werden muss. Weitere Gemeinsamkeiten bestehen bezüglich der Forderung nach der Einführung genereller Parallelimporte, um auf der Kostenseite eine Entlastung für die Landwirtschaft und andere Branchen zu erreichen.

Bezüglich Cassis de Dijon-Prinzip stimmen die drei Branchen überein, dass langfristig die Gegenseitigkeit gegeben sein muss. Um Bewegung in die Sache zu bringen, können sich hotelleriesuisse und GastroSuisse vorerst eine einseitige Einführung vorstellen, während der SBV von Anfang an die Gegenseitigkeit anstrebt.

Der Bauernverband ist an regionalen Verbundprojekten der Landwirtschaft sowohl mit Hotellerie wie Gastrobranche interessiert. Solche sollen allen Beteiligten eine höhere Wertschöpfung bringen. Entsprechende Projekte tragen insbesondere in Randregionen und ländlichen Gebieten zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation bei.

Einig sind sich die drei Organisationen auch darin, dass eine wachstumsfreundliche Finanz- und Steuerpolitik, eine liberale Arbeitsmarktpolitik und eine zukunftsfähige Bildungspolitik unterstützt und die Regulierungsdichte abgebaut werden muss. In diesen Fragen wollen die drei Organisationen intensiver zusammenarbeiten, regelmässige Treffen sind deshalb geplant. (Gemeinsame Medienmitteilung hotelleriesuisse, GastroSuisse und Schweizerischer Bauernverband) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)