foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Dienstag, 20. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

12.4.2007

Druckansicht
ZFV-Unternehmungen expandieren weiter

2006 war für die ZFV-Unternehmungen ein erfolgreiches Jahr mit Umsatzsteigerung, Vordringen in den Bäckerei/Confiserie-Markt sowie grossen Investitionen in die Sorell Hotels.




Dr. Regula Pfister, CEO und ZFV-Präsidentin an der heutigen Medienorientierung: «In der Hotellerie und der öffentlichen Gastronomie besteht noch Potenzial für eine Expansion im Gegensatz zum gesättigten GV-Markt. Und dank der starken Diversifizierung können die ZFV-Unternehmungen dort Synergien nutzen».


2006 war für die ZFV-Unternehmungen ein erfolgreiches Jahr mit einer erneuten Umsatzsteigerung, dem Vordringen in den Konditorei- und Bäckerei-Markt mit dem Kauf der Kleiner Konditorei-Bäckerei AG und der Confiserie Schurter AG sowie grossen Investitionen im Bereich der Sorell Hotels und im Olivenbaum. Insgesamt wurden 50 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Im Geschäftsjahr wurden insgesamt 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahm um 288 auf 1'469, die Zahl der Hundertprozent-Stellen um 217 auf 998 zu. Insgesamt wurden acht neue Betriebe eröffnet oder übernommen. Ein Betrieb – die Cafeteria der Schule für Haushalt und Lebensgestaltung (SHL viventa) der Stadt Zürich – wurde per Ende des Schuljahres geschlossen.

16% mehr Gastronomieumsatz

Der konsolidierte Gesamtumsatz (inkl. Liegenschaften) ist gegenüber dem Vorjahr um 15,4 Prozent von 117,6 auf 135,7 Millionen Franken gestiegen, der konsolidierte Gastronomieumsatz um 15,9 Prozent von 112,6 auf 130,5 Millionen Franken. Der Cashflow nahm von 15,2 auf 16,4 Millionen Franken zu, was einer Steigerung um 7,9 Prozent entspricht. Ebenfalls 16,4 Millionen Franken betrugen die im Berichtsjahr getätigten Investitionen.

Da gemäss den Statuten der ZFV-Unternehmungen keine Gewinnausschüttungen vorgenommen werden dürfen, dient der Cashflow vollumfänglich der Weiterentwicklung des Unternehmens. Das Wachstum im Berichtsjahr wie auch in den Vorjahren konnte vollumfänglich aus eigenen Mitteln finanziert werden. Der ausgewiesene Reingewinn, der zum Eigenkapital geschlagen wird, nahm von 2,6 auf 2,8 Millionen Franken zu; dies entspricht einer Steigerung um 7,9 Prozent.

Highlights 2006

Die grösste Akquisition erfolgte im Konditorei- und Bäckerei-Bereich mit dem Erwerb der Kleiner Konditorei-Bäckerei AG und der Confiserie Schurter AG, beide per 1. Juli 2006. Damit sind die ZFV-Unternehmungen in ein Gebiet vorgestossen, das sie bereits zwischen 1973 bis 1992 mit der Zentralbäckerei in Dübendorf belegt hatten. Während «Kleiner» neben einem Produktionsbetrieb in Zürich-Altstetten über 12 Läden und drei Snack-Points verfügt, besteht «Schurter» einzig aus der Confiserie mit Cafeteria am Central in Zürich.

Beides sind traditionsreiche Zürcher Unternehmen - «Schurter» wurde 1869, «Kleiner» 1918 gegründet – und beide verfügen über ein Angebotssortiment, das zusätzlich über die Marketingkanäle der ZFV-Unternehmungen verbreitet werden kann; bei «Schurter» sind es die alten Zürcher Spezialitäten wie «Offleten», «Geduldszältli» und «Züri Läckerli», bei «Kleiner» die stadtbekannten Torten. Schliesslich wurde durch unsere Übernahme bei beiden Betrieben das Nachfolgeproblem gelöst.

Das wichtigste und grösste Bauprojekt war die Erneuerung des Sorell Hotels Zürichberg. Neben der Renovation aller Zimmer im ovalen Annexbau wurden die Küche, das Restaurant «Kiebitz» und die Gourmetbar «Colibri» einer schon lange fälligen Neugestaltung unterzogen. Dass der Umbau geglückt ist, zeigt sich nicht nur an der Gästezufriedenheit, sondern auch am wirtschaftlichen Erfolg.

Mit der Übernahme der Gastronomie im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern per 1. Juli 2006 haben sich die ZFV-Unternehmungen auch in der Innerschweiz etabliert. Analog zum Zentrum Paul Klee in Bern werden wir uns auch im Verkehrshaus der Schweiz finanziell an der neuen Gastronomie beteiligen, mit einem Betrag von 6 Millionen Franken. Das Restaurant ist Teil der von Gigon/Guyer Architekten geplanten Gesamterneuerung des Verkehrshauses der Schweiz im Hinblick auf das 50-Jahr-Jubiläum im Jahre 2009.

Zusätzlich wurde mit der Tavolago AG, welche als Tochtergesellschaft der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees die gesamte Gastronomie auf den Schiffen betreibt, ein Zusammenarbeitsvertrag abgeschlossen. Im Herbst schliesslich konnten wir die Cafeteria der Hochschule für Wirtschaft in Luzern, ein von der Tavolago AG belieferter Betrieb, übernehmen.

Vom Ambiente und der Aussicht wie auch vom kulinarischen Angebot her ist das im ehemaligen Fechtsaal des Hauptgebäudes der Universität Zürich im Herbst 2006 neu eröffnete Restaurant «UniTurm» ein ganz spezieller Ort geworden. Betriebsleiter und Küchenchef haben beide ihre Sporen im «Rigiblick» abverdient und führen das der Professorenschaft und den Dozierenden vorbehaltene Restaurant mit grossem Erfolg.

Zu besonderer Freude gaben die beiden Zuschläge für die Führung der Gastronomie im Letzigrund in Zürich und im Bundeshaus in Bern Anlass. Beim Letzigrund, der Ende August 2007 eröffnet wird, investieren wir 2,5 Millionen Franken für den Aufbau der Gastronomie (öffentliches Restaurant, VIP-Logen, Lounge und Club sowie diverse Aussenstände). Die Bundeshaus-Gastronomie, welche wir auf die Wintersession 2007 hin übernehmen werden, ist überaus komplex.

Zum einen geht es um die Verpflegung der Parlamentarierinnen und Parlamentarier während den Sessionen sowie bei Kommissionssitzungen und zum anderen handelt es sich um das «Personalrestaurant» für die während des ganzen Jahres im Gebäude Beschäftigten des Bundes. Die Verpflegung wird in enger Zusammenarbeit mit Werner Rothen, dem Betriebsleiter und Küchenchef, des Zentrums Paul Klee betrieben, der insbesondere den Bereich «Catering» unterstützen wird.

Im 2006 sind insgesamt acht Akquisitionen erfolgt.

April 2006: Neueröffnung der Mensa Binzmühle der Universität Zürich
Mai 2006: Übernahme des Hotels Tamina in Bad Ragaz
Juli 2006: Übernahme der Restauration im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern
Juli 2006: Kauf der Confiserie Schurter AG in Zürich
Juli 2006: Kauf der Kleiner Konditorei-Bäckerei AG in Zürich
Oktober 2006: Übernahme der Cafeteria der Hochschule für Wirtschaft in Luzern
Oktober 2006: Neueröffnung des Restaurants «UniTurm» der Universität Zürich
Dezember 2006: Neueröffnung des Personalrestaurants der Publica in Bern

Hinzu kommt die «Blumengasse», das am 1. August 2006 neu eröffnete Blumenatelier, welches im Sorell Hotel Rütli angesiedelt ist und für die Zürcher Betriebe der ZFV-Unternehmungen die Dekorationen und Blumenarrangements kreiert.

Events spielten und spielen weiterhin eine wichtige Rolle. An vorderster Stelle stehen das «Live at Sunset» und das «Live on Ice», zwei Anlässe im Innenhof des Schweizerischen Landesmuseums, bei denen die ZFV-Unternehmungen einen Teil der Gastronomie oder sogar die ganze Gastronomie betrieben haben. Darüber hinaus werden kleinere und grössere Caterings von allen grösseren ZFV-Betrieben durchgeführt.

Neben der Erneuerung des Sorell Hotels Zürichberg kam es im Berichtsjahr zu weiteren Hotel-Renovationen: Im Sorell Hotel Ador wurden schallisolierte Fenster eingebaut und die Zimmer renoviert; auch der grosse Kongresssaal hat eine Auffrischung erfahren. Das Sorell Hotel Asora in Arosa wurde einer sanften Erneuerung unterzogen: Renovation sämtlicher Zimmer, Verlegung der Rezeption, Neugestaltung des Restaurants und Einbau einer Bar sowie Schaffung einer «Relax-Fitness-Oase» mit Sauna, Dampfbad und Fitnessgeräten.

Im Sorell Hotel Seidenhof wurden in verschiedenen Zimmern die Nasszellen und die Fenster erneuert und in allen Zimmern eine Klimaanlage eingebaut. Schliesslich wurde im Sorell Hotel Seefeld der stark beschädigte Plattenboden im Parterre ersetzt.

Im Restaurant Olivenbaum kam es erneut zu einem Umbau: Auf den Herbst 2006 hin wurde das «Mishio»-Konzept realisiert. Bereits kann festgestellt werden, dass dieses Konzept für die nächsten Jahre Bestand haben wird. Infolge des Unternehmens-Wachstums wurde auch die Zentrale an der Mühlebachstrasse 86 erneuert und mit zusätzlich 14 Arbeitsplätzen ausgestattet.

2006 wurde bereits zum neunten Mal der Sozial- und Kulturpreis der ZFV-Unternehmungen im Betrag von 100'000 Franken vergeben. Preisträgerin war die «mütterhilfestiftung» für das Projekt «quartett», das hilfesuchenden Müttern, Vätern und Eltern schnelle und unbürokratische Hilfe und bei Bedarf eine massgeschneiderte Therapie bietet, wenn sie sich mit ihrem Säugling und Kleinkind überfordert fühlen.

Als Folge der Öffnung beim Alkoholausschank im Jahr 2001 wurde auch im Geschäftsjahr 2006 ein Prozent des Umsatzes der eigenen Betriebe für die Bekämpfung des Alkoholismus und für soziale und kulturelle Zwecke eingesetzt. Neben der Ausrichtung des Sozial- und Kulturpreises wurden weitere Vergabungen im Betrag von 200'000 Franken gemacht: 50'000 Franken an den Studienbeitragsfonds der Universität Zürich sowie kleinere Beiträge an 27 weitere Institutionen und Organisationen in den Tätigkeitsgebieten der ZFV-Unternehmungen.

Erneuerung des Verwaltungsrates

An der Generalversammlung vom 16. Mai 2006 kam es zu einem Generationenwechsel im Verwaltungsrat der ZFV-Unternehmungen. Verena Huber, Peter H. Müller-Strasser und Dr. Erika Welti traten nach 31-jähriger Zugehörigkeit zum Verwaltungsrat zurück. Als neue Verwaltungsräte wurden Helene von Gugelberg Höhener, Bachelor of Science Degree in International Hospitality Management der Ecole Hôtelière de Lausanne, Leitung Weingut Schloss Salenegg, Maienfeld, und Reto Panchaud, lic. oec. HSG, Partner Private Client Bank, Gockhausen, gewählt.

Vielversprechender Start ins 2007

Beschwingt vom Berichtsjahr 2006 hat auch das neue Jahr begonnen, obschon es der «Konsolidierung und Optimierung» gewidmet sein wird. Es gilt, das Wachstum der letzten Jahre «zu verdauen», die wiederum neu dazu kommenden Betriebe sorgfältig zu integrieren und «Kleiner» und «Schurter», für die ab 1. April 2007 Daniel Gisler (früher bei Sprüngli) zuständig ist, fit für die Zukunft zu machen.

Per 1. Januar 2007 haben die ZFV-Unternehmungen das Hotel Tamina in Bad Ragaz käuflich erworben, das als Vier-Stern-Haus die Sorell Hotel-Gruppe erweitert. Mit der deutschen ACHAT-Hotel-Gruppe wurde per Anfang Jahr eine Zusammenarbeitsvereinbarung für die Vermarktung der Sorell und Sorellino Hotels in Deutschland und Österreich abgeschlossen.

Nach Ostern erfolgt die Eröffnung des zweiten Personalrestaurants «Giardino» der Helsana in Dübendorf-Stettbach, Ende Mai jene des Personalrestaurants der Intersport in Bern. Weitere folgen: Eröffnung des Personalrestaurants der SYNGENTA in Stein AG per 1. September 2007, Übernahme der Gastronomie im «Haus der Universität» in Bern auf Anfang Oktober 2007 und Eröffnung des Personalrestaurants Wylerpark der SBB in Bern per Dezember 2007.

Die beiden Höhepunkte des Jahres 2007 werden die Eröffnung des Letzigrunds in Zürich Ende August 2007 und die Übernahme der Gastronomie im Bundeshaus in Bern auf Anfang der Wintersession 2007 sein.

Unter dem Label «Quickbox by ZFV-Unternehmungen» betreiben wir in unseren Betrieben per 1. Mai 2007 die Automaten selber. Die Bewirtschaftung erfolgt in Zusammenarbeit mit einem Vending-Partner durch die Crew vor Ort. Ziel dieser Geschäftsausweitung ist es, den Auftraggebern und Gästen das gesamte Verpflegungs- und Getränkeangebot aus einer Hand anbieten zu können.

Bis Ende März 2007 ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um knapp 20 Prozent gestiegen, so dass auch im Geschäftsjahr 2007 wiederum mit einer zweistelligen Umsatzzunahme gerechnet werden kann.

Text: Medienmitteilung ZFV
Bild und Legende: foodaktuell (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)