foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Mittwoch, 21. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

19.4.2007

Druckansicht
Die Bio-Knospe gibt sich mehr Profil

Knospe-Produkte erhalten ab 2008 mehr Profil, etwa mit Zusätzen wie „Alp“, „Gourmet“ oder „Hof“. Bio Suisse will zudem mit mehr Werbung den Biomilch-Überschuss abbauen.




Bio-Rohwurstwaren der Langenthaler Biometzgerei Stettler verdienen den Zusatz «Gourmet»


Bio Suisse vergibt seit 1981 das Knospe-Label als Gütesiegel an Produkte, welche die hohen Anforderungen in Produktion und Verarbeitung erfüllen. Das wird auch in Zukunft so bleiben, aber ab 2008 können Knospe-Produkte neu auch mit so genannten Markenzusätzen ergänzt werden. So wird es für Direktvermarkter zum Beispiel möglich sein, ihre Produkte mit einer „Hof-Knospe“ zu kennzeichnen. Auch Bergprodukte oder regionale Spezialitäten können so besonders hervorgehoben werden. Denkbar sind auch andere Zusätze wie zum Beispiel „Klimaneutral“.

„Mit diesen Markenzusätzen zeigen wir, dass wir lebendig und innovativ sind“, sagte Bio Suisse Geschäftsführer Markus Arbenz vor den Delegierten. Die Knospe habe sich in den vergangenen 25 Jahren bewährt, sei aber keine Neuheit mehr. Konkurrenz gebe es aus dem In- und Ausland. „Das globale Bio kommt immer mehr. Davon müssen wir uns abheben“, betonte er. Die neuen Markenzusätze bringen den Bioproduzenten eine grössere Profilierungsmöglichkeit und den Konsumenten zusätzliche Informationen. Dies ist in einem Lebensmittelmarkt, der sich immer stärker segmentiert, unumgänglich geworden.

Mehr Werbung für Biomilch

Zwar hat der Biomilch-Konsum in den vergangenen Monaten wieder zugenommen, doch es wird immer noch mehr Biomilch produziert als konsumiert. Um den Absatz von Biomilch zu fördern haben die Delegierten beschlossen, ab 2008 mehr Geld in Milch-Werbung zu investieren. Dafür werden Mittel verwendet, die Bio Suisse vom Verband Schweizer Milchproduzenten (SMP) jährlich zurückerstattet erhält. Es handelt sich dabei um die Marketing- und Werbebeiträge, welche den Biomilchbauern vom SMP abgezogen werden. Bio Suisse hat bis jetzt vor allem auf so genannte Basiswerbung gesetzt, also auf die Werbung für die Knospe als Ganzes. (Medienmitteilung Biosuisse)

Der Biomarkt wächst weiter

Der Umsatz mit Bioprodukten nahm im Jahr 2006 um 1,6% auf 1,202 Mia Franken zu. Bio Suisse schätzt die weiteren Wachstumsraten als gross ein. Herr und Frau Schweizer gaben im Durchschnitt 170 Franken für Bioprodukte aus. Damit bleiben die Eidgenossen Weltmeister! Beliebt waren 2006 wiederum vor allem Frischprodukte. Sie erzielten einen Umsatz von 580 Mio Franken. Dies entspricht einem Marktanteil von 5,7%.

Die Dynamik war in den verschiedenen Teilmärkten allerdings unterschiedlich. Markante Wachstumsraten verzeichneten Bio-Früchte (+12%), Bio-Gemüse (+8,5%) und Bio-Eier (+4,5%). Der Fleischabsatz nahm um rund 2% zu. Der Inlandkonsum von Milchprodukten ging hingegen zurück.

Der Umsatz mit Milchprodukten (Trinkmilch, Jogurt, Quark) verringerte sich um 3,5%, jener mit Käse um 2,3%. Die Produzenten haben dagegen total 4,7% mehr Milch abgesetzt, beim Käse gibt es gar eine Steigerung von 8,5%. Der Export vermochte die Lücke zu schliessen und verleiht den Produzenten neue Perspektiven.

Bio Suisse will neue Biokonsumentinnen und -konsumenten ansprechen. "Bio Knospe. Bringt den Geschmack zurück." - so lautet der neue Slogan. Die Knospe bürgt nicht nur für kontrollierte Bioqualität, sondern steht auch für einen neuen Lebensstil. (Quelle: Biosuisse)

Bild und Legende: foodaktuell (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)