foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Mittwoch, 28. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

4.5.2007

Druckansicht
Agrarfreihandel würde Gemüsebauern hart treffen

Der Verband schweizerischer Gemüseproduzenten (VSGP) fordert vom Bund Unterstützung für den Fall, dass Agrafreihandel mit der EU Realität wird.




Der Verband schweizerischer Gemüseproduzenten (VSGP) wird dieses Jahr 75 Jahre alt. Bild: Tomatenstauden.


Falls sich der Bundesrat im Sommer für die Aufnahme von Verhandlungn um Agrarfreihandel mit der EU entscheidet, ist das für die Gemüsebauern eine bittere Pille. Laut einer Studie müsste unter Agrarfreihandelsbedingungen 35 bis 50 Prozent der Produzenten ihre Produktion einstellen. Der Grund dafür sind die Lohnkosten, die einen grossen Teil der Kosten ausmachen und doppelt so hoch sind wie etwa in Deutschland.

Unter dem Strich würde das Agrarfreihandelsabkommen AFHA das Gemüse billiger machen bei gleichbleibenden Kosten. Exportchancen seien bei Frischgemüse ausserdem gering, da bei Grundnahrungsmitteln tiefe Preise entscheidend seien, sagte VSGP-Direktor Nicolas Fellay heute vor den Medien.

Der VSGP fordert deshalb in einer Resolution zuhanden des Bundesrats, dass die Rahmenbedingungen zwischen der Schweiz und der EU, beispielsweise bei Löhnen und bei der Raumplanung harmonisiert werden. Auch Investitionshilfen und Förderbeiträge sollen denen in der EU angeglichen werden. Einkommensverluste sollen durch Subventionen ausgeglichen werden. Den Gemüseproduzenten sollen überdies die Übergangsfristen auf mindestens 10 Jahre verlängert werden. (Quelle: LID)

Schweizer Gemüsemarkt in Kürze

Karotten sind das wichtigste Gemüse für Familie Schweizer und werden gemäss Angaben der Schweiz. Zentralstelle Gemüsebau und Spezialkulturen SZG zu über neunzig Prozent im Inland produziert. Bei der zweitwichttigsten Gemüseart, den Tomaten, erreicht die Inlandproduktion nur 44 Prozent.

Die wichtigsten Verarbeitungsgemüse umfassen Bohnen, Erbsen, Spinat und Pariserkarotten. Und die grössten hiesigen Gemüseverarbeiter sind Bischofszell Nahrungsmittel BINA (Migros), Louis Ditzler, Frigemo (fenaco-Gruppe) und Hilcona.

Einige Produzenten verarbeiten ihr Gemüse selbst zu geschälter, geschnittener und verpackter Convenience. Beispiele: Gastro-Star in Dällikon ZH und Leuenberger in Dänikon ZH. Einen Schritt weiter gehen Schwab-Guillod in Müntschemier BE, Brunner KA-GE in Bassersdorf ZH und Geiser-Schwarz AG in Villigen, welche auch gegarte Produkte herstellen.

Inlandproduktion der wichtigsten Gemüsearten im 2006:
(Quelle: SZG)

Karotten: 59472 t
Tomaten: 31798 t
Speisezwiebeln: 26766 t
Kopfsalat: 13212 t
Eisbergsalat: 16983 t (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)