foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Donnerstag, 29. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

10.5.2007

Druckansicht
Fleischexport: Vision oder bald Realität?

Angesichts eines möglichen EU-Freihandelsabkommen hat Proviande eine Arbeitgruppe „Vision Export“ gebildet, welche Fleischexport-Strategien studiert.



In der Schweiz wurden im Jahr 2006 insgesamt 318’127 Tonnen (441'469 Tonnen Schlachtgewicht) verkaufsfertiges Fleisch und Fleischerzeugnisse produziert, wovon aber nur rund 1,3% exportiert wurden. Als grösstes Hindernis beim Export von Schweizer Fleisch zeichnet der Rohstoffpreisnachteil verantwortlich. Gleichzeitig fehlt ein Mechanismus zur Verbilligung des Rohstoffs Fleisch. Die daraus entstehenden Differenzen zum ausländischen Rohstoffpreis verunmöglichen heute einen konkurrenzfähigen Export von Schweizer Fleisch und Fleischerzeugnissen.

Die Bestrebungen der Schweiz, mit der EU und weiteren Ländern Freihandelsabkommen abzuschliessen, würden eine Öffnung der Grenzen verbunden mit erhöhten Importmengen von ausländischem Fleisch nach sich ziehen. Die Mehrmengen würden einen verstärkten Druck auf dem inländischen Markt bewirken, wodurch auch die Preise unter Druck geraten. Diesen Herausforderungen muss sich die schweizerische Fleischbranche stellen, wenn die inländische Fleischproduktion und -verarbeitung langfristig erhalten werden und konkurrenzfähig bleiben resp. werden soll.

Der Verwaltungsrat von Proviande hat basierend auf dieser Ausgangslage im Juli 2006 eine Arbeitsgruppe „Vision Export“ gebildet, welche sich aus Vertretern der Schweizer Landwirtschaft und der Fleischbranche zusammensetzt. Diese Arbeitsgruppe geht von der Annahme aus, dass bis im Jahr 2015 die Schutzzölle massiv reduziert oder gar abgebaut werden, Schweizer Fleischprodukte aber dann einen zusätzlichen Absatzmarkt im Ausland haben werden.

Die Erschliessung von Exportmärkten setzt entsprechende politische Rahmenbedingungen, ein klares Gesamtexportmarketing sowie erfolgreiche Produkte mit klaren Verkaufsstrategien der Unternehmungen voraus. Somit sind die Positionierung von Schweizer Fleisch und die entsprechenden Massnahmen für die Situation im Jahr 2015 gefragt.

Die Arbeitsgruppe „Vision Export“ verfolgt aus diesen Gründen folgende Ziele:

Analyse der Auslandmärkte mit den zugehörigen Marktbedürfnissen,
Abklärung der politischen Rahmenbedingungen in der Schweiz und im benachbarten Ausland sowie
Strategieentwicklung und Definition von Handlungsachsen für den Absatz von Schweizer Fleisch im Ausland.

Langfristig, d.h. im Falle des Inkrafttretens eines FHA mit der EU, wird durch die Nutzung der Marktchancen im Ausland die Erweiterung des Absatzmarktes für Schweizer Fleisch über die Grenzen hinweg angestrebt. Gleichzeitig zur Arbeit der Arbeitsgruppe betreibt «Schweizer Fleisch», die Kommunikationsabteilung von Proviande, im Jahr 2007 ein Marktforschungsprojekt mit Schwerpunkt Fleischexport.

Die Durchführung von Konsumentenbefragungen an internationalen Messen und Verkaufspunkten sowie die Organisation einer Informationstagung mit in- und ausländischen Referenten im vergangenen März zählen unter anderem zu den Massnahmen. In diesem Projekt werden auch die Zielsetzungen der Arbeitsgruppe „Vision Export“ bearbeitet.

Die Erfahrungen und das Wissen rund um den Export von Schweizer Fleisch gilt es zu sammeln, aufzubereiten und der Fleischbranche in geeigneter Weise zur Verfügung zu stellen. Die Arbeitsgruppe „Vision Export“ hat deshalb beschlossen, ein entsprechendes Konzept mit dem Arbeitstitel „Plattform Export“ auszuarbeiten.

Die Inhalte dieses Konzeptes betreffen hauptsächlich folgende Punkte mit den dazugehörigen Fragen:

Organisation: Wer betreibt eine solche „Plattform Export“? Welches ist die Stellung von Proviande?
Finanzierung: Wer übernimmt die Kosten für Aufbau und Betrieb? Sind die gesammelten Informationen kostenlos zu beziehen?
Aufgaben: Welche Aufgaben und durch wen werden diese ausgeführt? Welche Rolle übernimmt Proviande? Welche Aufgaben können an externe Organisationen oder Firmen delegiert und durch diese ausgeführt werden?
Informationen: Welche Informationen werden angeboten und wer liefert diese?

Proviande ist bestrebt, einzelne Elemente des Marktforschungsprojektes im laufenden Jahr umzusetzen und die Erfahrungen an die Fleischbranche weiterzugeben. Geplant ist weiter, das erarbeitete Konzept „Plattform Export“ dem Verwaltungsrat von Proviande gegen Ende dieses Jahres zu unterbreiten und einen Entscheid für das weitere Vorgehen präsentieren zu können. Kontaktperson: Stephan Scheuner, Leiter PR und Marktforschung. Proviande, 3001 Bern, Tel. 031 / 309 41 41, E-Mail: stephan.scheuner@proviande.ch (Medienmitteilung Proviande) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)