foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 25. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

16.5.2007

Druckansicht
Neue Berg-Regionalmarke «Alpinavera» startet

Glarus, Graubünden und Uri bündeln die Vermarktung ihrer Produkte in der Agrarplattform Alpinavera. Der Trägerverein hat nun eine Geschäftsstelle eingerichtet.




Alpinavera - nach den Regionen Culinarium Ostschweiz, das Beste der Region (Bern, Solothurn, Aargau) und Unesco Biosphäre (Entlebuch) entsteht für das Berggebiet ein weiteres Regionalmarkenprogramm mit Gastronomiebeteiligung.


Alpinavera setzt sich hauptsächlich für die Vermarktung verarbeiteter Agrar-Produkte von Bergregionen ein. Der Trägerverein hat seit Ende April 2007 in Chur eine Geschäftsstelle. Das Team ist Anlaufstelle für Partner, Kunden und Konsumenten. Zu dritt verhilft es Ideen schrittweise zur Realisation und unterstützt dies mit praktischem Marketing.

Durch die Zusammenarbeit von gewerblichen Lebensmittelherstellern, Branchenverbänden und der Landwirtschaft werden Synergien für den Absatz natürlicher Alp- und Bergprodukte genutzt. Bis anhin bündeln die drei Bergkantone Glarus, Graubünden und Uri, ihre Kräfte und Produkte. Willkommen ist jedes weitere Schweizer Berggebiet.

Wertschöpfung in der Region behalten

Ein Ziel von Alpinavera ist es, durch die regionale Verarbeitung und die Verwendung der Rohstoffe aus dem Alp- und Berggebiet die Wertschöpfung zu steigern. Käser, Metzger, Bäcker, Winzer, Bäuerinnen und Bauern stellen aus Alp- und Berg-Rohstoffen (Milch, Berggetreide, Fleich etc) Produkte und traditionelle Spezialitäten mit handwerklichem Geschick her.

Bedingung für die Teilnahme ist, dass die Herkunft der Zutaten zu mindestens 75 % aus den Alp- oder Berggebieten stammen und die Wertschöpfung zu zwei Dritteln in der Region stattfindet. Die handwerkliche Verarbeitung liegt Alpinavera am Herzen.

Den beteiligten Unternehmen wird gemeinsames Marketing angeboten. Ausserdem werden Abklärungen über Marktpartner getroffen, Verhandlungen eingeleitet und bei Bedarf geführt. Hauptzielmarkt ist die Schweiz, aber Exportmärkte werden punktuell ebenfalls bearbeitet. Alpinavera öffnet – wenn möglich – Türen für die Partnerunternehmen in neue Handelskanäle und zu neuen Verkaufspunkten. Der Verein ermöglicht auch Türen in Köpfen zu öffnen und neue Zusammenarbeitsformen zu finden.

Ein weiteres Ziel ist, Gastronomiebetriebe zu motivieren, langfristig regionale Produkte zu verwenden und regelmässig Promotionskampagnen durchzuführen. Derzeit ist eine Umfrage bei Gastrobetrieben im Gang. Alpinavera wird die Betriebe mit Promotionen begleiten und übernimmt zusammen mit den Gastroverbänden GR, UR, GL und dem Hotellerieverband Graubünden die Medienarbeit.

KMU’s erhalten ein Sprachrohr

Der Auftritt der Alp- und Bergprodukte wird gebündelt und gegenüber den Abnehmern und Konsumenten sichtbar gemacht. Die Sensibilität und das Bewusstsein für Qualität werden dadurch aktiv gefördert. Durch den aktiven Aufbau des Unternehmensnetzwerks begegnen sich Unternehmen, und neue Ideen werden gemeinsam entwickelt und umgesetzt. (Quelle: Alpinavera)

Weiterlesen: Regionale Küche im Trend (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)