foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche Sonntag, 25. Oktober 2020
Fleisch & Delikatessen
Aktuell: Sensation beim Trockenfleisch-Test
Report:
Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?


Tipps & Wissen: IFFA 2016: Metzgerei-Trends
Backwaren & Confiserie
Aktuell: Innovationen an der ISM 2016: Rückblick
Report:
Neue Stevia-Generation ohne Bitterkeit


Tipps & Wissen: Undeklarierte Allergene in Broten beanstandet
Gastronomie
Aktuell: Kantonslabor Basel prüft Restaurant-Hygiene
Report:
Metzgereiprodukte in der Patientenernährung?


Tipps & Wissen: Geschmacks-Trends von morgen
Inhalt
Home
Nachrichten
Fleisch & ...
Backwaren & ...
Gastronomie
Über uns, Werbung
Archiv, Suche
Impressum
3.2.2016
Messetipp: IFFA 2016 in Frankfurt

„Fleischindustrie 4.0“ nimmt Fahrt auf
anzeigen...

Partner/Sponsoren

Cash+Carry Angehrn: Frische für Profis an neun Standorten in der Deutschschweiz.
Direkt zur CCA-Website:
www.cca-angehrn.ch


Empfohlene Links:

Fachschule für Bäckerei,
Konditorei, Confiserie:
www.richemont.cc


Fachschule für Metzgerei:
www.abzspiez.ch


Internationale Privat-Fachschule für Koch-Profis: European Culinary Center DCT in Vitznau LU
Deutsch: http://german.dct.ch
English: www.culinary.ch


Internet- und Socialmedia-Auftritte:
www.chrisign.ch







Schweizerischer Bäckerei- und Konditorei-Personal-Verband


Nachrichten

25.6.2007

Druckansicht
Gewinnboom bei Thurella-Gruppe

Mit einem Umsatzplus von 2% und einer Gewinnsteigerung von 35% kann die Thurella Gruppe wiederum auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2006 zurückblicken.




Thurella mit Bioapfelsaft am gestrigen Bio Marché in Zofingen. Die Firma stellt ferner mit Erfolg sortenreine Säfte her wie Boskop und Gravensteiner.


War das gute Resultat vom Vorjahr auch auf die Akquisition der Biotta AG zurückzuführen, so schlagen im Berichtsjahr vor allem die erfolgreichen Innovationen im Produktsortiment und die konstant hohe Qualität von Produkten, Verpackung und Distribution sowie die auf modernster Technologie beruhende Abfüllanlagen zu Buche. Zudem wurde die Thurella Gruppe im Sommer 2006 an der Berner Börse BX kotiert.

Seit 1. Januar 2007 ist das Unternehmen als Thurella Gruppe neu organisiert. Neben der Muttergesellschaft Thurella AG stellt die 100%-Tochter Thurella Produktion AG alle Thurella eigenen Markenprodukte sowie Eigenmarken selber her. In den weiteren 100% Tochtergesellschaften Thurella Getränke AG, Biotta AG, Thurex AG und Thurella Agroservice AG werden diese Eigenprodukte vertrieben sowie mit den zugekauften Produkten gehandelt.

Die neue marktorientiert ausgerichtete Organisation ermöglicht weiteres Wachstum und die Festigung der Marktposition. Um künftig im Markt noch effizienter auftreten und kostengünstiger produzieren zu können, wird die Gruppe in den nächsten Jahren beträchtliche Investitionen realisieren, insbesondere im Bau des neuen Hochregallagers am Betriebsort Eglisau. Mit einem Eigenkapital von CHF 65'000 Mio. oder 38% der Bilanzsumme hat sich die Gruppe dafür eine solide Kapitalbasis geschaffen.

Gute Ausschöpfung des Innovationspotenzials und grosses Mitarbeiterengagement Das erfreuliche Jahresresultat erzielte die Thurella Gruppe vor allem durch Innovationen. Sie kann heute in- wie ausländische Märkte gezielt und nachhaltig mit qualitativ hochwertigen Produkten bedienen. Mit einer Vielzahl neuer Produkte konnte die Innovationsleaderrolle in den bearbeiteten Marktsegmenten zudem gefestigt werden.

Sicherung an qualitativ hochwertigen Rohstoffen

Im Berichtsjahr erwarb die Thurella Gruppe die GESA Gemüsesaft GmbH in Neuenstadt-Stein (D) und sicherte sich damit einerseits eine wichtige qualitativ hochwertige Rohstoffbasis, andererseits schaffte sie den Sprung in die EU. Denn die Rohstoffsicherung ist in der Schweiz nicht mehr vollumfänglich gewährleistet.

Aus Überschüssen der Vergangenheit wurde eine Unterdeckung an Rohstoffen. Zudem fördert die aktuelle Landwirtschaftspolitik nicht die Produktion von Agrarprodukten, sondern eher die indirekte Einkommenssicherung. Es sind deshalb mittel – wie langfristig bei der Rohstoffbeschaffung vermehrt Schwierigkeiten zu erwarten.

Kennzahlen Thurella Gruppe 2006

Gruppen-Umsatzsteigerung von CHF 188 Mio. auf 191.8 Mio. (+2%)
Jahresgewinn 3,6 Mio. CHF (+35%)
Eigenkapital: CHF 65'000 Mio.
Mitarbeiter (100%): 284


Thurella über sich selbst

Die Thurella Gruppe produziert und handelt erstklassige Obstsäfte und Obstweine, sowie diverse Spezialprodukte und Konzentrate. Ihr Angebot umfasst klassischen Apfelsaft, Bioobstsaft, Apfelschorle, Apfelwein und -schaumwein, verschiedene Fruchtsäfte sowie Spirituosen auf Apfel- und Pflaumenbasis.

Die bekanntesten von Thurella vertriebenen Produkte sind: obi Apfelsaft, obi Apfelschorle, obi PUR, Rittergold Classic, Rittergold Saft vom Fass trüb, Rittergold Alkoholfrei, Blauacher, Suure Moscht, Pomme Secco, C’ICE und 20 verschiedene Biotta Biogemüse und -fruchtsäfte. In Eglisau (ZH) betreibt Thurella eine hochmoderne Abfüllanlage mit mehreren Produktionsstrassen, darunter zwei kaltaseptische Anlagen. Die Thurella AG beschäftigt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Schweiz. (Medienmitteilung Thurella) (gb)


__________________________________________


9.2.2016
Wenn das Essen die Gene verändert
Mütter beeinflussen mit ihrer Ernährung den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen.
weiter...

8.2.2016
KURZNEWS 8. Februar 2016
Olivenöl-Preise um 20 Prozent gestiegen / Desinfektionsmittelrückstände in Lebensmitteln nachgewiesen / 23 Mio. Europäer pro Jahr erleiden Lebensmittel-Infektionen
weiter...

4.2.2016
KURZNEWS 4. Februar 2016
Micarna-Gruppe übernimmt Gabriel Fleury SA / Tête de Moine erhält eigenes Fest / Weichmacher fördern Übergewicht
weiter...

2.2.2016
KURZNEWS 2. Februar 2016
Lidl steigert Export von Schweizer Lebensmitteln / Täuschungen mit geschützten Bezeichnungen GUB / GGA / Zu viel Milch produziert / Warum schützt Rohmilch vor Allergien und Asthma?
weiter...

1.2.2016
Schwieriges 2015 für Schweizer Käseexporte
Der geringe Käseexportzuwachs von +0.3% im 2015 wurde dank einer Exportsteigerung ausserhalb der EU erzielt. Mengenmässig wurde 1.5% weniger in die EU exportiert.
weiter...

28.1.2016Hopfenextrakt als natürliches Konservierungsmittel
26.1.2016KURZNEWS 26. Januar 2016
21.1.2016Regelmässiges Streicheln beschleunigt Kälbermast
19.1.2016KURZNEWS 19. Januar 2016
18.1.2016Migros mit stabilem Umsatz im 2015
14.1.2016Wurstwaren wegen Deklarationsmängeln beanstandet
12.1.2016KURZNEWS 12. Januar 2016
8.1.2016Coop im 2015 mit weniger Umsatz
6.1.2016KURZNEWS 6. Januar 2016
5.1.2016Kaffee wirkt entzündungshemmend und zellschützend
30.12.2015fial gegen Nahrungsmittel-Spekulation-Initiative
28.12.2015KURZNEWS 28. Dezember 2015
24.12.2015KURZNEWS 24. Dezember 2015
22.12.2015Alternativen zum abzuschaffenden Schoggigesetz
17.12.2015KURZNEWS 17. Dezember 2015
15.12.2015KURZNEWS 15. Dezember 2015
8.12.2015KURZNEWS 8. Dezember 2015
3.12.2015KURZNEWS 3. Dezember 2015
1.12.2015KURZNEWS 1. Dezember 2015
30.11.2015Offiziell beste Jung-Metzgerin: Manuel Riedweg
26.11.2015KURZNEWS 26. November 2015
24.11.2015Ernst Sutter: offiziell beste Schweizer Metzgerei
19.11.2015KURZNEWS 19. November 2015
17.11.2015KURZNEWS 17. November 2015
11.11.2015Erforscht: Zartheit von vakuum-gegartem Fleisch

Eine vollständige Liste aller älteren Nachrichten finden Sie im Archiv


Die Redaktion empfiehlt:

Archiv der Nachrichten

Archiv der Varia-Beiträge

foodaktuell.ch-Newsletter

foodaktuell Journal (Print)

Delikatessen-Führer delikatessenschweiz.ch






Copyright Codex flores, Huobstr. 15, CH-8808 Pfäffikon (SZ)